Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Kardangelenke schmieren

Erstellt von Oberwelle, 11.08.2008, 20:58 Uhr · 17 Antworten · 4.281 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.03.2007
    Beiträge
    6

    Standard Kardangelenke schmieren

    #1
    Moin liebe Gemeinde,

    da mich meine Kardanwelle an meiner r100GS Bj 91 nach 84Tkm verlassen hat, überlege ich nun was ich tun könnte, damit die neue / gebrauchte nicht so "schnell" den Geist aufgibt.

    Kann man die Gelenke regelmäßig schmieren, und mit was ( Molikote ) ?

    Ein Umbau mit abschmierbaren Kreuzgelenken im Austausch für 265€ bei boxxerparts.de erscheint mir ein wenig heftig...

    Oberwelle ( hat nichts mit Mechanik zu tun ).


  2. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #2
    Hallo,

    meines Wissens nach ist da nix zu schmieren außer dem Schiebestück am Achsantrieb. Wobei es immer wieder schön ist, wenn die Welle wieder drauf ist .

    Die Gelenke sind - meine ich - gekapselt, sodaß der Schmier sowieso außenvor bleiben würde, im wahrsten Wortsinn.

  3. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard nix schmieren

    #3
    Moin,

    die an der Kardanwelle empfindlichen Teile sind nicht zu schmieren.
    Was defekt geht ist das Kreuzgelenk.
    Grund ist häufig ein hoher Federweg, der das Gelenk an seinen maximalen Knickwinkel bringt. Weiterer Verschleißgrund ist kräftiges angasen in den unteren Gängen.
    Zu ersteren hilft vielleicht eine Vergrößerung des Knickwinkels (Fa.Elbe macht sowas). Zu zweiteren hilft nur eine sinnigere Fahrweise

  4. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    316

    Standard

    #4
    Moin Moin!!!

    Das Problem liegt quasi daran, dass man aus einem Strassenmotorrad eine Enduro gebaut hat!!!

    Das hat vorne recht gut gefunzt aber hinten wurde einfach nur ein Dämpfer mit etwas mehr Federweg verbaut ohne die Kardanwelle und die Schwinge zu ändern.

    Das erhöhte, wie oben bereits angesprochen den Beugewinkel des Kardangelenks am Getriebeausgang!!!

    Die Folge: Vorprogrammierter Gelenkschaden ( bei mir ca. 73.000 KM )

    Es gibt noch ein Anbieter in der Palz, der bietet den Einbau von Schmiernippeln an, Erfahrungswerte hab ich allerdings keine!!!

    Hier der Link:http://www.roemerteam.pelipro.de/

    Gruß Hans

    PS: Meine zwote hält nun schon bis etwas über 164.000 Kilometer und die alte GS ist und bleibt die beste GS die je gebaut wurde!!!!

  5. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Gaucho Beitrag anzeigen
    ... (Fa.Elbe ...
    Jau, von denen habe ich auch mal neue Kreuzgelenke eingebaut bekommen...

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Gaucho Beitrag anzeigen
    Moin,
    Zu ersteren hilft vielleicht eine Vergrößerung des Knickwinkels (Fa.Elbe macht sowas). Zu zweiteren hilft nur eine sinnigere Fahrweise
    Eine andere Strebe veraendert doch auch den Knickwinkel?

  7. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Eine andere Strebe veraendert doch auch den Knickwinkel?
    Ja, aber nur den Knickwinkel des hinteren Kreuzgelenkes, welches normaler Weise nicht defekt geht.

  8. Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    11

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von HansvomHahn Beitrag anzeigen
    Moin Moin!!!

    Das Problem liegt quasi daran, dass man aus einem Strassenmotorrad eine Enduro gebaut hat!!!
    Sorry aber das stimmt ja wohl nicht.

    Die GS mit Paralever erschien 87/88 da war bei den Strassenmodellen noch lange Monolever angesagt...


    mfg GS_man

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Gaucho Beitrag anzeigen
    Ja, aber nur den Knickwinkel des hinteren Kreuzgelenkes, welches normaler Weise nicht defekt geht.
    Danke!

    Weisst Du auch was genau die Firma Elbe macht?

  10. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Weisst Du auch was genau die Firma Elbe macht?
    Genau kenne ich Elbe auch nicht. Die Internetpräsens ist doch recht aussagekräftig.
    Ansonsten einfach mal den Telefonhörer in die Hand nehmen. (Sollte aus Singapur auch nicht soviel kosten)


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kette schmieren
    Von gisibabe im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 18:21
  2. Anlasser säubern und schmieren
    Von RainerOldschool im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 11:23
  3. Lenkung schmieren Suzuki Samurai???
    Von RAINI im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 00:05
  4. Steckachse schmieren ?
    Von zonko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 17:52
  5. Kardanwelle Schiebeverzahnung schmieren?!
    Von chrischan1969 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 19:11