Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Kupplung geht schwergängig und rutscht manchmal

Erstellt von Augustiner, 07.10.2007, 16:46 Uhr · 27 Antworten · 8.739 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #21
    Nimm das WD 40 nur zum reinigen. An die Teile würde ich Getriebeöl geben....

    Gruß
    Willy

  2. Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    637

    Standard

    #22
    Hallo!

    Dein Kupplungsproblem ist mit ziemlicher Sicherheit ein aufgequollener Druckpilz.

    Diesen Druckpilz kannst du nach Entfernen des Ausrückhebels und des Gummibalges mit der Druckfeder einfach mit einer Spitzzange herausziehen.

    Dann mit einer Schieblehre den Durchmesser ermitteln.

    Sollmaß ist 28,75 mm mit einer Toleranz von minus 0,15 mm.

    Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte der Durchmesser auf das unterste zulässige Maß von 28,6 mm abgedreht werden, dann hast du keine Probleme mehr.

    Den Druckpilz vor dem Montieren gut einfetten ( Heisslagerfett ).

    Druckfeder und Gummibalg gemeinsam montieren ( von hinten drücken und mit der anderen Hand den Gummibalg " überstülpen " ).

    Habe ich letzte Woche erst bei meiner R80R gemacht.

    Gruß aus Bayern

    Max

  3. Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    101

    Standard

    #23
    So, habe den Druckpilz gerade ausgebaut und gemessen.
    Der hat sage und schreibe 28,90 mm im Durchmesser. Das würde man dann wohl als "aufgequollen" bezeichnen, oder?

    Werd versuchen mir den heute noch von nem Freund runterdrehen zu lassen, damit ich morgen auf die Piste kann (ist nämlich ein Bombenwetter bei mir vor der Haustür).

    Melde mich dann mal wieder wenn ich alles gemacht hab, obs dann auch endlich funktioniert.

    mfg Augustiner

    Nachtrag:
    Habe den Druckpilz nun auf 28,60 mm runterdrehen lassen. Beim drehen ist uns aber auch aufgefallen, dass der Druckpilz ein bisschen oval geformt war.
    Bin mal auf das Ergebnis gespannt. Ansonsten hatten wir uns schon überlegt, den Druckpilz aus Alu selbst zu drehen, um evtl ein bisschen gegen die Temperatur bedingte Verformung entgegen zu wirken. Falls aber jetzt endlich alles funktioniert, wird sich dieser Gedanke wieder in Luft auflösen.

    Wenn ich kein Heisslagerfett habe, würde es dann auch reichen, gut mit Getriebeöl zu "tränken"?

    mfg Augustiner

  4. Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    637

    Blinzeln

    #24
    Zitat Zitat von Augustiner Beitrag anzeigen



    Wenn ich kein Heisslagerfett habe, würde es dann auch reichen, gut mit Getriebeöl zu "tränken"?
    Hallo!

    Du kannst natürlich auch ein anderes Fett nehmen.

    Falls dies wirklich nicht vorhanden sein sollte ( kann man auch kaufen ), kannst du auch Getriebeöl oder Motoröl verwenden.

    Es reicht dann aber, wenn du den Druckpilz leicht einölst, tränken brauchst du ihn nicht.

    Gruß aus Bayern

    Max

  5. Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    101

    Standard

    #25
    Servus Max,

    hab nur ganz normales Schmierfett (mit dem man z.B.bewegliche Teile abschmiert) daheim. Wenn das geht, fette ich den Druckpilz damit ein.
    Werde Euch heute Abend bescheid geben.

    mfg Augustiner

  6. Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    101

    Standard Na endlich, geht doch!!!

    #26
    Geschafft!

    Es war der Sche... Druckpilz.
    Habe ihn mit ein bisschen Schmierfett gefettet und eingebaut. Bin gerade von der Probefahrt wieder zurück.
    Funktioniert einwandfrei. Kupplung geht endlich wieder super leicht, wie ein heißes Messer durch Butter.

    Nochmals vielen, vielen Dank an Euch alle die mir bei der Fehlersuche behilflich waren!

    mfg Augustiner....Saison, ich komme

  7. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Augustiner Beitrag anzeigen
    Geschafft!

    Es war der Sche... Druckpilz.
    Habe ihn mit ein bisschen Schmierfett gefettet und eingebaut. Bin gerade von der Probefahrt wieder zurück.
    Funktioniert einwandfrei. Kupplung geht endlich wieder super leicht, wie ein heißes Messer durch Butter.

    Nochmals vielen, vielen Dank an Euch alle die mir bei der Fehlersuche behilflich waren!

    mfg Augustiner....Saison, ich komme
    Glückwunsch zur gut überstandenen OP

  8. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #28
    Und wieder etwas gelernt...das sich das Dingen vergrößert, darauf wäre ich erst einmal nicht gekommen.

    Fein das es wieder fluppt,
    Willy


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Kupplung schwergängig
    Von Viragole im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 00:03
  2. Kupplung rutscht
    Von _chris_ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 21:29
  3. R 100 GS Kupplung schwergängig
    Von Peter Becker im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 10:33
  4. Kupplung schwergängig bei warmen Motor
    Von Rüdi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 20:02
  5. Kupplung schwergängig
    Von InChi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 09:17