Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Erfahrungen mit Austauschfederbeinen

Erstellt von Tonga, 15.10.2008, 22:05 Uhr · 29 Antworten · 4.693 Aufrufe

  1. mind Gast

    Standard Um den Vergleich...

    #11
    Zitat Zitat von Gaucho Beitrag anzeigen
    ich steh gerade aufm Schlauch. Ich weiss nicht wie du das meinst.

    Ansonsten denke ich kann man die HP2 nicht mir einer GS von vor '97 vergleichen. Das es da nur einen marginalen Unterschied zwischen einem Luftfederbein und einem Öhlins gibt, kann ich mir vorstellen.
    Technisch kann ich dazu aber nichts sagen, weil ich beides nicht habe (weder HP2 noch LuftFB)

    ...zwischen den Generationen gings mir auch nicht!

    Was ich sagen wollte, war, das sich die Qualität nicht am Markting festmachen lässt und das "gebotene" durchaus den Preis rechtfertigt!

    In meinem nächsten Umbau, (1040er 2-V) findet sich ebenfalls ein "Gelbes" in Verbindung mit der 11er Schwinge!

    Habe die Öhlins in verschiedensten Fahrzeugen gefahren und bin immer wieder begeistert!

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #12
    @ Mind, weiss ebenso nicht was Du damit meinst.

    Nachsatz: Ok, jetzt schon.

  3. Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    50

    Standard federbein

    #13
    Hallo Dieter, Habe ein Wilbers drinn, habe es auf mein Gewicht und meinen Anwendungsbreich hin modifizieren lassen,war kein Problem.(Super Beratung seitens des Herstellers) Bin super zufrieden mit Materialhaptik und Anfassqualität. Satter "Bodenkontakt" incl,niemals überfordert das FB. Macht eine differenzierte Rückmeldung Möglich! Ich finde allerdings,das die Balance v/h stimmen muss. gruß von der gartenkresse :-)

  4. Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    15

    Standard

    #14
    Hallo zusammen,

    danke für Eure Rückmeldung. Ich werde aber mein altes Basic-Federbein austauschen und gegen ein größeres ersetzen, da bei meiner Größe jeder Zentimeter Sitzhöhe gut tut.

    Gruss
    Dieter

  5. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    750

    Standard Austauschfederbein

    #15
    Hallo Tonga,

    ich fahre schon seit längerem mit einem SO-Federbein. Die waren früher mal WP Stützpunkt, doch nachdem die in den Schluchten Österreichs versunken sind haben die eine eigenen Linie aufgelegt. Ich habe das Federbein in meiner gewünschten länge mit ausreichend Hub und dem richtigen Setup ausgesucht und geliefert bekommen. Über diese FB kann ich nichts kommen lassen. Aus Wartungsgründen lasse ich immer einen Ausgleichsbehälter an meine Federbeine bauen. Da ich dann den Kundendienst leichter durchführen kann.
    Das Design bei den SO-Federelementen ist meist in grau bis schwarz gehalten. Die Federfarbe kann man sich aussuchen.
    Vielleicht schaust Du Dir sowas mal an.
    Ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Suche
    Gruß Manuel
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dscn1926.jpg  

  6. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #16
    Also ich bin mit meinen Wilbers auch zufrieden. _Eigentlich_

    Aaaber: Ich habe für mein Gespann Wilbers für hinten und Seite geordert, mit allen Angaben zu Gewicht, Fahrstrecken etc, richtig mit Anforderungsmatrix. Bei einem Allerweltsgespann, das Wilbers auch schon oft umgebaut hat. RXS mit 1150GS

    Leider kam dann etwas, was sogar noch viel weicher war als das orginale. Also mußte ich selbst nach Nordhorn und habe dort vor Ort anpassen lassen. Diese Anpassungsarbeiten hat Wilbers kostenfrei durchgeführt. Danach war das Fahrwerk nicht wiederzuerkennen. Top!

    Leider ist der Service eher nur als überlastet zu bezeichnen. Als ich mein Beiwagenfederbein einschickte, weil die hydr. Federvorspannung undicht war, hies es erst, dies wäre kein Garantiefall, da das Federbein älter als zwei Jahre ist, nicht zur Wartung gebracht wäre und damit aus der 5-jährigen Garantie raus sei.

    Erst nach meinem Einwand das Federbein sei 2 Jahre und 6 Wochen alt, und genau diese 6 Wochen hat es bei Wilbers rumgelegen bis jemand sich darum gekümmert hat, wurde der Defekt im Rahmen einer normalen Wartung behoben.

    Also erstmal 6 Wochen ohne irgendeine Info das das Beinchen angekommen ist und dann auch noch langwierige Diskussionen am Telefon, die aufgrund des ausführlichen Begleitschreibens, welches ich dem Beinchen beigefügt hatte, eigentlich unnötig war. Hätte nur jemand lesen müssen. Achja: Und die Wartung muß per Vorkasse oder Nachnahme bezahlt werden, etwas, was ich eigentlich unverschämt finde, schließlich sind wir hier nicht bei Ebay.

    Also ich werde meine nächste Wartung wohl mal bei Franzracing machen lassen und wohl keine Wilbers mehr kaufen. Die Federbeine selbst sind toll, keine Frage.

  7. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von SWT-SPORTS Beitrag anzeigen
    Hallo Tonga,

    ich fahre schon seit längerem mit einem SO-Federbein. Die waren früher mal WP Stützpunkt, doch nachdem die in den Schluchten Österreichs versunken sind haben die eine eigenen Linie aufgelegt.


    Wo findet man die? Hast Du einen Link? Danke!

    EDIT: Hat sich erledigt, habs gefunden...

  8. Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    18

    Standard WP

    #18
    Hallo zusammen,

    spiele auch mit dem gedanken, mir ein neues Federbein an meine R100GS PD Bj. 91 zu montieren - bis jettzt ist noch Serie drauf.

    Hat jemand Erfahrungen mit den neuen WP-Serien? Was ist zum Beispiel der Unterschied zwischen "Emulsion", "Fusion" und "Spin"? Welsches dieser drei ist für eine R100GS PD am besten geeignet? Reicht evtl. ein "Emulsion"?

    Mr. Jerry

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #19
    Emulsion: Oel/Gas in der gleichen Kammer; einstellbar Zugstufendaempfung, Vorspannung und Hoehe.

    Fusion: separater Ausgleichsbehaelter; getrennte Einstellung fuer Zugstufe, Duckstufe Lowspeed + Highspeed, Vorspannung, Hoehe.

    Spin: wie Fusion, aber mit angeflanschten Ausgleichsbehaelter. Ist lediglich eine Frage des vorhanden Einauplatzes.

    Emulsion ist genug fuer die allermeisten.

  10. Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    15

    Standard Maße der Federbeine

    #20
    Kann mir jemand die Lochabstände der Federbeine für die Basic und für die "normale" GS nennen.

    Danke Tonga


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BT 023 Erfahrungen
    Von Grafenwalder im Forum Reifen
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 23:06
  2. Erfahrungen
    Von BOSTROM im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 19:19
  3. HJC HQ1 - Erfahrungen?
    Von wmadam im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2008, 11:51
  4. Erfahrungen mit TMC?
    Von Fischkopf im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 21:25
  5. Erfahrungen mit dem Z6?
    Von Psycho im Forum Reifen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.09.2007, 21:53