Ergebnis 1 bis 9 von 9

Kardanwelle Schiebeverzahnung schmieren?!

Erstellt von chrischan1969, 25.06.2009, 23:05 Uhr · 8 Antworten · 7.425 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.10.2008
    Beiträge
    27

    Standard Kardanwelle Schiebeverzahnung schmieren?!

    #1
    ...ich hab eine R 80 GS - hatte neulich ein kaputtes Getriebeausgangslager - jetzt ist die Frage, Schiebeverzahnung an der Kardanwelle nachschmieren ja oder nein (find ich nämlich im Wartungsplan nicht) und wenn ja, wie komm ich am besten ran - Kardan und Schwinge oben am Getriebe lösen, oder von unten, quasi vom Endantrieb her?! Freu mich auf Euer Wissen!!!
    Gruß chrischan

  2. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard

    #2
    'nabend

    Das Ganze wird oft auch als "staburagsen" betitelt, da das Schmiermittel Staburags heißt.

    Kurzanleitung: Rad ab, Manschette am Getriebe ab, die 4 Vielzahnschrauben lösen, Schwingenlager lösen, kompl. Endantrieb abnehmen, Kardantunnel senkrecht stellen und Kardanwelle entnehmen, staburagsen (einfetten) und dann wieder rein in den senkrechtstehenden Tunnel (ist ein bischen fummellig die Verzahnung passend aufeinaner zu bekommen, aber mit Geduld klappts ). Dann wieder in umgekehrter Weise zusammen bauen.

    Du siehst, wenn es nicht unbedingt nötig ist, muss man das nich machen...

    Ich frage mich, was dich bewegt staburagsen zu wollen? Ist dir durch den Getriebeausgangssimmerring so viel Öl in die Schwinge gelaufen, dass du Befürchtungen hast, dass das Staburags ausgewaschen sein könnte?

  3. Registriert seit
    10.10.2008
    Beiträge
    27

    Standard

    #3
    nein - der Simmerring war immer dicht - hatte nur irgendwo gelesen, daß die Hauptlager zu den Ahnen gehen wenn das Schiebestück nicht schön läuft... das hat mich ein bissl verwirrt...

  4. Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    31

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von chrischan1969 Beitrag anzeigen
    ...ich hab eine R 80 GS - hatte neulich ein kaputtes Getriebeausgangslager - jetzt ist die Frage, Schiebeverzahnung an der Kardanwelle nachschmieren ja oder nein (find ich nämlich im Wartungsplan nicht)
    Gruß chrischan
    hallo chrischan,
    mindest ebenso wichtig ist es, die verzahnung zwischen getriebe und motor zu schmieren.
    wenn du schon mal dabei bist... luftfilterkasten abbauen, dann zusätzlich noch getriebe vom motor lösen. mit einem pinsel durch den spalt zwischen getriebe und motor die keilverzahnung schmieren.
    staburags war mal, bmw verkauft dazu ein spezialfett.

  5. Geronimo Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von chrischan1969 Beitrag anzeigen
    nein - der Simmerring war immer dicht - hatte nur irgendwo gelesen, daß die Hauptlager zu den Ahnen gehen wenn das Schiebestück nicht schön läuft... das hat mich ein bissl verwirrt...
    Die Lager sind ein Problem das ab Werk eingebaut wurde, diese Problematik sieht sich durch die ganze Paralever 2V Generation. Egal ob das Schiebestück geschmiert wurde oder nicht.

    grüße,
    jürgen

  6. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Die Lager sind ein Problem das ab Werk eingebaut wurde, diese Problematik sieht sich durch die ganze Paralever 2V Generation.
    -....aber zum Glück gibt es von findigen Motorenbauern andere Lager,
    welche fast endlos halten.

    Gruß
    Peter

  7. Registriert seit
    15.06.2009
    Beiträge
    4

    Standard

    #7
    Hallo,
    als Anfänger in der Q-Treiberei (nach 18 Jahren CX-Glückseligkeit)
    habe ich eine evt. dazu passende Frage: Ist das normal, das der
    Kardanantrieb am Hinterrad ziemlich warm/heiß wird, obwohl richtiges und
    ausreichend viel Öl drin ist?
    Bei meiner CX war das Ding maximal handwarm.
    Meine Q ist eine GS100/Bj89 mit ca. 60tkm.

    Grüße an alle.

  8. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von The real Bonk Beitrag anzeigen
    Hallo,
    als Anfänger in der Q-Treiberei (nach 18 Jahren CX-Glückseligkeit)
    habe ich eine evt. dazu passende Frage: Ist das normal, das der
    Kardanantrieb am Hinterrad ziemlich warm/heiß wird, obwohl richtiges und
    ausreichend viel Öl drin ist?
    Bei meiner CX war das Ding maximal handwarm.
    Meine Q ist eine GS100/Bj89 mit ca. 60tkm.

    Grüße an alle.
    Ja.

  9. Registriert seit
    15.06.2009
    Beiträge
    4

    Standard

    #9
    Vielen Dank für die beruhigende Antwort.

    Gruß
    Björn


 

Ähnliche Themen

  1. Kette schmieren
    Von gisibabe im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 18:21
  2. Anlasser säubern und schmieren
    Von RainerOldschool im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 11:23
  3. Lenkung schmieren Suzuki Samurai???
    Von RAINI im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 00:05
  4. Steckachse schmieren ?
    Von zonko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 17:52
  5. Kardangelenke schmieren
    Von Oberwelle im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 21:56