Ergebnis 1 bis 10 von 10

Gabelöl bei Serienfedern R100GS PD

Erstellt von G-B, 05.03.2008, 14:49 Uhr · 9 Antworten · 5.205 Aufrufe

  1. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Frage Gabelöl bei Serienfedern R100GS PD?

    #1
    Hi Leute,

    ich hab da mal ne Frage.
    Ich hab meine R100GS PD noch nicht sehr lange und möchte demnächst das Gabelöl wechseln. Leider ist die derzeitige Dämpfung eher als dürftig zu bezeichnen.
    Da ja die Dämpfung für Zug- und Druckstufe auf den linken bzw. rechten (oder umgekehrt) Gabelholm verteilt ist kann man hier ja auch optimieren.
    Da das Ding beinahe serienmäßig da steht (will ich auch so haben) denke ich es sind auch noch die Originalfedern drin.

    Nun meine Frage:
    Für eine sportliche Straßenauslegung sollte ich links dieses? rechts jenes? Gabelöl einfüllen. Natürlich ist die Viskosität gemeint.
    Bitte keine Antwort bezgl. Wirthfedern oder sonstiges. Das kommt vielleicht irgendwann.

    Aufgrund der schlechten Dämpfung bin ich versucht links und rechts 20er Öl reinzukippen.

    Gruss

    Gerhard

  2. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    426

    Standard

    #2
    Ich habe lange mit verschieden Ölen rumgedockteret.
    Und Federn.

    Zu weich, zu bockig, zu Temperaturabhängig.

    Egal was ich ausprobiert habe, das Ergebniss war unbefriedigend.

    Ich habe dann die einstellbaren Gabelkartuschen eingebaut.
    Siehe da, Problem gelöst.
    Nun passt die Gabel auch zum Öhlins hinten.

    Die Kartuschen gibt/gab es Original für die Basic.
    Passen in alle GS, nennen sich Sportfederung.
    Achtung, wenn du beim fragst.

    Nur die einzelnen Einsätze rechts und links kaufen.
    Nicht den ganzen Satz.
    Da sind viele Teile drin die nur unnötig mitbezahlt werden müssen.
    Ca. 360.- für beide.

    Fazit
    lieber etwas warten und sparen, als Experimente die zu nix rechtem führen.

    Robert

  3. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #3
    Danke,

    allerdings weis ich erstens nicht wie lange das Öl da schon drin ist!
    und zweitens will ich es deswegen wechseln.
    Damit ich das beste daraus mache hab ich eben die Frage gestellt.
    Du könntest mir ja mal einen Tipp geben.
    Vielleicht hast du ja schon mit links rechts unterschiedlich probiert. Wenn dann bitte was denn.
    Welche Befüllung war denn eher grottenschlecht?

    Bin übrigens fast 120 kg schwer und fahre eher flott durch die Gegend.

    Gruss

    Gerhard

  4. Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    274

    Standard

    #4
    Hallo!
    Steh gerade vor der gleichen Aufgabenstellung.
    Hab auch schon die Suchfunktion hier und im Bo-Fo benutzt und bin mir auch noch nicht ganz sicher.
    Anscheinend wird in der Orginal- Gabel ein 7,5er Öl verwendet - links und rechts.
    Rechts = Zugstufe ( r wie rebound - Eselsbrücke)
    Links = Druckstufe
    Ich glaube das ein 20er Gabelöl schon sehr hart ist.
    Wichtig ist auch die Menge Öl in der Gabel!
    Hier nachzulesen:
    http://www.powerboxer.de/index.php?o...=75&Itemid=146
    Alle waren sich aber einig - die Optimale Verbesserung sind die Gabelkartuschen.

  5. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von G-B Beitrag anzeigen

    allerdings weis ich erstens nicht wie lange das Öl da schon drin ist!

    und zweitens will ich es deswegen wechseln.
    hallo gerhard,
    also längstens seit erstzulassung und na ja, die zweite aussage macht auch sinn.
    ich fahre glaube ihc an meiner pd mit 35 liter fass ein 15er öl auf beiden.
    aber die idee mit den kartuschen hatte ihc auch schon, vielleicht wird das mein 2008er projekt.
    abba wenn dasin der pd gut ist will ihc es automatisch bei der sumo auch haben.
    und sosind solche entscheidungen leider immer doppelt teuer.
    liebe grüsse manfred

  6. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #6
    Hallo,
    ich suche die "Sportfederkartuschen" auch gerade. Bei BMW nicht zu bekommen. Bei HPN kann kein voraussichtlicher Liefertermin genannt werden. Die Dinger scheinen rar zu sein. Wohl dem, der welche sein Eigen nennt.

  7. Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    25

    Standard

    #7
    Ich mach es folgendermaßen:
    Ich verwende Einbereichsmotorenöl SAE 10 und
    SAE 20.

    Vermische beides ,Mit der Mischung 2/3 20er fahre ich mit ca. 17er Öl.
    Damit habe ich die besste Erfahrung.
    Habe allerdings am hinteren Federbein einen Gummi zwischen die Feder gespannt ,als Federwegsbegrenzung. (Zubehör aus dem PKW-Bereich). Jetzt ist die Maschine ordentlich hoch ,so ,daß ich mit meinen 185 cm den Boden nur noch mit Zehenspitzen erreiche.

  8. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #8
    Ich danke euch,

    also hier mein resüme:

    1. Der großteil schüttet beidseitig die gleiche Viskosität rein (ausser ub.1, aber der hat auch andere Federn drin).
    2. Meist wird eine höhere Viskosität bevozugt.

    Schlussfolgerung:
    Um nicht zu weit irgendwo zu landen werde ich beidseitig 15er Gabelöl reinschütten. Der Unterschied zu "ca. 17" erscheint mir den Aufwand nicht Wert. Kann ich ja bei Unzufriedenheit nächstesmal probieren.

    Danke noch mal an euch. Wenn bis Anfang April keine maßgebenden andere Vorschläge kommen, werde ich das so machen und bei ausreichender Testphase hier auch melden.

    Gruss

    Gerhard

  9. Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    274

    Standard

    #9
    Hallo!
    Hab heute das Gabelöl gewechselt.
    Bin eher ein leichter Fahrer (65kg) und hab schon härtere Federn (WP) drin. Wollte deshalb keine so große sprünge mit dem Öl riskieren.
    Da Sie vom Gefühl her beim Bremsen zu stark eintaucht jedoch in Schräglage bie schlechter Staße springt und schüttelt, hab ich jetzt auch mal zwei verschiedene Öle gemischt.
    Druckstufe etwas härter (ca. 9,0)
    Zugstufe etwas weicher (ca.6,9)
    Ob das alles sooo richtig ist, wird sich zeigen- wenn nicht muß ich's eben wieder ändern - aber um eine Erfahrung reicher!

  10. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard Ölmix

    #10
    Hallo GB

    Wenn mich mein Gedächtnis nicht im Stich lässt, dann habe ich seinerzeit in der Druckstufe ein 7,5-er und in der Zugstufe ein 15-er gefahren.
    Das hat zwar keine Wunder bewirkt, kam aber meinem zügigen Fahrstil doch deutlich entgegen. Alles über 15 fand ich deutlich zu hart.
    Ich glaube auch, dass ab 91 die Gabel anders abgestimmt wurde, aber das ist ohne Gewähr.


    Gruss
    Michi


 

Ähnliche Themen

  1. Gabelöl, Alternativen zu BMW
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 08:52
  2. welches Gabelöl?
    Von alexisan im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 15:09
  3. Gabelöl
    Von Nemsa im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.10.2008, 16:36
  4. Gabelöl bei Telelever
    Von klausklemens im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 09:02
  5. Gabelöl
    Von Smile im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2008, 18:08