Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

ASU für Kräder....

Erstellt von Nichtraucher, 18.09.2007, 16:37 Uhr · 17 Antworten · 2.037 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Frage ASU für Kräder....

    #1
    Moin,

    hatte noch nie ein Krad mit der ich zu dieser neuen ASU musste...kann mir jemand mitteilen wie das gehandhabt wird?

    Gruß
    Willy

  2. Registriert seit
    23.03.2006
    Beiträge
    14

    Standard Messen, zahlen...

    #2
    Hi Willy,

    Hab meine PD kurz VOR Inkrafttreten der Vorschrift noch TÜVen lassen und nachgefragt, ob sie denn "probeweise" meine Q mal messen könnten - kein Problem, sie hatte 2,5% bei einem Grenzwert von 4,0%.
    Das ganze mit...ähm...nicht ganz serienmäßigem Ansaugtrakt (320er NW, großer Schnorchel, größere HD)
    Die Messung findet im Leerlauf statt, es wird die Sonde in den Auspuff geschoben, der Wert abgelesen und fertig.

    Wichtig vor allem: Es gibt im Web ein Schreiben von BMW mit modellspezifischen Grenzwerten, dies solltest du in jedem Fall dabei haben, da jeder Hersteller typspezifisch eigene Grenzwerte festlegen kann und die Prüfer teilweise diese nicht kennen. Habe aber jetzt keinen Link klickbereit.

    Das Moped sollte RICHTIG warmgefahren sein, eine noch aktive Kaltstarthilfe welcher Art auch immer schießt den Meßwert in astronomische Höhen.

    Der Effekt für die Umwelt ist sicher mindestens ebenso nachhaltig wie für die Kassen der Prüforganisationen ...

    Gruß Detlev

  3. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #3
    Danke für die Info...da bin ich ja mal gespannt. Ich fahre immer zur GTÜ, da rufe ich morgen mal an.

    Wenn jemand den Link wegen der Abgaswerte hätte.....

    Gruß
    Willy

  4. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #4
    Hi Willy.

    Guggst du www.bmw-motorrad.de
    Dort auf Faszination, da gibt's den Punkt "Abgasuntersuchung Kraftrad".

    Das pdf runterladen, ausdrucken und alles wird gut.

  5. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #5
    Besten Dank!

  6. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    15

    Standard

    #6
    Hallo,

    Das Wichtigste für alle 2V-Fahrer steht auf der ersten Seite des BMW-Dokuments "BMW-Motorrad AUK Solldaten" unter Punkt 4 (downloadbar bei BMW, siehe oben):

    "Für alle BMW-Motorräder ohne oder mit ungeregeltem Katalysator gelten als Herstellersolldaten die gesetzlich zulässigen Grenzwerte"

    Das sind für Bikes ohne Kat 4.5 Co % Vol. (nicht 4.0 wie weiter oben geschrieben). Das schafft ein 2V Boxer mit halbwegs intakten Vergasern locker, auch wenn das eine oder andere nicht mehr Serie sein sollte.

    Ich war letzten Samstag mit einer meiner Q`e bei der AUK die wurde mit 1,5% Co gemessen. Man kann auch um die 1% einstellen, da wird dann aber der Leerlauf und das Kaltlaufverhalten für meinen Geschmack etwas beeinträchtigt. Eine andere, etwas stärker getunte Q mit Doppelzündung und hoher Verdichtung bringe ich sogar problemlos auf unter 1% Co. Wobei ich dazu noch erwähnen möchte, dass ich in der Werkstatt einen CO-Tester habe und die Vergaser damit einstelle (nicht nur nach "Gefühl").

    Die Herstellervorgabe für die R100GS/R100R lag übrigens gemäß BMW Werkstatthandbuch bei 1% Co +/- 0,5 % (Für die AUK gelten aber wie oben geschrieben die 4.5%).

    Die Wirkung der AUK für die Umwelt und die Kosten-Nutzen-Relation sind übrigens m.E. wirklich für den A....! Ein mal Motortemperatur messen und Rüssel ins Rohr halten und das wars...Grenzwerte "jwd", schaffen auch grob falsch eingestellt Vergaser noch.

    Grüße
    Marcus

  7. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #7
    Ich nehme dann einfach mal einen Schraubendreher mit...im Oktober muss ich hin und werde danach berichten.

    Willy

  8. Registriert seit
    13.06.2007
    Beiträge
    91

    Standard AU

    #8
    Ich war im Feb. 2007 bei der GTÜ; mit der von mir NEU gekauften R 1100 S. Erstzulassung 02/1999. AU-Ergebnis: Werte doppelt so hoch, wie erlaubt

    Ein hinzugerufener Prüfer erinnerte sich daran, dass die Grenzwerte "von BMW durch ein Rundschreiben mal auf das Doppelte geändert" wurden und wurde nach kurzer Suche auch fündig.
    Wie und warum auch immer, das Nummernschild erhielt einen neuen Aufkleber und das Töff hatte TÜV.

    Ein paar Wochen später berichtete mir ein Kollege, dass er mit seiner 4 Jahre "alten" R 1150 R die AU nicht "geschafft" habe und nun ohne TÜV sei. Alles originohl und serienmäßig !
    Auf meinen Tipp hin fuhr er zu "meinem" GTÜ, wo wiederum erhöhte Werte (trotz vorangegangener Inspektion) festgestellt wurden, die jedoch "im Ermessen des Prüfers im tolerierbaren Bereich" lagen.

    Frage:
    Was baut BMW da für ne Scheiße. Da kann ich auch eine Trabantmotor in einer R 65 fahren, wenn ich Ärger mit dem TÜV haben will.


    Antwort:
    R 1100 s WECH: Fahre jetzt R 100 GS/PD

  9. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von palmstrollo
    Hi Willy.

    Guggst du www.bmw-motorrad.de
    Dort auf Faszination, da gibt's den Punkt "Abgasuntersuchung Kraftrad".

    Das pdf runterladen, ausdrucken und alles wird gut.

    hallo hermann,
    offenbar hat bmw ein problem ...
    ich bekomme das teil weder geladen ...
    noch ausgedruckt ...
    kann mir wohl jemand aushelfen ...
    liebe grüsse und besten dank ...
    manfred

  10. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    15

    Standard

    #10
    Hallo,

    hier nochmal der genaue Link:

    http://www.bmw-motorrad.de/de/de/fas...nspection.html

    Der funktioniert auch. Falls bei dir nicht nicht, kann ich dir das PDF auch mailen.

    Grüße
    Marcus


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW Kräder bei Deutschlandtour Radrennen
    Von krude im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.08.2006, 22:21