Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

ABS für alte 2-Ventiler

Erstellt von mannyB, 08.07.2016, 13:26 Uhr · 47 Antworten · 4.857 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von dalmeny Beitrag anzeigen
    Sorry Sampler er schon wiedet - schliess nicht immer von Dir auf andere. Im Gegensatz zu Dir fahr ich durchaus auch noch was modernes (sogar mit Kurven ABS bevor BMW es hatte  und genug + 50% Leistung ) und kann daher sehr wohl zwischen guten und schlechten Bremsen aus eigener Erfahrung(und dabei meine ich Erfahren...nicht Probefahren !) unterscheiden.

    Unabhängig der "etwas" unterdimensionierten Bremsen der 2V ist das Hauptproblem der GS die Einzelscheibe, die zu Verwindungen an der Gabel führt. Mancher hat damals auf Doppelscheibe umgerüstet und hatte damit für damalige Verhältnisse recht vernünftige Bremsen.. aber ABS fehlte bestimmt nicht !
    Ändert alles an der Ausgangslage nichts: Der Themenersteller will ABS an seiner 2V. Du willst es nicht.

    Übrigens: Ich werde das ABS an meiner R1100GS auf keinen Fall ausbauen. Das ist drin, es funktioniert, Wowereit. Wozu also diese Rückzugsdebatte?

  2. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #22
    Mind 22 Jahre alte 2V's gibt es aber nicht mit ABS (auch nicht zum nachrüsten )
    Trotzdem gibt es genügend Anpassungen, um wenigstens eine vernünftige Bremsleistung zu erzielen.
    Damit steigt allerdings das Risiko eines blockierenden Vorderrads, was mit der Originalbremse eher nicht vorkommt (solange nicht irgendein 10 Jahre alter ausgehärteter Reifen montiert ist)

    Schön dass dein Altertums ABS der 1. Generation noch funkrioniert...Hoffentlich dann auch so, wie du es erwartest..

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

  3. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    192

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Jetzt mal langsam. Das ist ein gutes Stichwort, das solltest du für dich beherzigen, denn objektiv betrachtet hat eine 2V-GS einfach nur lausige Bremsen.


    Beste Grüße vom Sampleman und seinem Tatschpätt
    Ob GS oder 2V der Generation mit Ate Bremsen, die kann mann nicht blockieren lassen auch nicht mit zwei Hände.
    Erst mit die spätere version mit Brembo bremsen hat verfügt über effektive Bremswirkung.
    Ich fahr ein R100S wobei Bremszangen und Bremszylinder neu sind, nicht revidiert aber neu.
    Auch mit beste Bremsbelag kein blockieren.

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von dalmeny Beitrag anzeigen
    Schön dass dein Altertums ABS der 1. Generation noch funkrioniert...Hoffentlich dann auch so, wie du es erwartest.
    Okay, es ist Sommer, da macht sich so mancher zum Brot. Ich habe bei dir allerdings gerade den Eindruck, dass du es mit Anlauf machst.

    Meine R1100GS hat natürlich nicht das ABS der 1. Generation, das hatte die K100 zehn Jahre vorher. Ich habe ein ABS der 2. Generation. Ich provoziere gelegentlich mal einen Regelvorgang, damit es gelenkig bleibt. Wenn man das mit der Stromversorgung auf der Reihe hat, dann funktioniert das völlig problemlos bis ins hohe Alter.

    So, jetzt ist aber Schluss mit dir und diesem Thema.




    Beste Grüße vom Sampleman und seinem Tatschpätt

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Kwibus Beitrag anzeigen
    Ich fahr ein R100S wobei Bremszangen und Bremszylinder neu sind, nicht revidiert aber neu.
    Auch mit beste Bremsbelag kein blockieren.
    Man muss dazu denke ich zwei Sachen im Auge behalten:

    Erstens waren vor 30 Jahren nicht nur die Bremsen noch nicht so doll, die Reifen waren es auch nicht.

    Und zweitens hat BMW meines Erachtens vor allem die GS mit ziemlich schlappen Bremsen ausgestattet, weil das (auch) ein Geländemopped sein sollte. Man darf nicht vergessen: Eine Yamaha XT 500 oder eine Honda XL 500 hatten vorn nur kleine Keksdosen-Trommeln drin. Für's Gelände hat das gelangt, auf der Straße hat man besser Motorbremsen und Ausweichmanöver gelernt.

    Und was vor allem bei der R80G/S dazu kam: Das Mopped durfte nix kosten, da haben sie an allem gespart. Die hatte zu Anfang ja noch nicht mal einen E-Starter serienmäßig.

    Als dann die 4V-Modelle auf den Markt kamen, da bekam die GS von vorn herein die fette Bremsanlage der reinen Straßenmaschinen, mit vorne zwei und hinten einer Scheibe. Gemessen an der alten 2V-GS bremst die wie ein Stier. Dazu kam dann noch der Telelever mit seiner weniger direkten Rückmeldung. Wenn du mich fragst, ist die 4V-Generation für ABS designt worden. Dass man sie auch ohne kaufen konnte, hat eher Marketing- als technische Gründe.




    Beste Grüße vom Sampleman und seinem Tatschpätt

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.215

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Man muss dazu denke ich zwei Sachen im Auge behalten:

    Erstens ...

    Und zweitens ...
    Und drittens schreibt er von seiner R100S und die hat eine Doppelscheibe am Vorderrad.


    Ich finde ihr seid hier alle weit weg vom Thema und zersabbelt es.
    Sinnvolles anfügen kann ich leider auch nicht, aber ich hatte gehofft, etwas Technisches lernen zu können und nicht nur ungefragte Für und Wider zu lesen.

    Die ABS Versionen der 11x0er sind unabhängig von der restlichen Elektrik, da könnte man relativ unproblematisch etwas bauen.
    Zur Abnahme der ganzen Geschichte befürchte ich nichts Gutes.
    Von neuen ABS zur Nachrüstung habe ich noch nie gehört.

  7. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #27
    So viel "wertiger" vom Preis her waren die 4V's auch nicht...

    Die 100GS hatte 1992 einen Listenpreis von 16500 DM...die 1100 1994 von 17400...

    Also auch ein Billigheimer, wobei damals sowohl 16, wie auch 17kDM ein Haufen Geld war...

    Zu den Reifen: die 100GS wurde mit Metzler Enduro 3 ausgeliefert...der war damals nicht schlechter als heute....im Gegenteil...
    Haltbarkeit war damals für einen HR bei mir zwischen 3500 und max 5500 (für über 10mm Gummi zum runterrubbeln)
    VR knapp !! das doppelte.
    Wenn ich die heutigen Pneus mit Haltbarkeiten der doppelten bis 3-fachen km Leistung bei wesentlich mehr Power betrachte, so bezweifle ich eine bessere Haftung der modernen Pneus.


    Allerdings scheint die 100GS ein (Hinter)Reifenfressendes Monster zu sein....
    Auch der so hoch gelobte und haltbare K60 scout hält bei mir nur 6-7000...(auch auf der 640LC4).

    Für diejenigen, bei denen die Reifen 10000+ x halten, sind auch die Bremsen ausreichend dimensioniert...für das Schleichtempo im Blümchenpflückmodus reicht das allemal







    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

  8. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.106

    Standard

    #28
    Das Thema ist im 2Ventiler Fohrum mehrfach ohne eine Lösung zu finden besprochen worden und dort sind eine menge Leute die sich sehr gut auskennen. Aber die Technik entwickelt sich weiter und vielleicht finden sich ja demnächst Lösungen.
    Denn die meisten dort haben viel Geld in ihre Motoräder gesteckt und wollen sich ums verrenken nicht von den Motorrädern trennen würden aber gern ABS nachrüsten.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Die ABS Versionen der 11x0er sind unabhängig von der restlichen Elektrik, da könnte man relativ unproblematisch etwas bauen.
    Zur Abnahme der ganzen Geschichte befürchte ich nichts Gutes.
    Von neuen ABS zur Nachrüstung habe ich noch nie gehört.
    Ich glaube, das ist insgesamt ein Unterfangen, das nicht lohnt, es sei denn als Meisterstück für einen Mechatroniker. Das geht schon damit los, dass die R100GS hinten eine Trommelbrmse hat, die R1100 dagegen immer eine Scheibe. Und jetzt bau das mal um...

    Wie gesagt: Was fehlt, ist eine universell einsetzbare Telegabel mit integrierter Doppelscheibe und ABS, die man mit überschaubarem Aufwand an jedes Mopped anbauen kann. Ich weiß nicht, ob so was erlaubt wäre, aber technisch gehen müsste es auf jeden Fall. Andererseits: Mit Umrüsterei ist man dann auch ganz schnell bei 2.000 Euro, und das schränkt den Markt schon sehr ein.

  10. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #30
    2000 sind doch Peanuts, wenn man bedenkt, was ein Umbau bei HPN kostet

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 14:31
  2. Neue Farben für alte F650
    Von Ketaurus im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 23:15
  3. Honda C-ABS - Das erste ABS für Supersportler
    Von J.R. im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 07:52
  4. Suche / tausche ABS Ring für "alte" GS1200
    Von keyzombie im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 21:28
  5. ABS für 1150 gs
    Von kavza im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2005, 15:03