Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Bremsenempfehlung für die gute alte GS

Erstellt von pilot69, 19.03.2010, 18:48 Uhr · 22 Antworten · 6.322 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.287

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von pilot69 Beitrag anzeigen
    UPDATE!
    ...
    Die EBC Bremsbeläge sind nach nur 3000km komplett runter! Unglaublich!
    ...
    Greetz
    Welche EBC-Kötze/Beläge?
    Organisch? Sinter? Race (-HH)/"Gold Stuff")?

    Ich habe organische EBC-Klötze in div. Bremsen gefahren u. verflucht. Viel Staub, schlechte Wirkung bei Nässe, ... . Die Racemetal/Sintermeta l"HH" auf Edelstahlscheiben waren dagegen überzeugend, sowohl kalt als auch warm, nass, trocken ... egal. Dünn gegenüber der originalen Ausstattung, nichtsdestotrotz langlebig (bis auf sehr gleichmäßige 0.2mm abgefahren, etwa 1/10tel dessen, was EBC als Verschleissgrenze vorsieht), ohne Ausbrüche.

    Nur "3000 km" hab ich aber nie geschafft (300+kg Moped, ca. 100kg Fahrer, nicht wirklich "artgerechte" Bewegung des Mopeds, Einscheibenbremse vorn ... ca. 10k km mit einem Satz Klötze vorn im PM 112x6 DBO Sattel). Selbst auf dem Bördering hatten die EBC-HHs eine mehr als gute Lebensdauer (auch, abs. gleicher Klotz FA249HH, in den Buells)

  2. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #12
    Das müssten die Black Stuff Beläge gewesen sein, Betonung auf: gewesen sein!
    Ich fahre und schätze die Yellow Stuff auf einem Sportwagen, wo sie absolut perfekt funktionieren. Die Haltbarkeit ist zwar dort auch nicht so hoch wie bei den Serienbelägen, aber dafür bremsen sie halt auch merklich besser.

    Greetz Ronny

  3. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #13
    Update:
    Der Händler schickt mir einen Satz neue Beläge. Ich soll diese testen und den Verschleiss beobachten. Wenn es dann gut geht, dann bleibts dabei, wenn nicht, dann gibt's solange neu, bis eine akzeptable Lebensdauer erreicht wird....dann wird auch die Scheibe ersetzt.

    Mal sehen, weil bremsen tun die Beläge ja an sich gut.

    Greetz Ronny

  4. Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    94

    Standard

    #14
    Ich habe die organischen EBC Beläge seit 9000km zusammen mit Braking-Scheibe an der GS.
    Habe erschreckt durch Deinen Bericht erstmal nachgeschaut: Alles OK!

  5. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #15
    Dann hoffe ich mal, dass dieser Belagssatz ein einmaliger Ausrutscher war und der nächste Satz DEUTLICH länger hält.

    Greetz

  6. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #16
    Habe heute die Ersatzbeläge von EBC bekommen, auf Garantie. Beim Einbau musste ich feststellen, dass die Bremsscheibe von EBC eine geringfügig andere Topftiefe hat als BMW das vorgesehen hatte. Der linke Bremsbelag ging gerade so in die Zange rein.
    Daraufhin habe ich die Zange mit Unterlegscheiben etwas versetzt, so dass die Scheibe nun fast mittig in der Zange steht.
    Weshalb mir das beim ersten Einbau nicht aufgefallen ist, keine Ahnung.

    Die Bremse ist wieder vom Feinsten, ein harter Druckpunkt und mit 2 Fingern kann ich das Rad wieder blockieren lassen.... mal sehen wie lange die Beläge das diesmal aushalten.

    Greetz Ronny

  7. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #17
    Hallo!
    Ich habe EBC-Sinterklötze mit 4-Kolbenzange und Scheibe ab 89 am Moped.Bremsleistung OK aber nach 10.000km fertig.Hab jetzt Lucas-Sinter drin.Bremst noch besser.Über Verschleiß kann ich noch nichts sagen.
    Gruß
    Karl

  8. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #18
    Scheinbar gibt es von EBC auf die originale Zange keine anderen Beläge. Mal sehen, wie die sich halten, solange es Garantieersatz gibt, ist es nur bedingt ärgerlich.
    Zumindest die Bremsscheiben sind, von dem Topftiefenproblemchen mal abgesehen, sehr günstig im Vergleich zu den wirren Vorstellungen des .

    Greetz

  9. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Idee Update

    #19
    So, die Ersatzbeläge haben sich nun auch verabschiedet ..... sie haben noch 0,5mm Belag drauf..... und das nach bescheidenen 4000km!
    ABER ich habe die Ursache für das Belagssterben gefunden!

    Bei Passabfahrten, wenn die Bremse mal richtig zum Tragen kommt und heiss wird, ist mir aufgefallen, dass der Druckpunkt sich deutlich zum Besseren verändert hat. Da dies sehr angenehm war, habe ich das auch nicht grossartig hinterfragt und mich nur an der knackigen Bremse erfreut.
    Bei meiner letzten Ausfahrt wollte ich es dann aber mal wissen und habe bei einer Passabfahrt mal angehalten und wollte nach der Bremse schauen .... und siehe da, das Ding hat leichte Rauchzeichen von sich gegeben und beim Versuch, das Rad bei abgehobener Gabel von Hand zu drehen, ging dies kaum.

    Dann war auf einmal alles klar. Auch eine Brembobremse braucht nach über 180'000km und 19 Jahren etwas Zuwendung. Scheinbar ist der Bremszylinder nicht immer in die Ausgangsstellung zurückgefahren und hat so den Rückfluss der Bremsflüssigkeit verhindert, was dann dazu geführt hat, dass die Kolben und die Beläge nicht ausreichend gelöst haben und so dauernd leicht gebremst haben, mit entsprechendem Verschleiss an den Belägen. Also habe ich den Dichtsatz für die Zange geholt und eingebaut, den Bremszylinder gereinigt, geprüft und die Mechanik von eingetrockneten Fettresten befreit, alle Betriebsmittel ersetzt und siehe da, der Druckpunkt ist auch im kalten Zustand deutlich besser.

    Vorher war der Druckpunkt trotz Stahlflex relativ weit hinten und diffus, jetzt ist der Druckpunkt im vorderen Drittel des Hebelwegs und angenehm hart. Das Vorderrad kann wieder problemlos blockiert werden, auch mit warmen Reifen.

    So muss ich zur Ehrenrettung von EBC die Möglichkeit einer nicht mehr ganz einwandfrei funktionierenden Bremsanlage einräumen. Morgen kann die neue Bremse mit Scheibe und Belägen von EBC zeigen, was sie kann.

    Greetz

  10. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #20
    So, die ersten 500km sind im Kasten und ich könnte mich sonst wohin beissen, dass ich die Bremse nicht schon viel früher revidiert habe!
    Die EBC-Bremse beisst zu, vom feinsten. Man braucht immer noch etwas Kraft, aber der Druckpunkt ist und bleibt sauber an der gleichen Stelle und ich brauche nur 2 Finger, egal wie hart ich über die Pässe fahre. Das Hinterrad hebt beim Anbremsen leicht ab, mehr braucht's nicht.

    Greetz


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. der gute alte käfer,.........
    Von GS Jupp im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 12:43
  2. Biete HP2 (Enduro + Megamoto) alte Alu Seitenständeraufnahme
    Von geesler im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 22:46
  3. Die neue Alte
    Von bike4momo im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 22:43
  4. Schöne alte BMW
    Von THE GHOST_909 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 09:39
  5. Der Alte aus CH
    Von PeterA im Forum Neu hier?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 15:25