Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Alu-Schmelze???

Erstellt von Quallentier, 08.12.2009, 15:41 Uhr · 30 Antworten · 4.038 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.240

    Standard Also...

    #11
    ...ich würde vermuten:
    Die Krümmer sind doch locker und soon oller Boxer vibiert! Könnte es sein, dass die Krümmer die Sternmutter quasi aufgebörtelt haben? Die Reste auf dem einen Foto könnten es auch die von dem "Klemmring" sein, der in der Sternmutter ist?

    Gruß Hermann

  2. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #12
    Moin Hermann,

    das wäre eine mögliche Erklärung.

    Ich wollte sowieso im Winter die Gewinde neu machen lassen. Nun stellt sich mir halt die Frage, ob ich nun nicht eher neue Köpfe brauche...

    Hätte natürlich den Vorteil, daß die Stillstandszeit meiner Alten deutlich kürzer wäre .
    Deutlich preisgünstiger wären allerdings neue Gewinde...

  3. mec
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    400

    Standard Ausfuffgewinde

    #13
    an Alu-Köpfen kann man auch reparieren. Ich habe das mal für meine R26 in Bremerhaven machen lassen, als ich noch da gewohnt habe. Das war beim Staschel - ich bin mir nur nicht mehr sicher, ob es den noch gibt

    Ansonsten wirst du sicher fündig, wenn du dich mal bei den Oldtimern etwas umschaust. es gibt da ein paar Spezialisten, die einen neuen Stutzen an den kopf schweissen. das wird sicher billiger sein, als ein neuer kopf. wenn du nen gebrauchten kaufst, musst du auch immer damit rechnen, dass das Gewinde schon marode ist

    Wenn du mal nach "auspuffgewinde BMW Motorrad" googlest, wirst du folgendes finden:
    http://www.price.gmxhome.de/sternmutterersatz.html
    und der hier sollte in deiner nähe sein: http://www.motor-bonn.de/Alu_Schw.html
    Bei Wüdo kostest so eine Reparatur laut Katalog 71,- € - also sicher billiger, als ein neuer kopf http://www.wuedo.de/katalogpdf/Seite36_41.pdf

    Grüessli
    Christoph

  4. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #14
    Hallo,

    ich denke das Schmelzen der Alumutter ist gar nicht so überraschend.
    Folgendes:
    Die über 1000 Grad heissen Abgase sind nicht durch den Krümmer sonder auch direkt an der Alu-Mutter vorbei geströmt. Da Alu bei so 660 Grad schmilzt wird es natürlich schon vorher teigig.
    Des weiteren leitet Aluminium zwar Wärme sehr gut allerdings überhitzten hier die dünnen Stege (z.B. Gewinde) und sind geschmolzen. Das ies so aussieht, liegt daran, dass zwar das Alu geschmolzen ist, aber nicht das als Schutzhaut fungierende Aluminiumoxid. Dieses schmilzt erst bei schlagt mich tot (irgendwo über 1500 Grad). Das ist wie mit der Milch mit der Haut drüber, nur das die Haut auch noch sehr viel aushält.
    Um einwänden entgegen zu wirken, dass auch der Krümmer sehr heiss wird.
    Hier liegen wir bei Rotglühen so um die 700 Grad die über ein schlecht wärmeleitendes Material (Stahl relativ zu Alu) über die ganze Verbindungsfläche an die Mutter abgeleitet werden. Diese gibt so gut sie kann die Wärme wieder ab (oder warum denkt ihr ist da so eine sternförmige Mutter).
    Man kann das so sehen. der Nachschub an Wärmeenergie ist geringer als die Wärmeabfuhr.
    Da der Krümmer eigentlich nur bei Autobahnfahrt so heiß wird, reicht hier der Fahrtwind für die Kühlung.
    Bei lockerer Mutter blasen allerdings auch im Stand die Abgase direkt daran vorbei. Somit ist das Gleichgewicht gestört.

    Gruß

    Gerhard

  5. LGW Gast

    Standard

    #15
    Recht hatter. Neuer Kopf (oder Gewinde heile machen lassen - keine Ahnung ob es Sternmuttern mit Untermaß gibt, aber ich bezweifle das sowas bei BMW "nötig" ist, "da kannst ja gleich nen neuen Kopf nehmen" ), neue Muttern, diesmal ordentlich verbauen, und die rennt wieder

  6. mec
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    400

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Recht hatter. Neuer Kopf (oder Gewinde heile machen lassen - keine Ahnung ob es Sternmuttern mit Untermaß gibt, aber ich bezweifle das sowas bei BMW "nötig" ist, "da kannst ja gleich nen neuen Kopf nehmen" ), neue Muttern, diesmal ordentlich verbauen, und die rennt wieder
    ein untermass für die sternenmutter ist nicht erforderlich. bei einer gewindereparatur wird ja schliesslich nicht ein kleineres gewinde aufgeschnitten. hier wird vielmehr entweder ein ganz neuer zapfen aufgeschweisst oder material auf den bestehenden aufgetragen. ersteres würde ich wohl für einfacher halten. bin aber kein fertigungsingenieur *fg

  7. LGW Gast

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von mec Beitrag anzeigen
    ein untermass für die sternenmutter ist nicht erforderlich. bei einer gewindereparatur wird ja schliesslich nicht ein kleineres gewinde aufgeschnitten. hier wird vielmehr entweder ein ganz neuer zapfen aufgeschweisst oder material auf den bestehenden aufgetragen. ersteres würde ich wohl für einfacher halten. bin aber kein fertigungsingenieur *fg
    Ist natürlich auch eine Option, ich kenne es nur von Materialsparenderen Herstellern (Ostblock), da wird (solange der Zapfen noch steht) einfach das nächstkleinere Gewindemaß geschnitten und jutt.

    Ist halt die Frage, ob es nicht einfacher/kostengünstiger wäre, den Kopf zu wechseln - aber man soll ja nicht alles wegschmeissen, bloß weil es auf den ersten Blick nimmer gut ist

  8. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #18
    Moin !

    Da es schwer in Mode kommt und man das Zeug auch prima um den ZK festknoten kann würde ich dir das empfehlen :

    http://www.mega-forschung.org/exhaust_3.jpeg

    ...passt sicher auch prima zum Pflegezustand des Mopeds

    Gruß, Bernd

    PS. ...aber Du wunderst dich jetzt nicht wirklich das alles im A....ist wo Du die Muttern "draufgewürgt" hast ?

  9. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #19
    Sorry

    möchte nicht als Allwissender erscheinen, aber könnte hier "nur" die Dichtung in der Mutter gebrochen sein?

    Das sieht so aus.....wenn ich das Bild anschau.

    Die Dichtung wenn bricht entsteht schnell ein Spalt von bis zu einem Millimeter.

    Vorschlag:
    Mutter runter und schauen ob da eine Nut für eine Dichtung vorhanden ist.
    Gewinde kontrollieren Dichtung recherchieren und wenn noch einigermaßen Gew.flanken zu sehen sind mit Kupferpaste die Mutter montieren.

    Servus Tom

  10. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.240

    Standard Gewinde reparieren lassen!

    #20
    Hab ich bei meiner auch schon machen lassen... Da wird dann etwas Material aufgetragen und dann das Gewinde neu geschnitten!
    Bei mir würde ich das in Bochum bei Huschke und With machen lassen.
    http://www.hw-bochum.de
    Aber vielleicht ist ja Motoren Israel aus Neuhäusel näher bei dir.
    http://www.motoren-israel.com
    Aber schau dich nicht zu sehr in deren Shop um... das könnte für seelisch nicht gefestigte Personen teuer werden

    Gruß Hermann


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte