Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53

Dichtungen an den Stößelstangendingern...

Erstellt von Quallentier, 03.03.2008, 19:48 Uhr · 52 Antworten · 13.870 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.09.2007
    Beiträge
    201

    Standard

    #11
    Hallo Quallentier,

    die Stößelgummis selbst mußte nicht zusätzlich einschmieren, die dichten so. Den Zylinderfuss schmierste normal dünn mit Dreibond (das, was auch mein Vorredner schon sagte, gibts bei BMW) ein, ansonsten brauchste nicht zusätzlich rumschmieren.

    Da ich an meiner Basic schon mehrfach die Zylinder ab und wieder dran hatte, hier noch einige Dinge, auf die ich als Nicht-Schrauber immer geachtet habe:

    Beim Einbau die Kolbenringe so drehen, dass die Öffnungen immer um ca. 120 Grad versetzt sind.

    Kipphebel richtig einbauen, da gibts ne Markierung, die muss oben sein.

    Zylinderkopfdichtung richtigrum montieren, so dass die Löcher nicht teilweise verdeckt werden (die passt nämlich auch andersrum)...

    Du wirst Dich jetzt vermutlich totlachen über diese Anfängertipps, aber ich fand sie damals sehr praktisch *grins*

    Gruß Birgit

  2. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    #12
    Ein Wahnsinn!!

    Soweit sind wir schon gekommen, daß sich jetzt auch Frauen beim Schrauben dreinmischen.

    Vielleicht wollts jetzt auch das Bier aus der Flasche trinken und im Stehen.......

  3. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Basic-forever Beitrag anzeigen
    ...

    Du wirst Dich jetzt vermutlich totlachen über diese Anfängertipps, aber ich fand sie damals sehr praktisch *grins*

    Gruß Birgit
    Hallo Birgit,

    ganz bestimmt nicht, lieber lese ich alle Tips und denke mir dann vielleicht bei dem einen oder anderen, daß ist ja wohl klar.
    Aber oft denkt man so um die Ecke, daß man die einfachen Dinge nicht denkt oder drauf kommt, weil es eben ZU einfach ist...

    Außerdem würde ich durchaus sagen, daß ich mittlwerweile auch wieder als Anfänger laufe, denn zu beginnender Demenz gesellt sich auch eine Schrauberpause von über 15 Jahren, also fehlt das "Training"...

    Ich wußte z.B. auch noch, daß die Kolbenringe versetzt werden müssen, aber nicht wieviel. Von daher also auch Dank an Basic-forever und die anderen Tipgeber !

    Werde wohl erst Ostern Zeit haben für die Aktion, wenn Ihr alle schön rumdüst...

  4. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Wienerwilhelm Beitrag anzeigen
    Ein Wahnsinn!!

    Soweit sind wir schon gekommen, daß sich jetzt auch Frauen beim Schrauben dreinmischen.

    Vielleicht wollts jetzt auch das Bier aus der Flasche trinken und im Stehen.......
    trinken ?

    Ja warum denn nicht, Du alter Chauvi

  5. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    #15
    ... aber merkst was an der Frau Nichtschrauberin?

    70 000 km, Erstbesitz, Zylinder rauf und runter, Kipphebelwellen -Markierung, Kopfdichtung....

    aber am Schluss hat sie sich doch verraten:

    <<<<<<aber ich fand sie damals sehr praktisch *grins*>>>>>>

    Merkst was? Damals!!!..





    Liebe Siegerländerin,
    Bitte fühl Dich nicht angestrudelt, ich zieh meinen Hut vor Dir.

    Beste Grüsse aus Wien

  6. Registriert seit
    19.09.2007
    Beiträge
    201

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Wienerwilhelm Beitrag anzeigen
    Ein Wahnsinn!!

    Soweit sind wir schon gekommen, daß sich jetzt auch Frauen beim Schrauben dreinmischen.

    Vielleicht wollts jetzt auch das Bier aus der Flasche trinken und im Stehen.......
    *lach* Wo ist das Problem?

    Aber sei beruhigt: Ich für meinen Teil finde Bier grässlich und mache mir um Stehen oder Sitzen wenig Gedanken, von daher kannste das alles noch alleine machen.

    Bist Du jetzt beruhigt?

    Zu Deinem zweiten Posting: Danke - aber das Nichtschrauberin hat schon Berechtigung. Bin ein echter technischer Laie, aber mit Zylindern kenne ich mich zufällig aus, weil ich das leider bei meiner Basic oft genug machen mußte. Nachm Ventile einstellen hörts aber bei mir auf, mein Freund ist der Herr über den Synchrontester, also sind die letzten Handgriffe immer sein Part *grins*

    Gruß nach Wien
    Birgit

  7. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.050

    Standard

    #17
    Hallo!
    Ich hab bei solchen Aktionen den Kopf und Zyl. zusammengelassen. Kolben blieb im Zylinder, dann gab es kein Gefummel mit den Ringen. Sägering raus und Pleuelbolzen rausgeschoben, und Pleuel langsam abgelassen, damits keinen Einschlag gibt.
    Sollt es fachlich falsch sein, gibts bestimmt gleich Richtigstellungen. Dann hätt ich auch was gelernt.

    Gr, Cowy

  8. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    #18
    Na, vor den Ringen braucht aber niemand Angst haben:
    Gibt es beim Installateur (Und beim Baumarkt) Lochband.
    Das sind verzinkte Blechstreifen auf Rollen mit unheimlich vielen Löchern drinnen.
    Breite ab ca. so 15 mm, alle wasweissich 20 mm ein 6er-Loch, und das gibt es auch breiter, mit grösseren Löchern usw.
    Die Installateure hängen da ihre Heizungsrohre drauf auf.

    Ein Stück abgeschnitten, zwei Ohrwascheln mit dem Finger gebogen, 6er-Schraube durch, um die Kolbenringe herum, leicht angezogen, etwas einölen, und---------bompf, bompf, leichter Schlag auf den Zylinder mit der flachen Hand, fertig.
    Lochblech wegschrauben, Zylinder anschrauben, Bier öffnen.
    (Nur bei der Vierzylinder-Ariel ists etwas schwieriger)

    Bevor ich da den Kolbenbolzen rauspfriemel.... geht der bei der BMW überhaupt ohne Anwärmen raus?

    Beste..

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #19
    Habe eben mal nachgeschaut, es sifft definitiv an den Gummis raus.

    Zitat Zitat von Wienerwilhelm Beitrag anzeigen
    Na, vor den Ringen braucht aber niemand Angst haben:
    Gibt es beim Installateur Lochband.
    Na, dann werde ich wohl mal 'ne Rolle aus meiner Werkstatt holen .

    Zitat Zitat von Wienerwilhelm Beitrag anzeigen
    Das sind verzinkte Blechstreifen auf Rollen mit unheimlich vielen Löchern drinnen.
    Breite ab ca. so 15 mm, alle wasweissich 20 mm ein 6er-Loch, und das gibt es auch breiter, mit grösseren Löchern usw.
    Stimmt. Und mit runden und viereckigen Löchern...

    Zitat Zitat von Wienerwilhelm Beitrag anzeigen
    Die Installateure hängen da ihre Heizungsrohre drauf auf.
    Ja, leider gibt es so Künstler... Die Rohre

    Zitat Zitat von Wienerwilhelm Beitrag anzeigen
    Ein Stück abgeschnitten, zwei Ohrwascheln mit dem Finger gebogen, 6er-Schraube durch, um die Kolbenringe herum, leicht angezogen, etwas einölen, und---------bompf, bompf, leichter Schlag auf den Zylinder mit der flachen Hand, fertig.
    Lochblech wegschrauben, Zylinder anschrauben, Bier öffnen.
    DAS liest sich gut

    Zitat Zitat von Wienerwilhelm Beitrag anzeigen
    Bevor ich da den Kolbenbolzen rauspfriemel.... geht der bei der BMW überhaupt ohne Anwärmen raus?

    Beste..
    Na, Deine Lösung macht einen etwas einfacheren Eindruck.

    Es führen ja viele Wege nach Rom, da würde ich dann doch eher Deinen einschlagen...

    Dann werde ich zusehen, daß ich mir Anfang der Woche mal den ganzen Dichtungskrempel ranschaffe...

  10. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #20
    bitte löschen


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oel läuft am linken Zylinder an den Dichtungen raus
    Von Ralle10 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 13:39
  2. Biete R 1100 GS + R 850 GS Ventildeckel Dichtungen
    Von quartex im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 19:28
  3. Dichtungen der Ventildeckelschrauben tauschen
    Von MarTwin im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 18:47