Ergebnis 1 bis 6 von 6

Da greif ich doch beim Bremsen ins Nichts!!

Erstellt von Uralmanni, 17.10.2007, 00:08 Uhr · 5 Antworten · 1.635 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    12

    Frage Da greif ich doch beim Bremsen ins Nichts!!

    #1
    Moin Gemeinde,
    hab schon wieder was. Hab meiner 80GS ne Stahlflexleitung gegönnt weil ich dachte, dass dann der Druckpunkt besser wird. Ist er auch, ich greif jetzt seltener ins Leere. Wie kommt das? Rütteln die Vibrationen den Bremssaft aus der Leitung oder was? Entlüftet hab ich schon mehrmals, ich hab die Bremse auch, über Nacht, mit Druck stehen lassen (hab ich mal irgendwo gelesen), dabei soll sich etwaige Luft im Ausgleichsbehälter sammeln! Hat aber nix gebracht.
    Vieleicht weiß ja einer von euch etwas darüber. Vieleicht bin ich aber auch der Einzige mit diesem Problem, wer weiß, wer weiß.
    Bis denne denn und immer schön auf´em Teer bleiben.
    Manni

  2. Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    #2
    Moin Manne,

    wenn alles dicht ist und Du an keiner Stelle Bremsflüssigkeit verlierst hört sich das stark nach noch nicht 100%ig entlüftet an. Entlüftet mal richtig, mit großer Spritze aus Apotheke von unten Flüssigkeit nach oben durchpressen. Das mit unter Druck stehen lassen geht übrigends nicht, da Du beim Drücken der Bremse die Zulauf/Entlüftungsbohrung zwischen Ausgleichsbehälter und Kolben verschliest und somit genau das verhindert was Du eigentlich willst: Entlüften !!.
    Was hilft, bzw. helfen kann ist den kompletten Handbremshebel inkl. Behälter wegbauen nach oben hängen, sodass kein Bogen mit "Luftsack" in der Leitung ist und dann warten, bzw. ganz leicht am Bremshebel spielen. Was auch ganz wichtig ist, ist das sogenannte Schnüffelspiel zwischen Hebel und Bremszylinder. Wenn dieses nicht vorhanden ist, dann geht der Kolben nicht ganz zurück und es entlüftet nicht, bzw. führt keine Bremsflüssigkeit bei Belagverschleis nach.

    Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass die Bremsscheibe einen Schlag hat und dir im Fahrbetrieb die Beläge soweit zurückdrückt, dass Dir beim nächsten Bremsen das Fördervolumen des Bremszylinders nicht ausreicht die Beläge anzulegen bzw. damit zu bremsen. Dies kannst Du selbst feststellen, wenn der Fehler nur im Fahroder auch Standbetrieb auftritt. (Ist ein typisches Endurofahrerproblem, wenn man auf steingen Passagen den Bock auf die Bremsscheibe setzt und ihr einen Schlag verpasst)

    FF

  3. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von FeuerFritz Beitrag anzeigen
    ...
    Das mit unter Druck stehen lassen geht übrigends nicht, da Du beim Drücken der Bremse die Zulauf/Entlüftungsbohrung zwischen Ausgleichsbehälter und Kolben verschliest und somit genau das verhindert was Du eigentlich willst: Entlüften !!.
    ...
    Moinmoin,
    das mit unter Druck stehen lassen bringt schon etwas: Die Luftbläschen
    werden komprimiert und können leichter nach oben steigen. Gelegentliches
    an die Bremsleitung klopfen unterstützt das noch. Wenn man nach einiger
    Zeit die Bremse los lässt, werden die nach oben gestiegenen Luftbläschen
    mit der in das Urindöschen zurückströmenden Bremsflüssigkeit aus dem
    Bremssystem "herausgespült".

    Es funktioniert aber nur bei "Restluft" in der Leitung und ist der letzte
    Arbeitsschritt nach dem eigentlichen Entlüften.

  4. Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    12

    Standard

    #4
    Moin Feuerfritz,
    du könntest mit dem "Schlag" vieleicht Recht haben. Bei meiner Q hängt en Beiwagen dran, dadurch verwinden sich in Kurven die Gabelholme, trotz Stabi, so, dass die Beläge an der Scheibe quietschen. Wenn die dabei natürlich zurückgedrückt werden, dann könnte das so sein. Werde aber alles nochmal entlüften einfach zum Ausschließen. Danke erstmal für den Tipp mit der Spritze.
    Manni

  5. Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von hixtert Beitrag anzeigen
    Moinmoin,
    das mit unter Druck stehen lassen bringt schon etwas: Die Luftbläschen
    werden komprimiert und können leichter nach oben steigen. Gelegentliches
    an die Bremsleitung klopfen unterstützt das noch. Wenn man nach einiger
    Zeit die Bremse los lässt, werden die nach oben gestiegenen Luftbläschen
    mit der in das Urindöschen zurückströmenden Bremsflüssigkeit aus dem
    Bremssystem "herausgespült".

    Es funktioniert aber nur bei "Restluft" in der Leitung und ist der letzte
    Arbeitsschritt nach dem eigentlichen Entlüften.
    so gesehen hast Du zu 100% recht

    FF

  6. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard

    #6
    Luft liesse sich leicht identifizieren, wenns beim Pumpen immer besser wird ist das Dein Problem.
    Weitere Kandidaten wären ein defekter HBZ (dann müsstest Du den Hebel langsam und mit Widerstand bis zum Anschlag durchziehren können), oder eine stark wellige Scheibe. Die schiebt dann die Kolben soweit zurück, dass eine einmalige Füllung des HBZ nicht ausreicht, um die Kolben weit genug auszufahren. Einen ähnlichen Effekt könnte auch Dreck oder Fremdkörper zwischen Belag und Kolben (z.B. zuviel Entquietschungskupferpaste) haben.
    Ich würde erstmal die Zange runternehmen, die Beläge raus, alles putzen und prüfen ob die Gummimanschette noch intakt ist.

    Gruss
    Michi


 

Ähnliche Themen

  1. klackgeräusch beim bremsen
    Von scr im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 21:46
  2. Beim Bremsen plötzlich Motor aus
    Von frotteehase im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 03:30
  3. Klopfen beim Bremsen
    Von perko4u im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 14:23
  4. Rubbeln beim Bremsen
    Von Kustom im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 18:41
  5. Vibration beim Bremsen
    Von Tuareg im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 07:51