Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

1989er R100GS PD: wie drehzahlfest bei langer Autobahnfahrt

Erstellt von Christian RA40XT, 06.04.2012, 23:14 Uhr · 12 Antworten · 3.280 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard 1989er R100GS PD: wie drehzahlfest bei langer Autobahnfahrt

    #1
    Hallo Leute...

    Seit ein paar Wochen besitze ich eine 1989er R100GS PD.
    Heute bin ich mit der Maschine knappe 700km von Bochum nach München gefahren. Die Strecke bestand fast nur aus Autobahn ...
    Da ich mir etwas unsicher war wie stark ich den Motor auf so langen Autobahnetappen belasten kann hab ich ihm meisten zwischen 4500 und 5000 U/min gedreht und mir vorgenommen am Abend hier mal zu fragen wie das die alten 2V-Experten hier handhaben würden.
    Also wie hoch würdet ihr eure Machine drehen bei mehrstündiger Autobahnfahrt?

    Danke schonmal für Eure Auskünfte!

    Christian


    Sent from my iPhone 4S using Tapatalk

  2. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #2
    Auf der Autobahm bekommt man mit der alten GS eine Krise, da fehlt ein 6. und 7. Gang.

    Meine GS bewege ich über die deutschen Autobahnen mit 5000-5500rpm, auch stundenlang, mit keinen Ausreissern bis 6000 zum überholen. Das schadet dem Motor nicht wirklich, obwohl, mein Motor hat ja erst 185'000km.
    Darüber würde zwar auch noch gehen, dann wird's nur noch mehr eine Quälerei und bei mir hat sich beim Versuch, Topspeed zu fahren, kurzerhand der Limarotor verabschiedet, wobei das sicher ein Zufall war.

    Greetz

  3. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.244

    Standard

    #3
    Hi Christian,
    da scheiden sich die Geister. Ich hab nen Kumpel, der dreht seine Q nicht über 5000...
    Meine Wenigkeit dagegen, dreht was geht. OK, heutzutage fahre ich auf der Autobahn in Richtung Urlaub meist zwischen 130 und 150 km/h. Aber ich bin in jungen Jahren mit meiner Q In 10h von Genua nach Essen gefahren. Ich bin das letzte Stück von Karlsruhe bis Essen durchweg 180km/h gefahren.
    Also auf deutsch, ich lass die Drehzahl auch schon mal bis in den roten Bereich gehen! Vorteil ist, man hat keine Ölkohle in den Zylindern!
    Nachteil ich musste meinen Motor schon bei 163tkm überholen lassen.
    Achja, was wichtiger ist, meiner Meinung nach, ich habe ein Ölthermometer und wenn das nicht über 70°C anzeigt, sieht der Motor keine 4000 U/min.

    Gruß Hermann

  4. g&s
    Registriert seit
    11.10.2008
    Beiträge
    159

    Standard Autobahnfahrt

    #4
    Moin aus Niedersachsen,
    die alten 2-Ventiler vertragen schon Dauerdrehzahlen bis an den roten Bereich. Du solltest jedoch die Öltemperatur im Auge behalten.
    Bei entsprechender Außentemperatur und Vollgasautobahnhatz werden schon mal 140Grad und mehr erreicht. Dann nehme ich die Gashand zurück. Außerdem steigt der Spritverbrauch enorm.
    Meine Dicke ( Doppelzündung, langer 5.er) mit Gepäck und aufrecht sitzend genehmigt sich bei Vollgas am roten Bereich schon mal 8l/100Km.
    Grüße, Horst (G&S)

  5. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    930

    Standard

    #5
    Hallo,

    stundenlange Autobahnfahrt macht den 2V gar nichts, wenn die Ventile
    nicht zu knapp eingestellt sind.
    Fahrtwind ist ausreichend vorhanden und kühlt um diese Jahreszeit noch ausreichend.

    Thermisch kritisch kann es werden, wenn Du direkt nach Vollastbetrieb das Motorrad
    einfach abstellt.
    Also den letzten Kilometer vor der Pause schon etwas Gas wegnehmen.

    Gruß
    Christian

  6. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #6
    Jau vielen Dank für die Tipps..

    So konnte ich den Rückweg deutlich entspannter angehen

  7. Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    2.346

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Jau vielen Dank für die Tipps..
    Moin!mal ne Saudumme Frage
    Was machst DU jetzt????
    Ist es nicht einfach induviduel wie jeder selbst fährt und auf evt Motor oder sonstige Sachen achtet???

    Das ist nicht böse gemeint--es interessiert mich nur was Du jetzt daraus schließt

    Ich fahre ne 800derter und behandele sie für mich normal also warmfahren-
    Lstr-100kmh-BAB 130kmh das langt mir z.B.

    Grüße M&A und Edda&ED
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_0680.jpg  

  8. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Edda Beitrag anzeigen
    Das ist nicht böse gemeint--es interessiert mich nur was Du jetzt daraus schließt
    Daraus hab ich geschlossen (und auf der Rückfahrt auch praktiziert) das ich locker über mehrere Stunden hinweg 130-140 fahren kann und wenn es nötig ist bei Überholvorgängen auch mal bis an den roten Bereich drehen kann ohne das ich mir zuviel Sorgen machen muss.


    Gruß
    Christian

  9. Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    2.346

    Standard

    #9
    Noch ne Frage
    fährst Du mit der PD nach Island???
    grüße Edda

  10. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Edda Beitrag anzeigen
    Noch ne Frage
    fährst Du mit der PD nach Island???
    grüße Edda
    Ja.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hallo und langer Weg zur R1200GS
    Von matrix im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.2012, 06:17
  2. Vergaser leckt bei Autobahnfahrt
    Von kuepper.remscheid im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 15:26
  3. Langer 6. Gang
    Von Grafenwalder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 14:07
  4. Ölkontrollleuchte flackert im Leerlauf (nach Autobahnfahrt)
    Von monopod im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 20:36
  5. ein langer weg bis zu bmw
    Von r1100gs im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 09:13