Ergebnis 1 bis 2 von 2

Federgabel zu weich

Erstellt von michel110, 09.03.2008, 19:19 Uhr · 1 Antwort · 890 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    398

    Standard Federgabel zu weich

    #1
    ... beim Test heute stellte ich fest dass das Frontfederverhalten meiner R100GS an das eines Schaukelpferdes erinnert währen die R100GS eines Freundes wesentlich zäher reagiert ....

    wie soll ich jetzt vorgehen ???? müssen die Federn gewechselt werden ???
    bringt es etwas erstmal das Öl zu wechseln ????
    beim schnellen Ausfedern habe ich das Gefühl als ob irgenetwas auf "Block" ginge ... so ein Gefühl als ob ein schweres Metall auf ein anderes aufschlägt ....

    any help welcome

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #2
    Kuckst Du hier Herr Kollege funktionsweise Federgabel
    Da ist auch am Ende ne prima Troubleshooting - Liste.

    Denke daß Du zu dünnes Öl (meist ist ATF drin) und evtl noch ausgelutschte Tragfedern hast.

    Früher haben wir beim immer die Federn gekauft, die auch an den Rennleitungs-Moppetts verbaut wurde (Gläser-Verkleidung = ziemlich schwer datt Ding). Die hatten drei weiße Punte oben auf der Feder (falls Du aufm Flohmarkt oder gebraucht keufen willst).


 

Ähnliche Themen

  1. ESA - ganz weich?
    Von saeger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 19:41
  2. Simmeringe bei der f650 gs Dakar an der federgabel austauschen
    Von f650gsdakar im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 21:41
  3. WP Federgabel
    Von peter neu im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 17:23
  4. funktionsweise Federgabel
    Von michel110 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 18:33
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.2005, 09:27