Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Hypoidverzahnung im Schalt- und Hinterachsgetriebe?

Erstellt von kümmi, 02.04.2012, 18:01 Uhr · 14 Antworten · 3.911 Aufrufe

  1. kümmi Gast

    Standard Hypoidverzahnung im Schalt- und Hinterachsgetriebe?

    #1
    Fürs Hinterachsgetriebe hab ich mir bereits ein Getriebeöl mit Hypoidspezifikation gekauft.

    Wie ist das jetzt vorne? Befindet sich im Schaltgetriebe der R100GS eine Hypoidverzahnung?

    Wenn nicht, dann kann man bei dem Getriebeöl ja auf den agressiven Hypoidadditiv verzichten und normales Getriebeöl mit entsprechender Viskosität werwenden.

    Ist ne kurze einfache technische Frage für jemanden der dich schonmal wirklich mit der Materie auseinandergesetzt hat.

    (Ich besitze die GS erst seit wenigen Tagen und habe bisher noch keine Explosionszeichnung oder sonstige Literatur zu dem Moped)

  2. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #2
    Hallo Kümmi,

    guggst Du z.B. hier

    Die Betriebsanleitung fordert ein Marken-Hypoid-Getriebeöl, API-Klasse GL 5

    und zwar vor und hinter der Kardanwelle

    Grüße
    Ingmar

  3. kümmi Gast

    Standard

    #3
    Vielen Dank Ingmar für den hilfreichen Link. Da werd ich sicher noch das ein oder ander interessante recherchieren und finden.

    Gemäß der Explosion vom getriebe die auf der Seite deines inks dargestellt wird kann ich keine Hypoidverzahnung erkennen. Ich seh nicht mal kegelverzahnte Räder. Für ein herkömmlich stirnverzahntes Schaltgetriebe finde ich die Forderung nach Hypoidklassifizierung mal ganz frech in Frage.

    Die Vorgaben aus dem Handbuch (das ligt mir wenigsten schonmal vor) hab ich exakt wie du es beschreibst so gelesen. Trotzdem ist die Frage damit noch nicht beantwortet (bitte nicht falsch verstehn)

    Ich geh den Dingen gern auf den grund und möchte verstehn mit was ich e zu tun habe. Ich warte noch gespannt drauf ob jemand, der das Getriebe schonmal Stück für Stück in Händen hielt, sagen kann ob sich darin tatsächlich doch eine hypoidverzahnung oder Stirnradpaare befinden.

    So lange mach ich mich mal auf die Suche nach einer Explosionszeichnung, Fotografiern von offenen Getrieben und kontaktiere ein paar alteingesessene BMW´ler. Wär doch gelacht wenn das keiner wüßßte.

    Notfalls Zerleg ich das Ding selbst um Gewissheit zu erfahren und ruig schlafen zu können.

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #4
    Hallo die Frage nach der Hypoid verz. ist nicht zielführend. Wenn du ein anderes GL 5 für das Getriebe nimmst, ist das ausreichend.
    Gewöhnlich sind GL 5 aber Hypoid geeignet. Wegen der möglichkeit zu hoher Flächenpressung / Scherung.
    Willst du dann ein GL 4 nehmen nur weil nicht Hypoid geeignet?
    Bei den 4 V nehme ich für beides das 80 W140 GL 5 und kann nicht sehen was da im Getriebe schlecht werden sollte wegen der unnötigen Hypoid Geeignetheit. Vom Preis her rechnet sich das für mich auch nicht, ein Schlechteres zu nehmen, sind ja nur 1,2 Liter.

  5. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.655

    Standard

    #5
    Befindet sich im Schaltgetriebe der R100GS eine Hypoidverzahnung?
    Nein.

    Und ich wüsste auch nicht, dass ein Getriebe Schaden genommen hat, weil da "aggressives Hypoid-Öl" eingefüllt wurde.

  6. g&s
    Registriert seit
    11.10.2008
    Beiträge
    159

    Standard Getriebe

    #6
    Moin aus Niedersachsen,
    zu deiner Anfrage, wer schon mal ein Getriebe im geöffneten Zustand gesehen hat, schau mal in der Nachbarkneipe (2-ventiler) und suche nach "Hubi". Ist der Getriebepapst für 2Ventiler.
    Zu deiner Ölfrage kann ich Dir aus eigener Erfahrung berichten, dass eine 90er Api Gl5 völig ausreichend ist.
    Ich verwende allerdings auf meien GSen und den Boxern die ich für Bekannte warte, SAE 75W-140. Krigste bei Tante Louise (Hausmarke) oder im Ravenolshop(mein Lieferant für alle Fahrzeugöle).
    Getriebe sind besser schaltbar, Hinterradantrieb läuft einfach ruhiger.
    Grüße, Horst (G&S)

  7. kümmi Gast

    Standard

    #7
    Danke Benno für die kurze prägnante Antwort.

    bei Getriebeöl gibt es eben für die verschiedensten Anwendungsgebiete und Gegebenheiten im Getriebe die passende Spezifikation. Hierbei ist das teuerste und hoch-additivierte Öl nicht immer automatisch das beste für den einzelnen Anwednungsfall.

    hypoidverzahnte Zahnradpaare weisen eine vielfach höchere Scherbelastung und höhere Drücke auf als Stirnverzahnet Zahnpaare. Deswegen gibt es ja die besagten Additive für höhere Scherfestigkeit und Druckstabilität in den Hypoidölen. Diese Additive beeinflussen jedoch auch die anderen Grundeigenschaften des Öls. Zudem sind sie durch die Additive säurehaltiger und agressiver als Öle der niedrigeren Klassen. Dies wirklt sich auf metallische Wellen und Zahnräder natürlich nicht aus, jedoch altern kunststoff und Elastomerteile (Dichtungen, Ringe, Distanzen) schneller unter einem sauren Milieu. Bei Modernen Getrieben wurde freilich auf solche Bedingungen geachtet und entsprechend beständige Materialien eingesetzt.

    In wiefern das jetzt bei den BMW-Getrieben der Fall weiß ich nicht. Trotzdem versuche ich für das jeweilige Einsatzgebiet immer die passenden Komponenten und Schmierstoffe zu verwenden.

    Ich hab dazu noch einen Link gefunden (wer sich dafür interessiert):
    http://www.atu.de/pages/werkstatt/un...triebeoel.html
    Interessant sind dabei besonders die Punkte 5.3.1 und 5.3.2


    Außerdem bin ich noch auf diese interessante PDF zu Getriebeölspezifikationen Bezogen auf bestimmte Einsatzfälle gestoßen:
    http://www.harting.net/pdf/Teil_5_BP_Getriebeoele.pdf


    Für mich besteht keinerlei Bedenken, jedoch auch keinerlei Bedarf Hypoidöl in einem Getriebe zu verwenden in dem sich keine Hypoidverzahnung befindet. Einen Getriebeschaden wird das nicht auslösen. Es wird aber auch genausowenig nutzen wie schaden.

    Und weil es bei mir ums Eck im Motorradbedarfsladen Praktische Ölflaschen mit 0,5 und 1,0 Liter Füllmenge gibt werde ich mir eine kleine mit Hypoidspezifikation fürs Hinterachsgetriebe und eine große "normale" fürs Schaltgetriebe kaufen. Aus technischer sicht gibt es meiner Meinung nach dagegen nichts einzuwenden.

    Ich möchte mit meinem Beitrag weißgott keinen Glaubenskrieg auslösen oder jemanden von seiner Überzeugung abbringen. Wer in seine BMW mit Premiumölen und Super Plus fahren will soll das gerne weiterhin tun und damit ruhig schlafen und glücklich werden. Genauso werde ich das auch tun.

    Vielleicht gibt es aber ja doch noch interessante Diskussionen und ich kann meinen Horizont erweitern, bin mal gespannt.

  8. g&s
    Registriert seit
    11.10.2008
    Beiträge
    159

    Standard Premiumöl

    #8
    Moin aus Niedersachsen,
    wollte Dir nur meine Erfahrungen mitteilen. Es spricht natürlich nichts gegen ein mineralisches Einbereichsöl. Jeder so wie er möchte.
    Grüße, Horst (G&S)

  9. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #9
    Hallo. Nach deinem Zitat "Notfalls Zerleg ich das Ding selbst um Gewissheit zu erfahren und ruig schlafen zu können. "
    wenn du das ernst meinst,
    kann ich nur sagen: es wird Zeit, dass es Sommer wird, und man andere Probleme bewältigt, als welche im Hypoidölzusatz zu suchen.
    Wenn es keinen Schaden macht, aber vl könnte, dann füll es lieber nicht rein.
    Diskutieren kann man drüber, aber es ist verschenkte Zeit.
    Ravenol Öle hab ich im Programm und finde das passende zur Werks Forderung GL 5 . = Ravenol Shop

  10. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #10
    Hallo,

    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    Nein.

    Und ich wüsste auch nicht, dass ein Getriebe Schaden genommen hat, weil da "aggressives Hypoid-Öl" eingefüllt wurde.
    ich hatte mein Getriebe wegen Lagerschaden schon auseinander. Daher auch von mir ein klares "Nein".

    Grüße
    Ingmar


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schalt-/Getriebeproblem F650GS
    Von westfalenmaus im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.07.2014, 22:00
  2. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Hinterachsgetriebe
    Von hary80 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 17:34
  3. Position Schalt- und Bremspedal
    Von KuhBenita im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 23:16
  4. Wunderlich Schalt- & Bremshebelverlängerung
    Von maclaro im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 08:03
  5. Hinterachsgetriebe
    Von enigma0307 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2007, 06:49