Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

GS 100 Bj.90

Erstellt von Lutzsch, 06.02.2008, 17:16 Uhr · 17 Antworten · 3.436 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    8

    Standard GS 100 Bj.90

    #1
    Hallo GSer,

    ich habe mir letztes Jahr meine erste GS zugelegt und möchte gerne mein Rahmenheck umbauen. Das HPN Heck finde ich toll, ist mir aber zu teuer.
    ich würde mich über Alternativen und gute bezahlbare Ideen freuen.
    Das Heck sollte nach dem Umbau aussehen wie bei einem Crosser, natürlich mit Strassenzulassung.

    Grüsse

    Lutz


  2. Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    274

    Standard

    #2
    Hallo Lutzsch,
    hast dir schon das Heck von http://www.Gletter.de angeschaut?
    Sieht zwar nicht nach Crosser aus - dafür GS typisch - eher wie bei einem Baukran!

  3. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #3
    Hallo Lutz,
    ich habe das Originalheck gekürzt. Sieht so aus:




  4. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von AndiP Beitrag anzeigen
    Hallo Lutz,
    ich habe das Originalheck gekürzt. Sieht so aus:

    Hallo Andi,

    so könnte ich mein gecrashtes Rahmenheck ja doch noch sinnvoll einsetzen... Sieht ganz gut aus! E-geschweißt? Und was ist das für eine Radabdeckung hinten? Vermutlich ohne TüV?

    Aber was ich echt nicht so den Reißer finde ist halt, daß Du mit dem Teil ja nur bergab fahren kannst Also da hätte ich dann doch keinen Bock drauf... Oder ist das was da vorne rausragt ein fest integriertes Stahlabschleppseil Aber dann kannst Du ja auch nur in Begleitung fahren... Ich hasse es, von Anderen abhängig zu sein... Aber sonst gefällt mir der Umbau echt gut!!!

  5. Registriert seit
    10.11.2007
    Beiträge
    274

    Standard

    #5
    Wow, sieht cool aus, gefällt mir gut!
    Hast da schon mal an den "KEDO" Kotflügel gedacht?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc00047.jpg  

  6. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #6
    Hallo Quallentier,
    der Heckrahmen ist MAG geschweißt. Eintragung sollte bei Vorlage des Originalhecks kein Problem sein. Der Spritzschutz ist von Acerbis. Die Eintragung stellt lt. TÜV Fachmann kein Problem dar.
    Das Kedo Heck, wie es z.B. HPN verwendet gefällt mir nicht.
    Der Motor kommt demnächst wieder rein. So fährt sich die Q zumindest CO2 frei :-), zumindest bergab.

  7. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von AndiP Beitrag anzeigen
    Hallo Quallentier,
    der Heckrahmen ist MAG geschweißt. Eintragung sollte bei Vorlage des Originalhecks kein Problem sein. Der Spritzschutz ist von Acerbis. Die Eintragung stellt lt. TÜV Fachmann kein Problem dar.
    Das Kedo Heck, wie es z.B. HPN verwendet gefällt mir nicht.
    Der Motor kommt demnächst wieder rein. So fährt sich die Q zumindest CO2 frei :-), zumindest bergab.
    Hallo Andi,

    ich bin ja auch öko-freundlich veranlagt, aber das wäre mir auch zu öko

  8. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    8

    Standard

    #8
    Hallo Leute,

    danke für die raschen Antw. ich möchte auch eine Sitzbank von KTM verwenden und denke beim Umbau an ein altes LC4 Heck müsste mit ein bischen scheissen klappen.

    Lutz

  9. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #9
    Hallo Lutz,
    schau Dir mal folgende Seite an:
    http://www.mopedseiten.de/bastelecke/lc4_alu_heck.php4

  10. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #10
    Prima Umbauten. Gefällt mir gut.
    wenn das mit dem fotohochladen klappt, sieht man in einen paar schritten wie sich das orginalheck gut kürzen lässt. mir war wichtig ,dass der griff erhalten bleibt an dem man die karre aus dem dreck ziehen kann. der ganze umbau hat mich zwei nachmittage gekostet und war, der bucht sei dank, für 130€ inkl.rahmenheck,sitzbank,fender,licht,verkabelung und miniblinker, zu haben. wenn man ein wenig zusammenrutscht passen immernoch zwei drauf. am bügel kann man das ganze mopped hochziehen- das hällt bombe.
    bild1: orginalrahmenheck abgelängt. den steg unterhalb des rohres etwas länger stehen lassen(später zum verschweissen wichtig).
    bid2: der orginal gepäckträgerbügel von allen schweissnähten und kleinzeug befreit abgelängt und zum anschweissen vorbereitet.
    bild3: alles zusammengebraten und bereit zum verschleifen.
    bild4: anpassen ,des vom orgialbügel abgetrennten sitzschlosshalters, an den neuen heckbügel.
    bild5: das zusammenschneiden (flex) der bodenplatte einer ollen sitzbank. diese musste ebenfalls gekürzt werden. das ende einfach abschneidenund auf gekürzte platte aufnieten und mit heisskleber verschmelzen.
    bild6: da mir das orginal zu fett wirkt habe ich das gute stück hinten schmaler geschnitten. im vorderen bereich breit gelassen um einen hübschen übergang zur tanklinie zu behalten.
    bild7: orginalschaumkern in beliebige form zurechtflexen und eine lage harten verbundschaumstoff einarbeiten. auf dem bild ist die bank schon mit flies überzogen um letzte unregelmässigkeiten zu kaschieren.
    bild8: so sah es dann aus als der sitzbezug rumgetackert war. mittlerweile ist die bank nach hinten noch etwas flacher gepolstert. was nicht nur besser aussieht, sondern auch den griff mit fetten winterhandschuhen gut bedienen lässt.
    bild9: und so sah es vor dem umbau aus. zugegeben- die vieleicht eingesparten zwei kilo sind nicht die welt aber die bewegungsfreiheit auf dem mopper ist besser so. mit vier schrauben und einer kabelsteckverbindung ist das alte heck schnell auch schnell wieder am platz.
    viel spass.

    don bob
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken unbenannt-2-kopie.jpg  


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte