Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Haltbarkeit

Erstellt von gatow, 23.11.2007, 16:40 Uhr · 38 Antworten · 7.418 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    19

    Standard Haltbarkeit

    #1
    hallo,

    cih weiß, dass man dazu keine pauschalen aussagen machen kann aber trotzdem frag ich mal:

    Wie lange hät eure 2V schon bzw. wielange hat sie gahalten und was habt ihr daran gemacht?

    Hintergrund:
    Hab vor mir eine 2V zu kaufen, eine R100GS, und will mir ein Bild davon machen wieviel die geafhrenen Kilometer bedeuten.

    Ich weiß auch, dass das von der Fahrweise, der Plege&Wartung, usw abängt, aber ich will mir auch nur einen Überblick verschaffen.



    Vielen Dank

  2. Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    101

    Standard

    #2
    Soweit ich weiß, ist es absolut nicht ungewöhnlich viele KM auf eine 2V zu fahren.
    Der Händler meines Vertrauens hatte zufällig auch eine der ersten r80gs zum warten bei sich in der Werkstatt stehen, mit der sein Kunde mittlerweile schon durch zahlreiche Wüsten weltweit gefahren ist, ohne nennenswerte Panne.
    Natürlich müssen solche Maschinen entsprechend gewartet und, wie in diesem Beispiel, für den Wüsteneinsatz modifiziert werden.
    Was aber zu tun kann ich Dir nicht sagen.
    Mein Fazit lautet deshalb, dass die 2Vs von BMW wohl qualitativ mit die besten und zuverlässigsten Maschinen sind, die bisher gebaut wurden.

  3. Registriert seit
    06.03.2006
    Beiträge
    1.352

    Standard

    #3
    Mit der kann man alles fahren und überall hin, nur auf den Kardan sollte man ein oder zwei Augen werfen. Die Welle braucht schon mal tauschen.
    Gruß huub

  4. Registriert seit
    14.08.2005
    Beiträge
    110

    Standard

    #4
    Denke auch wie huub das der Antrieb bei dem 2 Ventilern das schwächste
    Glied ist.
    Ich fahre den 800er Motor und der hat 82tkm drauf, keine probs bis jetzt.
    Es sagen aber auch einige das der 800er Standfester sein soll

  5. Geronimo Gast

    Standard

    #5
    Hallo,
    Der Motor ist für weit über 100.000 km problemlos gut, die Zylinderköpfe sollten so bei 80.000 km renoviert werden.
    Die Probleme fangen eher dahinter an. Speziell die Paralevermodelle haben verstärkt Probleme mit den Getriebelager, da kommt sehr häufig vor. Defekte Kardanwellen sind auch keine Seltenheit, speziell bei Mopeds die desöfteren Offroad bewegt wurden.

    Meine hat jetzt 109.000 km drauf, 1x Lagerschaden im Getriebe, bei 95000km die Zylinderköpfe gemacht und noch ein paar Kleinigkeiten (Zylinderkopfdichtungen, Auspuffdichtungen, kaputte Gummis der Stösselstangenschutzrohre etc.) Da kann man nicht meckern, habe aber schon Leute kennen gelernt die auf 50.000 km weitaus mehr Schäden hatten.

    grüße,
    jürgen

  6. Registriert seit
    25.11.2007
    Beiträge
    1

    Standard Haltbarkeit, Zuverlässigkeit

    #6
    Hallo,
    ich fahre eine 89er R100 GS und habe das gute Stück vor einigen Jahren mit 30.000 km vom BMW Händler erstanden (Erstbesitz). Optisch war sie damals in einem sehr guten Zustand, doch im Laufe der nächsten 20.000 km hatte ich eine Menge (kleinerer) Probleme (eine Zylinderkopfüberholung wurde fällig, da die Ventilführungen bei diesem Baujahr qualitativ nicht gut waren, der Lima Rotor ging kaputt, eine Feder vom Schaltautomaten musste getauscht werden, die Kardanwelle ging entzwei, der Leerlaufschalter wurde ölundicht).
    Nach einigen baulichen Veränderungen ist das Moped nun absolut zuverlässig und macht grosse Freude. Die Umbauten möchte ich kurz bewerten:

    Doppelscheibenbremse mit 2 x 4 - Kolbenzangen -> ist ein muss wenn man häufig Passstrassen fährt

    Grösserer Handbremszylinder -> ist für eine 4 Kolbenzangen zum Betrieb notwendig

    Stahlflex Bremsleitungen -> kann ich nicht bewerten, da zum gleichen Zeitpunkt die besseren Bremsen kamen

    Progressive Gabelfedern -> mit besseren Bremsen ein muss und erheblich komfortabler

    Doppelzündung -> würde ich sofort wieder machen

    1043 Zylinder -> sehr empfehlenswert

    10,5:1 Verdichtung mit angepassten leichten Mahlekolben -> deutsche Wertarbeit - würde ich wieder machen

    Einteilige Kipphebelblöcke -> nett man kann die Ventile in 15 min einstellen

    Grössere Einlassventile -> bringen eine Kleinigkeit

    Mikuni Vergaser -> habe mir die Dinger in den USA jetten lassen - bin damit sehr zufrieden

    Luftfilter mit hohem Durchlass -> sie wurde etwas lauter aber nicht nenneswert besser

    Titan Schrauben für Kipphebel -> zur Erleichterung des Ventiltriebes - sind mechanisch nicht zu ruinieren

    Asymetrische Nockenwelle -> mit den 1043 Zylindern sehr nett - sie dreht besser ohne im tiefen Bereich an Moment zu verlieren

    Kennlinienzündung mit Lima Pickup -> kaum besser als die qtech modifizierte Anlage mit umgebautem Hallgeber

    Garmin Navigator -> das muss sein

    Tourenscheibe -> das ist auch recht bequem

    Das schöne an der BMW ist, dass man alles relativ rasch selber machen kann. Ich habe noch 2 Stadtmopeds (KLE 500 und TDR 125), bis man da das Plastik abgebaut hat ist die BMW schon wieder ganz.
    Die Modifikationen haben erheblich zum Fahrspass und zur Sicherheit (Bremsen!) beigetragen. Der Verbrauch liegt nun zwischen 5 und 7,5 Litern (je nachdem wie sehr man die "Sau" rauslässt).

    LG aus Wien
    Georg

  7. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard Haltbarkeit einer 2V GS

    #7
    Hallo zusammen,

    meine R 100 GS hab ich mittlerweile seit 12 Jahren (hab sie damals mit ca. 17.000 km im Alter von 7 Jahren gekauft) und bin bis jetzt durchaus zufrieden. Bis auf ein paar Kleinigkeiten musste bisher als "größere Reparatur" nur die Kupplung erneuert werden, da das altbekannte Problem mit dem O-Ring auch mich erwischt hatte. Für die Reparatur waren vor drei Jahren etwas über 400,-€ fällig. Der O-Ring selbst musste allerdings auch schonmal ein paar Jahre davor ausgetauscht werden, was aber im Rahmen der Inspektion damals nicht weiter dramatisch war.

    Mittlerweile stehen ca. 82.000 km auf dem Tacho, was aber meiner Meinung nach für das Motorrad keine übermäßig hohe Leistung bedeutet. Was mir sicher wohl demnächst bevorsteht, ist der Austausch der Getriebelager sowie der Gummis der Stösselstangenschutzrohre, was aber in dem Alter wohl durchaus o.k. sein dürfte

    Ausser der Kupplung mussten in den letzten 12 Jahren zweimal beide Kopfdichtungen, 1 x die rechte Fußdichtung, die Zündspule sowie vor zwei Jahren den Anlasser austauschen werden. Batterien brauchte ich in den Jahren zwei Neue (ist das in der Zeit viel ???) und ansonsten nur Reifen , und die üblichen Verschleissteile.

    Vielleicht hilft Dir das bei Deiner Kaufentscheidung ein kleines bisschen weiter.

  8. Registriert seit
    03.12.2007
    Beiträge
    50

    Daumen hoch

    #8
    Hallo!
    Habe eine R 80GS, Bj. 92. Die hat mein Vater `93 gekauft, mit 1000km. Seit dem gab es keine nennenswerten Probleme. Sie hat jetzt ca. 60000km auf der Uhr, was ja für dieses Motorrad nicht sehr viel ist. Das einzige was mir in Erinnerung ist, war ein Ölverlusst aus dem "Lehrlaufschalter", neuer Schalter, und fertig. Zur Zeit hab ich sie in der Werkstatt. Neues Federbein und neue Gabelfedern. Ausser regelmäßige Inspektionen wurde sonst nichts gemacht.

    Glück auf, Maui!

  9. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von gatow Beitrag anzeigen

    Wie lange hät eure 2V schon bzw. wielange hat sie gahalten und was habt ihr daran gemacht?

    hey,
    hatte 97 eine 92er R800GS mit 13.000 auf der uhr gekauft.
    hat mich bis ostern dieses jahres begleitet.
    ist bei 89.000 an einen anderen gs liebhaber gegangen.
    einzige reparatur mal bei etwa 70.000 war der anlasser.
    hatte 98 eine mystic mit 1.800 dazugekauft.
    hat bis heute 13.000 ohne jegliches problem auf der uhr.
    hatte eigentlich als ersatz für die 80er in 2004 eine 100er pd gekauft.
    ebenfalls mit 13.000 auf der uhr.
    probleme ostermontag mit dem getriebelager bei 34.000.
    ansonsten alles perfekt.
    hinzu kommt honorar in form einer 100er pd classic
    jetzt 13.000 auf der uhr ebenfalls ohne probleme.
    kann dir nur zu deinem entschluss für eine 2-ventiler gratulieren.
    kenne ein pärchen oben aus dortmund die haben fast 300.000 drauf.
    allerdings auch ne G/S,halt mit dem anderen kardan.
    lass den GS kardan halt alle 15.000 abschmieren dann haste auch keine probleme damit.
    liebe grüsse manfred

  10. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Daumen hoch Interessanter Artikel zum Thema Laufleitsung

    #10
    Hallo zusammen,

    in der heute neu erschienenen Ausgabe der Motorrad (Heft 26/97) ist ein
    Bericht über "wahrhaftige Kilometerkönige" zu finden.

    Nur als Beispiel: unter 15 Motorräder über die hier berichtet wird, sind
    insgesamt 5 BMW Modelle, darunter zwei 2V - GS Modelle. Laufleistung der
    ersten: ca. 305.000 km (GS Bj. '90), Laufleistung der zweiten: ca. 336.000
    km GS PD, Bj. '93). Beide hatten bei ca. 256.000 km einen Motorrschaden.

    Als "König" wird hier über eine BMW K 75 berichtet, die seit der Erst-
    zulassung 1984 sage und schreibe 827.000 km gefahren ist !!!
    Bei 540.000 km wurde ein gebrauchter Originalmotor eingebaut.

    Also wenn meine beiden Q solange halten, werde ich wohl noch jahrzehnte
    lang Freude an den beiden haben.

    In diesem Sinne, allen weiterhin Gute Fahrt und viel Spass beim Q - treiben.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS Haltbarkeit Ölfilter
    Von transboxer im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 00:18
  2. Haltbarkeit TKC 80 in Afrika
    Von tgmaxx im Forum Reifen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 15:04
  3. Haltbarkeit Gaszug
    Von gsreiter im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 21:57
  4. Kilometerleistung/Haltbarkeit
    Von metzger1150 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 14:45
  5. Haltbarkeit des Bordwerkzeuges?
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 09:01