Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

GS 100...unteres Preissegment?!

Erstellt von DerBöörnie, 03.06.2012, 20:17 Uhr · 19 Antworten · 2.285 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    der Legende war die R 80 G/S und nicht die R 100 GS...
    Aber die G/S gibts in gutem Zustand auch nicht mehr günstig...
    Da haste aber so was von Recht!
    G/S gibt´s immer weniger, und wer ein passables Teil hat, der gibt´s wohl nimmer her! So wie ich zum Beispiel

    Bei einer GS für ca. 3.000 Euronen ist aber u. U. von der ausgenudelten Kiste bis zum gepflegten Liebhaberteil beides drinne. Deshalb genau hinsehen.
    Geduld ist hier angesagt.

  2. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    10

    Standard

    #12
    Hallo Ben,
    lass dich bei deinem vorhaben nicht verunsichern......
    mir ging das genau so wie dir ! und ich bereue nichts.
    nach vielen Jahren Honda-Yamaha-Suzuki groß Enduros

    war meine erste BMW eine R 80 G/S..... ( mit 40Liter Stahltank ) und dem Spott meiner Kumpels hat sie mich durch ganz Europa und auch Sahara -Lybien-Algerien
    getragen ( 120.000 Km ).


    Nach 5 Jahren ohne Probleme habe ich mich dann doch mal an eine 1100 GS gewagt. Auch schön bessere Bremsen ,etwas mehr Leistung etc.
    aber irgendwie kein Charakter .

    Also nach 3 Jahren eine R 100 GS-PD gekauft Fahrwerk Öhlins -320 HE Bremse Alu Koffer und wieder das grinsen im Gesicht !!!


    Drei oder vier Jahre gespart und doch wieder eine 1100 GS dazugestellt.
    Aber die 2 Ventieler wird bei mir ihr Gnadenbrot erhalten -denn ich brauch ja was für meine Urlaubsfahrten.

    Gruß Horst
    p.s. zum vergrössern Doppelklick auf die Bilder

  3. Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    50

    Standard

    #13
    @DIDi
    Geduld ist hier wohl wirklich ein wichtiger Punkt...versuche sie zu haben

    Hallo Horst, schöne Anschaffungen hast du da gemacht. Gefallen mir alle sehr, vor allen die PD ist sehr schick!
    Es ist wohl wirklich so, dass die 2V einfach nen Charakter haben und etwas mitbringen was die 4V nicht so haben.
    Ich würde sie an deiner Stelle auch nie verkaufen...vor allem nicht wenn du damit schon so viel erlebt hast.
    Ich danke dir für die Bilder und aufbauenden Worte und wünsche weiterhin gute Fahrt.
    Sollte sich bei mir etwas ergeben melde ich mich natürlich hier.
    Gruß Benny

  4. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard BMW 100GS

    #14
    Hallo allerseits,
    was mir immer auffällt wenn bei Motorrädern von Charakter gesprochen wird,ist,das immer ein schlechter Charakter gemeint ist.Ein Fahrzeug,welches einfach funktioniert,gilt als langweilig.Wenn es ölt,wie
    alte Engländer oder dauernd hin ist,wie 2Ventil BMWs soll es Charakter haben.
    Das ist das gleiche,als wenn jemand seine Frau lobt:"Meine Frau säuft,geht
    fremd,kann nicht kochen und läßt die Wohnung verkommen.Die hat Charakter."
    Wenn Charakter nur eine Umschreibung schlechter Eigenschaften ist,kann ich gut darauf verzichten.Einen schönen Tag noch,
    Rainer

  5. Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    50

    Standard

    #15
    Hey Rainer...
    das ist aber immer ein zweischeidiges Pferd!
    -meine Frau säuft!- Bin ich dabei und übernimmt sie die Rechnung?=TOP!
    -geht fremd!- sieht ihre neue Freundin gut aus und bringt sie sie mal mit?= TOP!
    -kann nicht kochen!- kann ja dann ihre neue heiße Freundin für mich machen!
    -lässt die Wohnung verkommen!-für den Bonus der drei Punkte vorher würde ich auch mal den Besen in die Hand nehmen!

    bitte nicht böse sein!
    Ich finde die 1100er und die 1150er wirklich super Motorräder und wenn mich jemand fragen würde welches das beste Mopped ist würde ich definitiv die 1150er nehmen.
    Ich mag einfach auch die alte simple Technik der 2V und finde Charakter hat nicht in dem Sinne etwas mit ölen, nicht anspringen oder nie-eine-Panne-haben zu tun.
    Es geht mir um Klang, Aussehen, Geschichte, Alter, Kult usw.
    Also einigen wir uns doch so: Jedem wie es ihm am besten gefällt.
    Ich wünsche dir auch noch einen schönen Tag...
    Gruß Ben

  6. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard bmw r100gs

    #16
    Hallo Böörnie,
    meine R100GS habe ich 1989 neu gekauft,von ihrem Charakter kann ich nach 23 Jahren mit ca.360000km in mehr als 60 Ländern ,einiges erzählen.
    Wenn sie fährt,macht sie richtig Spaß,aber leider fährt sie häufig nicht.
    Wenn du mit mehreren fern der Heimat unterwegs bist,stellst du fest,Probleme machen nicht Africa-Twin,Transalp,Suzuki DR etc-sondern fast immer die alte BMW.Aber manche Erfahrungen muß man selber machen,oder die Unzulänglichkeiten in Kauf nehmen.Viel Spaß dabei,
    Rainer

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #17
    Vermutlich die günstigste Möglichkeit, eine schwere BMW zu fahren, dürfte im Moment ein frühes K-Modell sein. Wenn es ein Boxer sein soll, dann finde ich die Preise für Zweiventiler gemessen daran, was man da geboten bekommt, inzwischen einfach zu hoch. Zudem haben die alten Zweiventiler ja auch ihre Macken. Wenn etwa die Vergaser nicht mehr so richtig wollen, ist man schnell mal ein paar Hunderter für die Überholung los. Ich habe vor ein paar Monaten eine '98er R1100GS in prima Wartungszustand mit ABS, FID und Griffheizung für 3,4K geschossen, andere haben sich entsprechende Maschinen für deutlich unter 3K gekauft. Wenn du beim Typ flexibel bist, dann kannst du dir auch eine R1100RS oder eine R1100R ansehen, die gehen noch billiger her. Diese Maschinen haben einfach den Sprung vom Gebrauchtmotorrad zum Klassiker noch nicht geschafft. Für eine K75 gilt IMHO dasselbe. Und eine K75 in Polizeiausstattung hat ja durchaus auch Kult-Charakter;-)

  8. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard

    #18
    Charakter hat für mich auch die 1100-er oder 1150-er. Vielleicht nicht so "nostalgisch", aber vorhanden ist er ebenso.

  9. Registriert seit
    09.12.2009
    Beiträge
    90

    Standard

    #19
    Servus ,

    zum Thema Charakter möchte ich nur sagen , dass beide maschienen einen haben nur eben total unterschiedlich .
    Ich besitzte eine 11er und eine R80 G/S und fahre beide sehr sehr gern, der größte unterschied ist erst mal das die 2V GS einfach das pure Motorrad Erlebnis ist.
    Was die Fahreingenschafften angeht fällt als erstes mal auf , das die 2V GS deutlich handlicher ist , und gerade in engen Kurven lässt sie sich extrem flott bewegen , ansonsten würd ich sagen das die 11er überlegen ist , deutlich mehr Motorleistung , zwar nicht ganz sooo handlich aber immer noch gut und dafür sehr stabil bei zügiger Kurvernfahrt.
    Ok ich will jetzt hier keinen Vergleich der beiden Motorräder machen dafür sind sie einfach zu Unterschiedlich .
    Meine Meinung zu deinem Problemchen (wie auch schon von ein paar anderen) wenn du günstig GS fahren willst besorg dir ne 11er , da kommst du alles in allem einfach billiger weg . Wenn dann in ein paar jahren das Geld wieder stimmt kannst dir immer noch eine 2V holen .

  10. Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    29

    Standard

    #20
    Ja für eine 2V die vernüftig da steht bezahlt man 3000€

    ABER

    Für eine 2V die vernüftig da steht bekommt man auch wieder 3000€

    ich schätze das wird sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern.

    Da gibt es die Gruppe wie ich die ihre BMW fahren zum Spaß auf Touren im Alltag.

    Und auch schon einge die sie im orginal Zustand hegen und pflegen und eben fast nicht mehr bewegen.

    Es gibt also auch tätsächlich schon Sammler die auf die Maschinen aus den 80 er oder frühen 90er stehen.

    Das dürfte der Preisentwicklung nicht abträglich sein.

    Ich hab auch lange gesucht, auch nach einer günstigen Maschine zum wiederaufbau ausschau gehalten. Aber da gibt es nichts was interessant wäre.
    Mir kommt es so vor das alles was unter 3000€ (scheinbar wirklich die magische 3000 er Marke) liegt in Einzelteilen verkauft wird und so noch wesentlich mehr Geld einbringt.

    Also auf großen Wertverlust muss man sich bei einem 2V nicht mehr einstellen.

    Darum machst du mit einer 2V keinen Fehler.
    Was dir den Fahrspass bringt, oder was du an deiner BMW noch leicht selbst erldigen kannst oder eben nicht ist eine Entscheidung die nur DU treffen kannst.


    Alles natürlich nur meine Meinung.

    Gruß


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12