Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Frage zum einstellen der Ventile (R65GS)

Erstellt von foodworkshop, 27.06.2010, 08:07 Uhr · 13 Antworten · 4.056 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    13

    Frage Frage zum einstellen der Ventile (R65GS)

    #1
    Habe ein paar Fragen zur Ventileinstellung / OT usw.

    - OT stellen, dann Zylinder mit beiden Ventilen geschlossen einstellen. Steht der Kolben, beim eingestellten OT Punkt unten am Fuss oder oben am Kopf bei den Ventilen?

    - Kann es sein oder ist es korrekt, dass bei dem zylinder der jetzt nicht eingestellt wird das E-Ventil geschlossen ist und das A-Ventil ein relativ grosses Spiel hat ca. >1 mm?

    - Ventileinstellung (E 0,15 _ A 0,2) ändert sich nach dem Einstellen beim drehen mit dem Anlasser (+/-), wer kennt die Ursache hierzu?

    Schon mal danke im Voraus für Eure Tips
    Gruss aus DK
    Edgar

  2. Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    267

    Standard

    #2
    Hi,

    OT = Oberer Totpunkt = Kolben steht in seiner höchsten Position.
    Das Ventilspiel kann sich durchaus auch nach dem Einstellen etwas verändern. Liegt zum einen am Spiel in der gesamten Mechanik und zum anderen am evtl. veränderten Blickwinkel durch die Öffnung auf die Schwungscheibe (Parallaxe).

    Gruß,
    vacca

  3. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

  4. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #4
    [QUOTE=foodworkshop;573011] Habe ein paar Fragen zur Ventileinstellung / OT usw.



    - Kann es sein oder ist es korrekt, dass bei dem zylinder der jetzt nicht eingestellt wird das E-Ventil geschlossen ist und das A-Ventil ein relativ grosses Spiel hat ca. >1 mm?


    Hallo!
    Das kann nicht sein.Der andere Zylinder hat kein Spiel,weil sich die Ventile "überschneiden",das heißt,beide sind ein Stück geöffnet.
    Entweder hat jemand deine Schwungscheibe versetzt montiert oder du hälst irgendwas anderes für OT.Du kannst durchs Kerzengewinde den OT (aber bitte ganz vorsichtig) ertasten.
    Gruß
    Karl

  5. Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    56

    Standard

    #5
    ... und immer darauf achten, dass der OT beim einen Zylinder 180° zum anderen verdreht ist. Heißt: Nicht beim OT des einen Zylinders den anderen einstellen. Der hat nämlich in diesem Zustand die eben beschriebene Ventilüberschneidung und muss vor dem Einstellen in den "anderen" OT gedreht werden!!!

    Überschnittene Grüße vom Fritz!

  6. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #6
    360' sind das.Wir fahren Boxer mit 2 um 180' versetzten Hubzapfen.Ein 180' V-2 hätte deine Konstellation.
    Gruß
    Karl

    Psas geht bestimmt für Edgar zu weit

  7. Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    195

    Standard Steuerzeiten?!?

    #7
    - Kann es sein oder ist es korrekt, dass bei dem zylinder der jetzt nicht eingestellt wird das E-Ventil geschlossen ist und das A-Ventil ein relativ grosses Spiel hat ca. >1 mm?

    Hallo Edgar, 1mm Ventilspiel tritt nur auf wenn ein Ventil klemmt, sonst nicht. (oder jemand hat irgendwo, aber nicht bei OT, das Ventilspiel eingestellt)
    Also:
    1. Wie gesagt OT kontrollieren (durch´s Schauloch an der Schwungscheibe und an der Kolbenstellung).
    2. Nach der Stellung der Nockenwelle schauen. Bei dem Zylinder den du einstellst müssen beide Ventile lose sein, während sie auf der anderen Seite in der Überschneidung (Auslassventil schließt, Einlassventil öffnet) sind, und das gleichmäsig.

    Wenn das nicht der Fall ist, lass mal einen ranschauen der sie damit auskennt. Vielleicht stimmen auch deine Steuerzeiten der Nockenwelle nicht zur Kurbelwelle (Montagefehler) und dann gibt´s mehr zu schrauben!

    Gruss Ralf

  8. Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    56

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    360' sind das.Wir fahren Boxer mit 2 um 180' versetzten Hubzapfen.Ein 180' V-2 hätte deine Konstellation.
    Öhm... ja, hast glaube ich recht... *grübel* Auf jeden Fall halt der "andere" OT...

    *ausgegrübelt* Klar, hast definitiv recht. Ist ja eh nur eine OT-Markierung da, also MÜSSEN das 360° sein

    Durchgedrehte Grüße vom Fritz!

  9. Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    78

    Standard

    #9
    Wenn man nicht weiss was ein OT ist und welchen Hubzapfenversatz sein Motor hat, der sollte da die Finger weg lassen...

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard manche

    #10
    Zitat Zitat von Xmoto Beitrag anzeigen
    Wenn man nicht weiss was ein OT ist und welchen Hubzapfenversatz sein Motor hat, der sollte da die Finger weg lassen...
    Menschen können lernen. Ab und an auch aus Fehlern...

    Ich hab schon x-mal Ventile eingestellt, vergewissere mich aber auch immer 3x bevor ich alles wieder zusammenschraube und starte.

    Zugegebenermaßen ist die Frage nach der Stellung des Kolbens bei OT etwas seltsam. Aber wenn jemand nicht originärer Deutsch sprechender/schreibender Mensch ist, kann da schon die Ursache liegen.


    Ich würde vorschlagen DU hinterfragst mal Deinen SchreibTon, der kommt nämlich wirklich etwas (vorsichtig formuliert) schroff rüber. Bestimmt meinst Du das gar nicht so.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ventile einstellen
    Von rupet im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 14:55
  2. Ventile einstellen.
    Von chrisgs12 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 10:25
  3. Wie oft Ventile einstellen ?
    Von Browser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 09:47
  4. 1150 GS Adventure Ventile einstellen...
    Von Adventure-Doc im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 23:06
  5. Ventile einstellen
    Von Dortmunder_Jung im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 15:05