Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Bitte Rat zum Umbau einer 80GS oder G/S

Erstellt von einarn, 29.09.2007, 17:30 Uhr · 13 Antworten · 6.074 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    51

    Standard Bitte Rat zum Umbau einer 80GS oder G/S

    #1
    Hallo zusammen,

    ich würde gerne mal auf Eure Erfahrungen als 2-V Experten zurückgreifen:

    Bin gerade dabei von meiner 4V GSA auf einen 2V umzusteigen und möchte eine 80 GS oder G/S modifizieren. Hat jemand von Euch Erfahrungen zu Motorumbau, mir fiel (aus vielen Zitaten online) die Firma Q-Tech in Löhne auf.

    Auf deren Website ist - neben kostengünstigeren Alternativen - ein für meine Verhältnisse recht teurer Umbau auf 1043 ccm/52 kW beschrieben:

    http://www.q-tech.de/06WEB1040KURZ.htm

    Die Tuningkits für 65 und 60 PS werden dort auch angeboten (weitaus preisgünstiger).

    Mich würden praktische Erfahrungen dazu interessieren, da kommen dann nämlich schnell eine Menge Euros zusammen. Für die Alltagstauglichkeit scheint mir z.B. eine veränderte Bremsanlage vorn auch fast unverzichtbar, da ich im Urlaub gerne zu zweit mit Gepäck unterwegs bin.

    Also, da kommt vermutlich eins zum anderen, von daher hätte ich vor so einem Invest gerne einige Meinungen gehört.

    Falls Ihr übrigens jemanden aus 2V kreisen kennt, der mit einer Top-80 GS oder G/S (bevorzugt Basic) auf eine R1150GS Adventure mit Komplettreisezubehör umsteigen möchte - ich kann mir auch ein Tauschgeschäft gut vorstellen . Meine Kuh habe ich hier im Forum auch inseriert unter:

    GS 1150 Adventure - viel Zubehör - gepflegt

    Erstmal herzlichen Dank und Gruß aus dem Norden

    Einar

  2. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.072

    Standard

    #2
    Hallo Einar,
    schau Dir mal diese Seite von Gerd an. Sehr informativ:
    http://www.zeebulon.de/Mot/bmw_r80gs.htm

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.894

    Standard

    #3
    Moin,

    hier www.2-ventiler.de findest Du auch gute Tipps.

    Hm, der Link funktioniert nicht direkt??? http://www.2-ventiler.de/

    Sonst einfach direkt eintippen. Falls es dieser Hinweis hier im Forum nicht gewünscht oder zulässig ist, bitte komplett löschen.

    Gruß

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    51

    Standard

    #4
    Hallo Andi und qtreiber,

    danke für die links, jede Menge Info erstmal zum 'durcharbeiten'

    Gruß

    Einar

  5. Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    7

    Standard Umbau

    #5
    Hallo Einarn,
    meine R80GS habe ich mit einem Siebenrocksatz 980ccm umgebaut. Da hatte sie 67000 Km runter. mir wurde dann wämstens empfolen die Ventile ebenfalls auszutauschen. Damit nicht genug. Auch macht es sinn die Pleullager zu erneurn und die Stößel zu wechseln. Man hat eh einmal alles auseinander. Dann habe ich mir auch noch die VA Stößelrohre gegönnt und eine größere Ölwanne und Ölkühler wegen der besseren Kühlung. Da kommt schon was zusammen, wenn man es vernünftig machen will. Ich muß dabei sagen ,daß ich nicht alles selbst gemacht habe. Alles zusammen hat es ca.
    1600,-€ gekostet.
    Der große 1043ccm Satz soll sehr rau laufen. Davon wurde mir abgeraten.
    Mehr kann ich dazu nicht sagen. Habe nie eine mit 1043ccm Satz gefahren.
    Die Q fuhr danach einfach klasse ca.30.000 Km aber sie reagierte auch empfindlicher was das Klingeln betrift. Mit der Kuh war ich bis zum Schluß wirklich zufrieden.
    Habe sie dann letztes Jahr gegen eine 12er eingetauscht.

    Bis dann QJörch

  6. Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    6

    Standard

    #6
    Hallo Einar -
    ich kann dir nur zum Siebenrock Satz 1000 ccm raten. Dazu lässt Du noch die Köpfe bei Nesselhauf auf den 1000er Kolben aufdrehen und gleich DZ einbauen sowie neue Ventilführungen.
    Ventile erneuern muss nicht sein.

    Ich habe noch die Gewichte der Pleuel haargenau angepasst und damit läuft das Teil nun 20 TKM einwandfrei.
    Der 1043er Satz soll vibrieren - hab ich gehört...


    Gruss -
    Werner

  7. Registriert seit
    23.08.2007
    Beiträge
    15

    Standard

    #7
    Hallo,
    ich will mir auch den 1000er Siebenrocksatz fuer meine R80GS gönnen. Man muss im Winter ja was zum Basteln haben.
    ICh dachte man muss die Köpfe beim siebenrocksatz nich bearbeiten, ist das doch anders ?
    Und wer ist Nesselhauf ? Sorry aber der Name ist mir noch nicht begegnet.
    Danke +Gruss
    Andreas

  8. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    279

    Standard

    #8
    Nein der Siebenrocksatz ist plug and play.
    Ich hab an meinem r100GS Motor Doppelzündung, Verdichtung 10.5:1, 320er Scheffernocke, Nockenwellenlager aus Bronze, erleichterte Teile (Pleul, Kipphebel, Ventileinstellschrauben, Kettenrad Nockenwelle).
    Bei dieser Arbeit wurden noch die Pleullager erneurt und die Kipphebel bekammen Kugellager.

    Bin mein Mopped im vergleich zu einer 1043er HPN gefahren.
    Die Leistung ist gefühlsmässig gleich, nur meine dreht leichter hoch

    Mfg Maik

  9. Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    15

    Standard

    #9
    Hallo,

    ich hab zwei R100R mit umgebauten Motoren. Der eine Umbau recht aufwändig mit 1043cc und fast allem was man so verbauen kann, der andere kostengünstig mit Serienzylindern und weniger Spezialteilen aufgebaut. Dafür war der dann auch nur halb so teuer. Die Motoren sind etwas unterschliedlich ausgelegt. Der eine mehr auf Leistung in der Mitte und obenrum mit 320er Nocke, der andere auf Leistung unten und in der Mitte mit 296er Nocke. Spass machen beide. Das ist aber auch individuelle Geschmackssache. Am besten mal unterschiedlich ausgelegte Motoren Probefahren und sich selbst eine Meinung bilden, was man haben will. Professionelle Tuner haben in der Regel auch umgebaute Motorräder die man ausporbieren kann (z.B. bei HPN).

    Unbedingt dazu gehört nach meiner Einschätzung eine Kopfbearbeitung, ein größeres E-Ventil, erleichterte und Kugelgestrahlte Pleuel, geweichtsgleiche Kolben (wenn Serienkolben der RS, dann erleichtert), höhere Verdichtung. DZ je nach Verdichtung und Hubraum (mein 980cc mit ETA 9,5 hat z.B. keine). Nocke nach Geschmack, Mir gefällt die 296er sehr gut, die 320er gehen halt obenraus etwas besser, ist aber in der Mitte schwächer und weniger homogen. Noch schärfere NW haben an der GS IMO nix verloren. Bei 320er Nocke nicht die billige "Schweiz"-NW von BMW nehmen, am besten die mit 320/3 mit versetzten Einlass-Steuerzeiten (HPN). Die "asymmetrische" kann man auch nehmen, ist aber teuerer und läuft nach meinem Eindruck auch nicht spürbar anders als die "billigere" HPN (ich hab die "asymmetrische" in dem 1043er Umbau drin).

    Bei der 800er günstig: SR-Kit mit Gillardoni-Zylindern, dann aber die Replacement-Variante und Brennraumanpassung und nicht die Plug and Play-Variante mit Szombrero-Kolben. Oder (eher mein Fall): Bei Israel gibt es einen Kit mit gekürzten "Mahle" Zylindern und Sportkolben für ähliches Geld. Der SR Big-Bore-Kit (1070cc) ist übrigens gemessen an dem was da drin ist auch nicht allzu teuer.

    Warum überhaupt eine 800er oder sogar eine Basic? Ich hab im Frühjahr auch nach einer GS gesucht und musste dabei feststellen, dass gerade die Basics´ sehr teuer sind (macht´s der blaue Rahmen?). Ich hab mich dann für eine gute 89er R100GS entschieden. Die hat das Verkleidungsgerümpel der späteren GS nicht und lässt sich mit geringem Einsatz auf die reduzierte Optik der Basic umrüsten. Ansonten hat die Basic technisch kaum Vorteile. BMW hat da nur noch einige Details geändert. Vor allem aber sind bei der 1000er sind halt einige Teile dran, die man bei der 800er erst für teures Geld hinbauen muss: Die 980cc - Zylinder, der Ölkühler, die 40er Vergaser, der längere Endantrieb.

    Grüße
    Marcus

  10. Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    6

    Standard

    #10
    Andreas, es ist genau das was Marcus hier schreibt:----
    Bei der 800er günstig: SR-Kit mit Gillardoni-Zylindern, dann aber die Replacement-Variante und Brennraumanpassung und nicht die Plug and Play-Variante mit Szombrero-Kolben. -----
    Du nimmst also den Replacement Kit von SR,und nicht den Power-Kit. Der PK käme ohne Kopfbearbeitung aus, aber es ist klar dass es bei einem 1000er Kolben und einem 800er Kopf eine Kante im Brennraum gibt. Dort sammelt sich Ölkohle und die Kiste klingelt nach 10000 km.

    Der Replacement ist genaugenommen zum Tausch auf einer 1000er Maschine, eben mit leichten Kolben und höherer Verdichtung. Wenn Du eh die Köpfe überholen lässt (neue Ventilführungen), dann kostet es nur wenig mehr die Ausdrehung des Brennraums ebenfalls machen zu lassen.

    So und wenn Du schon dabei bist dann lässt du dir auch 2 zusätzliche Kerzenlöcher bohren.

    Die Kopfbearbeitung kannst du bei Rene Nesselhauf in Reutlingen? machen lassen. RN-Motortechnik, findest bei Google. Er macht auch Tuning und hat ein Supermaterial als Ventilführungsbuchsen. Besser als die BMW Teile.

    Gruss - Werner


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. F650GS neu bestellen oder 2010er kaufen? - bitte um euren Rat
    Von Alfred G im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 08:07
  2. Suche 2-Ventiler 80GS oder 100GS
    Von Frank H im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.01.2011, 23:13
  3. Bitte um Bild einer 1100GS mit Zach-Auspuff
    Von schon50 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 22:45
  4. Umbau des Seitenständers an einer R 100 PD
    Von Euterschleifer im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.01.2009, 16:49
  5. Umbau einer R 80 G/S
    Von deepdiver im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.09.2005, 11:30