Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Dichtungen an den Stößelstangendingern...

Erstellt von Quallentier, 03.03.2008, 19:48 Uhr · 52 Antworten · 13.878 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Wenn ich richtig erinnere kriegt die Nockenwelle in der Regel auch kein Pitting, sondern läuft sich eher in Längsrillen ein.... ("Einlaufen" eben..) na ja oder es bricht Material aus auf der Nocke das ist dann Pitting.
    Hallo Di@k,

    werde morgen mal beim vorbeiwackeln und die Werkstattjungs mal anquaken, was die zu den Dingern sagen.

    Die Nockenwellennocken sehen aus wie hochglanzpoliert, keinerlei Riefen, Nocken - oh jeh - 2 ganz große ... Ausbrüche oder sonstwas. Quasi wie damals
    mein Babypopo .

  2. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen

    Die Nockenwelle sieht jedenfalls astrein aus, kein Pitting zu erkennen.
    ich glaube sowieso,
    dass qualle im grunde seines herzens was anderes meint.
    obwohl fummeln mit ner nockenwelle in meinen augen schon heftiger fetischismus ist.
    und wenn es dann moorgen auch noch aus ihm heraus b r i c h t ...
    ogottogott ...
    liebe grüssse und gut´s nächtle manfred

  3. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von LausbubNRW63 Beitrag anzeigen
    ich glaube sowieso,
    dass qualle im grunde seines herzens was anderes meint.
    obwohl fummeln mit ner nockenwelle in meinen augen schon heftiger fetischismus ist.
    und wenn es dann moorgen auch noch aus ihm heraus b r i c h t ...
    ogottogott ...
    liebe grüssse und gut´s nächtle manfred
    Was Du meinst Manfred ist Nockerln-Brechen = Folge von zu heftigem Mehlspeis-Genuß mit Kirschwasserabusus

    Moin im Übrigen

  4. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen

    Was Du meinst Manfred ist Nockerln-Brechen

    nö,
    was ich meine ist nockenwellenpetting in seiner schärfsten form
    apropos, magst du einen halben meter schnee haben wollen?
    muss gleich wieder raus und vorher noch gehweg, einfahrt und mein auto freischaufeln.
    damit haftungstechnisch nix passiert.
    liebe grüsse manfred

  5. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von LausbubNRW63 Beitrag anzeigen
    nö,
    was ich meine ist nockenwellenpetting in seiner schärfsten form
    apropos, magst du einen halben meter schnee haben wollen?
    muss gleich wieder raus und vorher noch gehweg, einfahrt und mein auto freischaufeln.
    damit haftungstechnisch nix passiert.
    liebe grüsse manfred
    Heut morgen auch hier n bissken Schnee, gezz is aber alles wech......

    Ok Schnee im März ist nich so selten, aber muss es gleich so viel und so lange sein.
    Ich habe jedenfalls fertich damit !!

    AUFHÖREN !!! Ich will aufs Krad ohne das ständige Lenkerendenvirbirieren wg Zittern....

  6. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #46
    Zum Thema : @Qualli

    mir schwant etwas aus alter Zeit.... Da hat mal jemand die Behauptung in den Raum geworfen, daß es helfen würde wenn man (bei Flugöl rund um den Zylinderfuß) die Kopfschrauben nur nachzieht und dann mit einem Rohr (unteres Ende eine Hälfte rausgetrennt) die Gummis durch leichtes Schlagen auf den Ring der das Gummi andrückt setzt.
    Ob das Unfug ist ? Keine Ahnung..

    Andere - effektivere - Lösung:

    Es hat bei mir damals geholfen (meine R 75/7 hatte immer etwas Schweißfüße) die Zylinder nur etwas vorzuziehen, und einen kleinen dünnen Draht (aus Kupfer, eine Faser aus einem dünnen mehrfaserigen Kupferdrähtchen) mit Dichtpaste zusammen auf die Dichtfläche zu legen. Der Draht zerquetscht sich dann flach und dichtet zusätzlich, darf aber wirklich nur ein gaaanz dünnes Drähtchen sein.

    Die Q war danach für drei Jahre bis zum Verkauf knochentrocken ums Füßchen rum.

  7. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Stösselbecher

    #47
    Hi Qualli in der Bucht gibt es grad nen Satz Stösselbecher ab 1 Ökken.. Einfach Stösselbecher eingeben.(bin mir nicht sicher ob ich verlinken darf hier)
    Ist ein Satz von ner R 65 (soll in ner R 100 GS gewesen sein)

  8. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Hi Qualli in der Bucht gibt es grad nen Satz Stösselbecher ab 1 Ökken.. Einfach Stösselbecher eingeben.(bin mir nicht sicher ob ich verlinken darf hier)
    Ist ein Satz von ner R 65 (soll in ner R 100 GS gewesen sein)
    Hallo Di@k,

    schon in der Beobachtung, danke für den Tip .

    Aber Du hast schon Recht, beim linken muß man immer vorsichtig sein, so oder so ...

    Hab's heute natürlich nicht zum geschafft, aber morgen Früh...

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #49
    So, der Werkstattboß beim meinte, daß meine Pinökel noch recht gut aussehen und seiner Meinung nach noch locker 20.000 km halten werden. Er hat mir eine Nockenwelle gezeigt, die "etwas" angenagt war, so als Negativbeispiel, was Pitting bewirken kann.
    Hätte nicht gedacht, daß so regelrecht abgeschliffene Nocken überhaupt noch den Motor laufen lassen . Der Fahrer muß hart im nehmen gewesen sein...

    Naja, und da die zu erwartende Laufleistung wohl erst in (wenn's schön wird für mich im Idealfall...) in 2-3 Jahren erreicht wird, sehe ich dann mal weiter .

    Der Meista meinte auch, daß die Kopfdichtungen auf jeden Fall drauf sollten, damit die Ventile noch etwas Spielraum haben . Hatte nur dummerweise meinen Geldbeutel vergessen, kann also nochmal hin...

    Na ich denke mal, daß sie nächste Woche wieder läuft .

  10. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #50
    Ha, war total lustig heute...

    Habe ich mit heute aufgerafft, den Zyinder wieder dran zu schrauben (Sche..., bin ich doch mal mit saubermachen drangekommen... ). Hat alles einigermaßen gut geklappt.

    Sind mir dann noch ein paar Sachen aufgefallen, brauche wohl mal neue Kerzen und den Apfelsirup (hat jedenfalls die gleiche Farbe und Konsistenz ) im Motor wollte ich sowieso in absehbarer Zeit mal austauschen gegen Öl...

    Wollte dann mal probehalber die Kiste anwerfen, die Krümmer hatte ich noch nicht dran. Tja, war nix... Nun, dachte ich, versuche ich's halt mal mit offenen Sprithähnen... Und siehe da: Die Hölle brach über mich herein .

    Nicht nur, daß die Kiste genau so siffte wie vorher, der Sound war auch echt beeindruckend . Habe dann erst mal den Lenker grade gestellt, damit mir nicht mein Schutzplastik abfackelt. Dann den Motor abgestellt, damit mir nicht die Nachbarschaft auf die Pelle rückt . Nochmal genau geschaut, wo das Sirup raussuppt: Die Papierdichtung vom Ölfilterdeckel war gerissen und schaute sogar etwas am Flanschdeckel raus. Der Zylinder war dicht!

    Nun ja, wollte ja sowieso mal zur Abwechslung Öl reinpacken, habe dann den Motor warmlaufen lassen (immer noch ohne Krümmer...), war echt ein Erlebnis . Mal ein bischen am Gas gedreht, macht echt was her, auch optisch . Von den Nachbarn hat sich jedenfalls keiner rangetraut .

    Morgen werde ich dann mal einen neuen Filter ranschaffen, Kerzen und Öl. Erstaunlich, daß die Kiste so gut lief... Und jetzt, wo ich ja wieder Routine habe, werde ich bei nächster Gelegenheit den linken Zylinder auch abdichten, da habe ich im Moment keinen Nerv drauf, muß erst mal wieder was fahren.

    Und die Moral von der Geschicht:
    Ganz genau hinsehen kann 'ne Menge Arbeit sparen. Und manche Sachen sollte man nicht zu sehr auf die lange Bank schieben, auch wenn's erst mal bequem ist...

    Aber gesifft hatten die Zylinder ja trotzdem, wenn auch nur minimal, und es schadet auch nix, wenn Gewindeteile hin und wieder mal gangbar gehalten werden. Da ich das die letzten 13 Jahre nicht gemacht habe, hatte ich mit euren Zeitangaben ein kleines Problem...


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oel läuft am linken Zylinder an den Dichtungen raus
    Von Ralle10 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 13:39
  2. Biete R 1100 GS + R 850 GS Ventildeckel Dichtungen
    Von quartex im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 19:28
  3. Dichtungen der Ventildeckelschrauben tauschen
    Von MarTwin im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 18:47