Ergebnis 1 bis 7 von 7

Fahrwerkstuning

Erstellt von crossover, 20.11.2007, 19:54 Uhr · 6 Antworten · 2.696 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    12

    Standard Fahrwerkstuning

    #1
    Hallo zusammen, ich bin der neue, ich habe eine G/S 800 von 1984 und komme aus dem Oberallgäu, genauer gesagt aus Oberstaufen.
    Da habe ich direkt auch ein paar Fragen an Euch.
    Gabelumbau- von einer KTM (WP USD) aber welche und welcher Dämpfer passt dazu.
    Worauf muß ich achten und was sollte ich lieber sein lassen.
    Dank Euch im voraus.
    Gruß Crossover

  2. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #2
    hallo
    das ist nicht so leicht. die obligatorischen ktm gabeln sind länger als das orginal. klingt erstmal nach mehr bodenfreiheit und nicht mal schlecht. aber!! du veränderst damit deine fahrwerksgeometrie. dein lenkkopfwinkel wird flacher und die kiste unhandlich. da muss das heck auch höher. das bedeutet schwingen- und kardanverlängerung und ein dafür (andere hebelkräfte) abgestimmtes federbein. nur ne andere feder und dämpfereinheit rein und gut so , ist leider nicht. hoffe ich habe nicht deinen tatendrang vernichtet denn wenn man es richtig macht ist es bestimmt sau geil.
    don bob

  3. Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    #3
    Tipp: suche im Netz mal nach Rahmenbrüchen auf Grund höherer Belastung des Rahmens bei Verbau KTM Gabel....Mit der Aktion machst Du wie mein Vorschreiber schon erwähnte eine riesen Baustelle auf

    Ganz oder gar nicht. Lackschuh oder....

    Falls Du es nicht findest: http://www.hoechst-persoenlich.de/ den Eric kenn ich von diversen Offroadrennen, er kennt sich aus.

    FF

  4. Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    2

    Standard

    #4
    Hallo crossover,
    kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Habe selber diverse Umbauten gemacht, auch mit 300 mm WP USD Gabel. Ich kann dir dazu Tipps geben, aber wie gesagt, viele unterschätzen die Kräfte die dann auftreten. Auf dem Papier funktioniert vieles, aber die Praxis sieht dann ganz anders aus.Nur mal das Thema Rahmenverstärkungen/Schweissarbeiten am Rahmen. Zulassung dafür und spätere Abnahme durch den TÜV. Klar schafft man(n) das alles irgendwann( hab ich ja auch), aber über den Aufwand muss man sich im Vorfeld klar sein.
    Wenn Du Näheres wissen willst, melde Dich einfach.

    Boxer_Ralf

  5. Registriert seit
    31.01.2006
    Beiträge
    296

    Standard

    #5
    Hallo Crossover,

    Wenn Du einfach eine lange Gabel an die G/S bastelst wird es früher oder später so enden. Vor allem weil die G/S Rahmen noch etwas schwächer waren wie die GS Rahmen.



    Schau mal bei Herbert Gletter in Ratzenried vorbei. Das ist ja nicht sooo weit weg von dir. Da kannst Du dir anschauen wie so etwas auszusehen hat.



    Aber wie bei allen Dingen die einem ein Leuchten in den Augen verursachen sind diese nicht ganz - nennen wir es mal "Preiswert" ;-)

    Gruß

    Eric

  6. Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    12

    Standard

    #6
    Hallo, und erst mal danke für die lehrreichen Tipps, denn ich hätte erst einmal eine lange Gabel verbaut und dann auf den Rahmenbruch gewartet.
    Naja sei`s drum also dauert alles einwenig länger und es wird auch teurer.
    Ich war bei Herrn Gletter (übrigens ein sehr netter und informativer Mann)
    und dort bekommt man wirklich funkelnde Augen, so als wenn man wieder Kind ist und vor der neuen Carrerabahn steht. Aber man muß nicht alles neu kaufen da geht auch eine Gabel von Ebay mit Rad und Bremsscheibe,
    oder was man sonst noch alles über Ebay, Veterama und Teilebörsen bekommen kann.
    Zuerst werde ich mir wohl die Gabel und den gesamten Vorderbau besorgen dann das Mopped strippen und alles bei Herrn Gletter vorbei bringen. (Rahmenverstärkung und Schwingenverlängerung mit Kardanwelle 1350,- Euronen). Ganz schön happich, wenn jemand eine günstigere Alternative weiß, gerne.
    Genau so ist das mit dem Federbein hinten was nimmt man wenn die Monoleverschwinge verlängert ist, gibs ne Alternative zu neu und teuer.
    Ach noch etwas, wohnt hier jemand von euch in der nähe von Oberstaufen?
    Gruß Marcus

  7. Registriert seit
    26.01.2007
    Beiträge
    46

    Standard fahrwerk

    #7
    hi, ich fahr jetzt seit 3 jahren ne ktm gabel, weil mich andere lösungen wie forcelle italia usw nicht befreidigt haben...da gibt es auch versch. ausführungen, wichtig ist halt die passende gabelbrücke mit dem richtigen steuerrohr, hab z.b. 2 satz holme daheim, einer orig. 94er ktm, da werden jetzt vom fahrwerksspezialisten baldes www.baldes-auspuff.de die federn angepasst, außerdem der federweg etwas begrenzt, weil ich das mit 17" auf der straße nicht so brauche, der zweite satz ist von ner sumo ktm, etwas kürzer (ca. 5cm) da klappt es auch noch mit orig schwinge hinten...ich selber hab ne 5cm verlängerung von hinterreiter, gibt es nimmer aber ist ähnlich schek. hinten öhlins mit versetzter aufnahme an der schinge und gut is...
    mit dieser verlängerung und langer gabel hab ich in 30tkm keinerlei probleme beim original 81er g/s rahmen...namlos tal hanhntennjoch usw. geht echt zur sache...dann drängte sich die frage nach vernünftiger bremse auf, jetzt hat hr weibhauser von www.he-motorradtechnik.de die super lösung gefunden.
    beißt zu wie sau!
    bei interesse ruf mich mal an am freitag abend ab 18.00 uhr 089 78018688 oder schick ne mal manfred@schmidmaier.de für details, münchen ist ja nicht weit...

    lg manfred


 

Ähnliche Themen

  1. Fahrwerkstuning notwendig ?
    Von zonko im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 21:02
  2. FAhrwerkstuning für GS1200
    Von GS Rudi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 17:04