Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Kardangelenke schmieren

Erstellt von Oberwelle, 11.08.2008, 20:58 Uhr · 17 Antworten · 4.280 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    316

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von GS_man Beitrag anzeigen
    Sorry aber das stimmt ja wohl nicht.

    Die GS mit Paralever erschien 87/88 da war bei den Strassenmodellen noch lange Monolever angesagt...


    mfg GS_man
    Jo stimmt, war damals eine Revulotion!!!

    Fehler vom Amt und die Uhrzeit entschuldigt mich ganz klar, hatte Nachtschicht!!!! ;-D

    Gruß Hans

  2. Registriert seit
    11.03.2007
    Beiträge
    6

    Standard

    #12
    Moin..

    Danke für die Beiträge !
    Ich habe die neue Welle grade eingebaut, und hätte ich die Welle schon früher in der Hand gehabt, hätte ich die Frage nicht stellen brauchen...

    Ist klar, daß man da von "außen" nicht viel machen kann.


  3. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    15

    Standard

    #13
    Hallo zusammen,
    Ich habe mittlerweile 180Tkm auf meiner `91 PD und noch keine Probleme mit der Kardanwelle . Habe ca 120ml Öl in den K-Kanal gegossen.
    alois

  4. Dao
    Registriert seit
    28.09.2007
    Beiträge
    361

    Standard

    #14
    Hallo Alois,
    läuft das dann nicht wieder raus im Betrieb?

  5. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Alois Beitrag anzeigen
    Habe ca 120ml Öl in den K-Kanal gegossen.
    Zitat Zitat von Dao Beitrag anzeigen
    läuft das dann nicht wieder raus im Betrieb?
    Moin,
    ja, und wenn nicht, spült es das Fett aus den Gelenken
    Sorry Alois, aber das ist keine gute Idee! Wozu soll das gut sein?

  6. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    15

    Standard

    #16
    -Bzgl.Auslaufen im Fahrbetrieb: das ist nicht der Fall , denn es gibt nirgends eine Öffnung :der Kardantunnel ist dicht.
    - Fett Ausspülen von den Gelenken : meine Q hat jetzt 184Tkm (Bj'91) drauf und ich konnte nicht den geringsten Verschleiß oder etwas Negatives bei einer Inspektion feststellen. Auch der Torsionsdämpfer erfreut sich bestens seiner Gesundheit. Betriebsart: Solo und ein wenig Gelände!)
    Gruß Alois

  7. Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    #17
    Ein Kollege von mir R100GSPD BJ.92 mit 96.000km hatte ein völlig ausgeschlagenes Kardangelenk hinten, und es war viel Öl aus dem Getriebe im Tunnel, daher könnte die Theorie mit dem Auswaschen richtig sein, weil: er regelmässig das Öl im Getriebe kontrollierte und nix gefehlt hat und zu der Zeit der Kardan gut war, dann fehlte plötzlich Öl und der Kardan war dann gleich hinüber...

    FF

  8. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    15

    Standard

    #18
    Hallo ,
    Ich kann dein Argument nicht vom Tisch weisen , und wenn viel Öl sich darin befindet ist es auch für mich plausibel . Wie ich aber beschrieben habe , handelt es sich bei mir lediglich um eine sehr geringe Menge ,welche eigentlich nur einen "Ölnebel" liefert .
    Gruß
    Alois


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Kette schmieren
    Von gisibabe im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 18:21
  2. Anlasser säubern und schmieren
    Von RainerOldschool im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 11:23
  3. Lenkung schmieren Suzuki Samurai???
    Von RAINI im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 00:05
  4. Steckachse schmieren ?
    Von zonko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 17:52
  5. Kardanwelle Schiebeverzahnung schmieren?!
    Von chrischan1969 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 19:11