Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Blei-Ersatz sinnvoll?

Erstellt von heinz1950, 10.03.2016, 10:52 Uhr · 24 Antworten · 4.183 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #21
    Das nicht, aber es war die billigste Möglichkeit die Klopffestigkeit zu erhöhen.

    Gruß,
    maxquer

  2. Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    120

    Standard

    #22
    Ist denn das Blei im Benzin das, was der Schwefel im Diesel ist ?

    Nee, quatsch, ist nicht ganz ernst gemeint.......

  3. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #23
    Auch Ammen haben einen unterschiedlichen Wissensstand.
    "Neben dem Einsatz als Antiklopfmittel hatten die Bleiverbindungen noch eine weitere Aufgabe, nämlich die des Verschleißschutzes an sogenannten ungehärteten Auslass-Ventilsitzen. Derartige Ventilsitze findet man heute nur noch in älteren Fahrzeugen, da ab den 80er Jahren die Motorenbauer durchgehend gehärtete Ventilsitze verwenden, so dass dieser Punkt heute kaum mehr relevant ist. Für alte Fahrzeuge (Jungtimer, Oldtimer), deren Motoren noch mit weichen Ventilsitzen ausgestattet sind, werden im Handel sogenannte Bleiersatzstoffe auf Kalium- bzw. Natriumbasis angeboten, die vom Tankkunden selbst dem Kraftstoff zugemischt werden (1ml Bleiersatz auf 1l Kraftstoff) können. Die Zugabe solcher metallhaltigen Verbindungen durch den Kraftstoffhersteller ist in Deutschland durch das Benzin-Blei-Gesetzt untersagt."
    Aral.de

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    Auch Ammen haben einen unterschiedlichen Wissensstand.
    "Neben dem Einsatz als Antiklopfmittel hatten die Bleiverbindungen noch eine weitere Aufgabe, nämlich die des Verschleißschutzes an sogenannten ungehärteten Auslass-Ventilsitzen. Derartige Ventilsitze findet man heute nur noch in älteren Fahrzeugen, da ab den 80er Jahren die Motorenbauer durchgehend gehärtete Ventilsitze verwenden, so dass dieser Punkt heute kaum mehr relevant ist. Für alte Fahrzeuge (Jungtimer, Oldtimer), deren Motoren noch mit weichen Ventilsitzen ausgestattet sind, werden im Handel sogenannte Bleiersatzstoffe auf Kalium- bzw. Natriumbasis angeboten, die vom Tankkunden selbst dem Kraftstoff zugemischt werden (1ml Bleiersatz auf 1l Kraftstoff) können. Die Zugabe solcher metallhaltigen Verbindungen durch den Kraftstoffhersteller ist in Deutschland durch das Benzin-Blei-Gesetzt untersagt."
    Aral.de
    Wie funktioniert das denn physikalisch bei einem glühenden, schwingenden Auslassventil mit dem Blei im Kraftstoff? Für mich ist das Kokolores! Blei war als Additiv zur Klopffestigkeit vor allem günstig für die Raffinerien.

    Gruß,
    maxquer

  5. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #25
    Mein SL sollte nach Herstellerangaben auch Bleisprit tanken ....der lief 1000de KM ohne ..ich glaube der läuft Heute noch.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Suche Y-Rohr bzw. Kat - Ersatz für R 1150 GS / Adventure
    Von PA 8 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2005, 11:05
  2. Zusätzlicher Lenkungsdämpfer sinnvoll?
    Von Carlimero im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2005, 21:59
  3. Schnelle Scheibenverstellung-Sinnvoll oder nicht?
    Von Peter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.2005, 01:33
  4. Sinnvolle Gimmicks/Zubehör?
    Von mr.spock im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.04.2005, 22:18
  5. Welche Extras sinnvoll
    Von Brutus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 20:38