Ergebnis 1 bis 6 von 6

Kettenkastendeckel ausbauen

Erstellt von Jeverlein, 03.05.2010, 17:08 Uhr · 5 Antworten · 1.450 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    8

    Standard Kettenkastendeckel ausbauen

    #1
    Hallo Jungs,

    ich möchte aus optischen Gründen den Kettenkastendeckel bei meiner zweiten R 100 GS ausbauen, sandstrahlen und später wieder lackieren.

    Braucht man die beschriebenen Rotorabdrückschraube, um den Rotor zu entfernen, oder geht das auch anders?

    Ist das ohne die Abziehvorrichtung von BMW 11 1 800 überhaupt machbar.

    Wer hat das schon mal gemacht, und was gibt es dabei zu berücksichtigen?

    Welche Dichtungen müßen bei dieser Arbeit ersetzt werden?

    Wie lange braucht ein ungeübter Hobbyschrauber dafür?

    Viele Grüße

    jeverlein

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Die

    #2
    Schraube ist nötig ! Du kannst aber auch die original Schraube rausdrehen und dir aus nem alten Schraubendreher zB einen Stahlstift machen den Du dann zuerst einsteckst und dann die orig. Schraube wieder eindrehst.
    Damit drückst Du dann den LimaRotor auch ab.
    Wg der Länge des Stahlstiftes muss ich nachschauen. War GLAUB ICH 6 cm.

    Hab mir auch so das Werkzeug gebaut und das klappte prima.

    Abbau Vorderer Deckel = 2 Min
    Abbau Innereien (Zündung etc) des vorderen Teiles = 10 Min
    Abbau Rotor = 5 Min
    Abbau Kettenkastendeckel 5 Min ohne warmmachen (geht auch)

    Alles einfach und ich würd mir dann noch mal 10 Min geben für Fotos von Kabelverläufen (muss ja auch wieder zusammen das Zeuchs).
    Also gut 45 Min sollten reichen.

    Dichtung ist zwischen den Gehäuseteilen (Papier bzw Dichtpapier) und die KW sowie NW Simmeringe sind im Dichtsatz.

  3. Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    8

    Standard Abziehvorrichtung

    #3
    Danke für die Info. Wenn Du das genaue Maß für den Stahlstift hast, wäre ich Dir noch für den Hinweis dankbar.

    Um den Kettenkastendeckel letztendlich zu entfernen, verwendet BMW noch eine Abziehvorrichtung BMW-Nr.: 11 1 800.

    Brauche ich den, oder geht der Kettenkastendeckel auch so ab?

    Und wenn dann die Kette offen vor mir liegt, was sollte ich bei dieser Gelegenheit mal überprüfen?

    Nochmals Dank für die Hilfe.

  4. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #4
    Der Stift hat eine Länge von 55mm. Den Kettenkastendeckel bekommst du auch ohne Spezialwerkzeug ab. Ein bisschen hin und her wackeln, dann kommt er runter.

    Greetz

  5. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Wie

    #5
    Zitat Zitat von Jeverlein Beitrag anzeigen
    Danke für die Info. Wenn Du das genaue Maß für den Stahlstift hast, wäre ich Dir noch für den Hinweis dankbar.

    Um den Kettenkastendeckel letztendlich zu entfernen, verwendet BMW noch eine Abziehvorrichtung BMW-Nr.: 11 1 800.

    Brauche ich den, oder geht der Kettenkastendeckel auch so ab?

    Und wenn dann die Kette offen vor mir liegt, was sollte ich bei dieser Gelegenheit mal überprüfen?

    Nochmals Dank für die Hilfe.
    Pilot schon schrub, der Deckel geht ohne Abzieher ab. Im WHB wird geschrieben, man solle ihn warm machen. Ist aber weder bei Aus- noch Einbau nötig.
    Wenn es nicht funxt, dann nehm eben nen Fön oder Heißluftpistole dazu.

    Prüfen kannst Du die Zähnchen der Räder (ob sie aussehen wie kleine Haifischzähne, dann auch Räder neu) und bevor Du den Deckel abmachst, ob die Simmeringe noch dicht sind.

    Auch den Kettenspanner kannst Du sichtprüfen. Muss die Kette nach innen drücken und sollte Spannung haben.

    Ich würd die Simmeringe bei der Gelegenheit einfach mal tauschen, aber das ist Geschmacksache und wenn Du sowas noch nie gemacht hast (und die Ringe dicht sind), dann bau einfach vorsichtig ab und wieder an. Nch dem Motto :never change a running system.

    Bei dem Stahlstift bitte darauf achten, dass es wirklich harter Stahl ist. Der Stift muss den Druck der Schraube aushalten ohne sich zu verformen. Ein abgeflexter alter guter Schraubendreher ist ok. Beide Enden müssen glatt und platt sein.

  6. Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    8

    Standard Abdrückschraube

    #6
    Sehr schön, dann werde ich mich an dieses Thema wagen, wenn die bestellte Abdrückschraube geliefert wird.

    Ich war am gestrigen Nachmittag mal bei BMW, und habe mir neben der Abdrückschraube die keine 10,- Euro kostet, den kompletten Dichtungssatz bestellt.

    Da ich selber zwei 2-Veniler BMW besitzte und im näheren Freundeskreis noch mal ein halbes Dutzend vorhanden sind, kann man sich ja mal einen kleinen Fundus an Spezialwerkzeug zulegen.

    Nochmals Dank für die Infos und die Hilfe!


 

Ähnliche Themen

  1. Rücklicht ausbauen
    Von andreashe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.05.2012, 13:08
  2. Schnabel ausbauen
    Von BMW-Ostfriese im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 22:03
  3. Diebstahlwarnanlage ausbauen
    Von schherry im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 11:58
  4. Uhr ausbauen
    Von Mike 13 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 23:37
  5. DWA / EWS ausbauen
    Von Spätzünder im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 11:34