Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Haltbarkeit

Erstellt von gatow, 23.11.2007, 16:40 Uhr · 38 Antworten · 7.419 Aufrufe

  1. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Und ?. Wenn die Japaner eins immer im Griff hatten (und heute noch haben), sie können hochdrehende Motoren mit hoher Literleistung bauen und die halten auch sehr lange. Egal ob 2 oder 4Zylinder.

    grüße,
    jürgen
    Ja aber ich denke, er meinte bei DER Konstruktion. Hab noch keinen Stößelstangenmotor mit 12000 U/min Dauerdrehzahl gesehen!

    Gruss

    Gerhard

  2. Registriert seit
    06.10.2006
    Beiträge
    29

    Standard

    #22
    Worum gings? Ach ja ... die Haltbarkeit ...


    90 hat mein Schwager die jetzt mir gehörende GS 80 '89 mit ?? 10.000 km gekauft. Im Laufe der Zeit bis 2006 hat er es bis auf 170.000 km geschafft, dabei sind diverse LiMa-Rotoren (ich glaub, 4), eine Getrieberevision (alles komplett neu) und ein Tauschmotor sowie eine Antriebswelle und natürlich jede Menge kleiner Scheiß nötig gewesen.

    Aber da kann man trotzdem nicht meckern ... seit 5000 km fahr ich die und mach sie langsam wieder schön, der mein "Vorgänger" hat die höchstens mal im Regen stehen gelassen, aber nie gewaschen oder so ... sozusagen das Gnadenbrot ...

    Stefan

  3. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard Schön....

    #23
    das sich wieder jemand auf das eigentliche Thema besinnt hat (so zu
    Weihnachten...).

    Das die Japaner auch haltbare Motoren herstellen können, dürfte ja wohl
    ausreichend bewiesen sein. Was das allerdings hier im GS - Forum zu
    suchen hat, bleibt mir doch ein kleines Rätsel.

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von GSfrie Beitrag anzeigen
    Das die Japaner auch haltbare Motoren herstellen können, dürfte ja wohl
    ausreichend bewiesen sein. Was das allerdings hier im GS - Forum zu
    suchen hat, bleibt mir doch ein kleines Rätsel.

    Markus

  5. snatboom Gast

    Standard Haltbarkeit 2V

    #25
    Hallo,
    ich habe mir Anfang 2002 nach 7 Jahren 80 GS (140Tkm) eine 86er G/S zugelegt: 6 Vorbesitzer, angeblich 60.500 km gelaufen, Motorlaufleistung ca. 35.000 km. Km - Stand jetzt: 138.000, Motor also ca. 112.000 km.
    "Ersatzteile" bisher, ohne das, was ich verbastelt habe: Federbein, Dichtungen Stößelrohre, Auspuffgewinde, Vergaserüberholung, Bremsscheibe, Getriebelager.
    Ich fahre mit der G/S fast täglich zur Arbeit (60 km) und denke, die Haltbarkeit ist sehr stark abhängig von der Behandlung. Ich fahre die ersten km sehr zurückhaltend bis die Öltemperatur bei 80 Grad liegt und danach auch nicht auf der letzten Rille. Die Reifen halten vorn mind. 10, hinter 20 Tkm.
    ... und es macht immer noch und jeden Tag Spass.
    Gruß
    Bernhard

  6. Registriert seit
    28.09.2007
    Beiträge
    37

    Standard

    #26
    Servus Gatow,

    ich habe neben der 11er GS (über 100.000km drauf) ncoh eine 80 G/S. Die hat mittlerweile knapp180.000km auf der Uhr. Größere Schäden sind nicht aufgetreten. Köpfe sind bei 50.000km überholt worden. Federbein von Öhlins und Tank von HPN. Cockpit selbstgestrickt. Mit dem Karden hatte ich noch keine Probs. Die Monolever sind haltbarer als die Paralever.

    Gruss,
    Chri

    Zitat Zitat von gatow Beitrag anzeigen
    hallo,

    cih weiß, dass man dazu keine pauschalen aussagen machen kann aber trotzdem frag ich mal:

    Wie lange hät eure 2V schon bzw. wielange hat sie gahalten und was habt ihr daran gemacht?

    Hintergrund:
    Hab vor mir eine 2V zu kaufen, eine R100GS, und will mir ein Bild davon machen wieviel die geafhrenen Kilometer bedeuten.

    Ich weiß auch, dass das von der Fahrweise, der Plege&Wartung, usw abängt, aber ich will mir auch nur einen Überblick verschaffen.



    Vielen Dank

  7. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen

    Mach dir nix draus, 150er Schnitt mit einer 75/5 geht nicht, no way. 1800km in 12 Stunden geht mit einem Motorrad schon mal gar nicht, egal welches.
    hallo jürgen,
    hatte ich verklausuliert auch schon so gemeint.
    150er schnitt auf insgesamt 1.800 km wird selbst mit dem auto innerhalb europas sehr eng wenn nicht gar unmöglich.
    150er schnitt mal köln münchen, nachts zwischen 23:00 und 03:00 ok.
    abba nicht bei 1.800 km.
    liebe grüsse manfred

  8. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #28
    Würd ich auch nicht nochmal machen, nicht zu empfehlen, wenn dir die Zukunft wichtig ist...

  9. Geronimo Gast

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von LausbubNRW63 Beitrag anzeigen
    150er schnitt auf insgesamt 1.800 km wird selbst mit dem auto innerhalb europas sehr eng wenn nicht gar unmöglich.
    150er schnitt mal köln münchen, nachts zwischen 23:00 und 03:00 ok.
    Hallo,
    Also ein Schnitt von 150 von Köln nach München ist schon eine reife Leistung, aber nachts durchaus möglich, aber da stehen des öfteren weit mehr als 150 auf der Uhr.
    Ich fahre beruflich viel lange Strecken (mit einem Kleintransporter), von daher weiss ich ziemlich genau was geht. Ich fahre mit dem selten schneller als 130 km/h (reine Kostenfrage), ich habe mal kurz vor einer Raststätte einen LKW überholt der mit Röhren beladen war. Ich raus auf die Raststätte, kurz auf die Toilette und wieder rein in's Auto. Über 50 km habe ich gebraucht bis ich den wieder eingeholt hatte. Nicht auszumalen hätte ich noch tanken müssen. Das alles nachts, am Tage hätte das noch länger gedauert. Im Ausland sind die Autobahnen zwar leerer aber meistens mit Tempolimit und Mautstationen kommen auch noch dazu.

    grüße,
    jürgen

  10. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard Karstellung für alle Freunde der Raketentechnik

    #30
    Liebe Leute,
    bevor ich mich hier selbst der "Münchhauserei" bezichtige, bin ich noch einmal in den Keller gestiefelt und habe mein altes Fahrtenbuch herausgekramt. In der Tat hat mir meine Erinnerung einen kleinen Streich gespielt, sozusagen die Verklärung der Mopedjugend (ist ja auch schon 15 Jahre her...). Die MAthematiker unter euch haben mich noch einmal nachsehen lassen.
    Also, am 12.Juli 93, meines Wissens ein Sonntag (das weiss ich genau, denn es waren keine LKW unterwegs), bin ich um 6.15 in Rossignano Maritimo (nicht weit weg von Grossetto) losgefahren, bis hinter Bozen Landstrasse gefahren und dann auf die Bahn gedüst und durchgebraten. Ich hatte meinen 33l Hoske Tank montiert, ich rauche nicht und meine Sitzbank war auch noch prima, d.h. ich musste nicht oft stehen bleiben, eigentlich nur zum Tanken. Bis Münster waren es dann 1740km und ich war um kurz vor 23.00 dort, d.h. es waren knapp 17h.
    Ich bitte um Entschuldigung für die Verwirrung und um entschuldigung für meine Glorifizierung der Langstreckenzeit, allerdings fahre ich sehr gern lange Strecke, so bin ich letztes Jahr im Sommer um 6.oo in Fontainebleau bsüdlich von Paris losgefahren, von dort nach Calais, durch England nach Pembroke und von dort nach hause nach Dublin, 12ookm und zwei Meeresüberquerungen (Kanal und Schnellboot) in 16 Stunden.
    Now I hope I have laid that story to rest...


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1150 GS Haltbarkeit Ölfilter
    Von transboxer im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 00:18
  2. Haltbarkeit TKC 80 in Afrika
    Von tgmaxx im Forum Reifen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 15:04
  3. Haltbarkeit Gaszug
    Von gsreiter im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 21:57
  4. Kilometerleistung/Haltbarkeit
    Von metzger1150 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 14:45
  5. Haltbarkeit des Bordwerkzeuges?
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 09:01