Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Eiertanz

Erstellt von heischnei, 08.05.2008, 11:09 Uhr · 24 Antworten · 3.293 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    2

    Unglücklich Eiertanz

    #1
    Hallo!

    Hab mir nach 12 Jahren mal wieder eine R 100 GS zugelegt. PD-Modell Baujahr ´92...
    Eigentlich ist alles, wie ich es kannte, nur dass die Fuhre zwischen ca. 60 und 70 km/h sehr zum Lenkerschlagen/-zappeln neigt.
    Dies fällt bei normalem Betrieb nur auf, wenn man die Hände vom Lenker nimmt. Allerdings (insbesondere bei vollem Tank) in leichtem Gelände im Stehen macht einem das wirklich zu schaffen. Bin recht viel Enduro gefahren (leichte Einzylinder) und war auch mit meiner ersten 100 GS oft in leichtem Gelände, aber so komme ich nicht klar!

    -Lenkkopflager, Reifen, Räden sind o.k.
    -Gabelöl ein Jahr alt (15er)
    -Original Fahrwerk in gutem Zustand
    -keine Unfallanzeichen

    Hat jemand einen Tip, wo ich als nächstes nachsehen sollte?
    Soll ich direkt in ein neues Fahrwerk (Federbein+Gabelfedern) investieren? Wenn ja welches? Ölins ist mir zu teuer, mit WP habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, Wilbers ist preislich am interessantesten...

    Bin für jeden Tip dankbar!

    Gruß

    Heiko

  2. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #2
    Hallo und willkommen!

  3. Registriert seit
    27.04.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #3
    Probiere es bitte einmal mit dem Luftdruck, ... Wirf mal nen Blick auf die Wuchtgewichte - noch alle da?

    Wenn du dein Fahrwerk verstellen kannst, gib hinten ein wenig mehr Negativfederweg

    Progressive Gabelfedern sind sowieso nie eine schlechte Idee, ...

    lG Ronny

  4. Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    1

    Standard eiertanz #2

    #4
    Hallo GS-ler!
    habe das gleiche Problem. Die Antwort könnte etwa in der Bereifung liegen.
    Hatte früher ausschließlich Michelin T66 gefahren = optimal.
    Jetzt nach dem Reifenneukauf :Metzeler Tourance = furchbar.
    Der Reifenhändler meint; die Felge hätte einen Höhenschlag,
    bin sofort zur BMW Niederlassung O-Ton: Die alte GS läuft am besten mit dem Michelin. (Hm? wat soll man machen?). Felge ist O.K.!!
    Welchen Reifen haste denn drauf?

    Würde mich über andere Meldungen freuen, da ich ja mindestens den gleichen Tanz machen muss.

    P.S. Habe hinten Öhlins. (Preislich total überteuert, gibt es bessere Preisleistung)
    vorne White Power. Preislich als auch Qualitätsmäßig super.
    Glaub aber keinesfalls, das dies der Grund des Eiertanzes ist, da vor den besagten Reifenkauf die Maschine super lief.

    Grüsse Dana1

  5. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #5
    Hallo Dana,

    erstmal willkommen im Forum und viel Spass hier. Ich fahre auf meiner 100GS auch den Tourance. Allerdings mir Serienfahrwerk. Und ich ich habe damit überhaupt keine Probleme.

    Gruss
    Ingmar

  6. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #6
    Hallo Heiko,

    willkommen im Forum.

    Zitat Zitat von flatslide Beitrag anzeigen
    Probiere es bitte einmal mit dem Luftdruck, ... Wirf mal nen Blick auf die Wuchtgewichte - noch alle da?

    Wenn du dein Fahrwerk verstellen kannst, gib hinten ein wenig mehr Negativfederweg

    Progressive Gabelfedern sind sowieso nie eine schlechte Idee, ...

    lG Ronny
    Das hier wäre auch mein Tipp.

    Gruss
    Ingmar

  7. Registriert seit
    20.05.2006
    Beiträge
    408

    Blinzeln

    #7
    Genau das gleiche hatte ich an meiner PD Classic mit dem Tourance. Der war beinahe unfahrbar. Pendeln wie bei Dir und zusätzlich noch sehr starkes pendeln ab 140.
    Mach den Bridgestone BT 45 drauf wenn Du nur Strasse fährst. Der klebt regelrecht.
    Komischerweise fährt aber meine zweite GS absolut problemlos mit dem Tourance.
    Aber die ist ohne Verkleidung.

  8. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #8
    Hallo,

    mit dem T66 hatte ich da auch überhaupt keine Probleme, auch als er 15 Jahre alt war... Tourance kann ich nicht beurteilen.

    Seit heute habe ich den Conti TA drauf, auch keine Probleme nach den ersten 40 Kilometern .

    Mal interessehalber 'ne grundsätzliche Frage: Wenn nicht richtig ausgewuchtet ist, kann es denn dann sein, daß sich das nur bei manchen Geschwindigkeiten bemerkbar macht? Ich hätte eher vermutet, je schneller, desto schlimmer

  9. Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    2

    Standard

    #9
    Danke Euch für Eure Anmerkungen!

    Ich fahre den Tourance zur Zeit. Vielleicht liegt es ja wairklich am Reifen...
    Profile sind noch ganz o.k., wenn auch nicht neu. Standschäden sind keine zu erkennen. Habe die Räder gestern wuchten lassen: alles o.k.!
    Den T66 hatte ich auch mal auf meiner damalligen GS. Traue ihm nicht, da er mich bei 80 km/h in einer laaaaanggezogenen Rechtskuve plötzlich und unangekündigt im Stich ließ. Bin dann -zum Glück ohne Leitplanken- oder Gegenverkehrkontakt- in der Graben geflogen. Seither fuhr ich Metzeler Enduro 3, einmal auch den 4er. Gefielen mir beide sehr gut, wobei ich den 3er vorziehe, da ich gerne mal ein paar Meter Feldwege und leichtes Gelände fahre.
    Kenne von Africa Twin und Super Tenere den Michelin Anakee. Keine Ahnung, ob der freigegeben ist, aber das ist auch ein wirklich empfehlenswerter Reifen für die Straße!!!
    Ich werde demnächst mal in neue Reifen invenstieren, und hoffe, dass sich das Problem damit erledigt hat.

    Gruß an die Gemeinde und genießt das tolle Wetter!
    Gute Fahrt

    Heiko Schneider

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    128

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von heischnei Beitrag anzeigen
    Danke Euch für Eure Anmerkungen!

    ...

    Kenne von Africa Twin und Super Tenere den Michelin Anakee. Keine Ahnung, ob der freigegeben ist, aber das ist auch ein wirklich empfehlenswerter Reifen für die Straße!!!
    Ich werde demnächst mal in neue Reifen invenstieren, und hoffe, dass sich das Problem damit erledigt hat.

    Gruß an die Gemeinde und genießt das tolle Wetter!
    Gute Fahrt

    Heiko Schneider
    Der Anakee ist für die GS freigegeben. Ich fahre ihn auf meiner R100GS PD, keine Probleme in allen Geschwindigkeitsbereichen.

    Gruß, Hartmut


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte