Ergebnis 1 bis 8 von 8

Kupplung r100gs tauschen ersetzten erneuern

Erstellt von ogareff, 22.01.2013, 19:02 Uhr · 7 Antworten · 4.640 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    5

    Standard Kupplung r100gs tauschen ersetzten erneuern

    #1
    hallo zusammen

    ich müsste mal meine kupplung tauschen. r100gs bj 91

    wie mach ich das ? hat jemand eine anleitung für mich wie ich da am besten vorgehe ?

    und was sollte man beachten bzw wo mus man vorsichtig sein ?

    danke euch gruß ogareff

  2. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von ogareff Beitrag anzeigen
    hallo zusammen

    ich müsste mal meine kupplung tauschen. r100gs bj 91

    wie mach ich das ? hat jemand eine anleitung für mich wie ich da am besten vorgehe ?

    und was sollte man beachten bzw wo mus man vorsichtig sein ?

    danke euch gruß ogareff
    Hallo!
    Platz, Werkzeug und handwerkliches Geschick vorausgesetzt :
    -Moped auf dem Hauptständer, Ständer mit einem Gurt nach vorne sichern damit er nicht einklappt.
    -Getrieböl ablssen
    -Hinterrad ab
    -Kardanschrauben lösen
    -Bremsseil hinten abbauen
    -Paraleverstrebe abbauen (eine Seite reicht)
    -Federbein abbauen (Schwinge sichern)
    -Schwingenbolzen lösen
    -Kardan komplett entnehmen (vor Wiedereinbau Kardan prüfen, Schiebeverzahnung fetten)
    -Luftfilterkasten abbauen
    -Vergaser runter und vorsichtig zur Seite hängen (auf die Züge achten)
    -Kupplungshebel getriebeseitig abbauen, vorher Zug aushängen (Achtung da ist ne Feder hinter den Gummi!)
    -Kupplungsdruckstange rausziehen (hier bin ich mir nicht mehr sicher ob´s im eingebauten Zustand geht)
    -Schrauben zwischen Motor/Getriebe abschrauben
    -Getriebe rausnehmen
    -Kupplungsschrauben lösen (vorher die Kupplungsteile markieren wenn die Wuchtmarkierungen nicht mehr erkennbar sein sollten)
    -Druckplatte überprüfen (Verzug, ein-oder angelaufen?)
    -Kupplungsscheibe und evt. die Tellerfeder tauschen
    -alles rückwärts wieder einbauen

    Wahrscheinlich hab ich die eine oder andere Kleinigkeit vergessen weil ich es das letzte Mal vor ca. 2Jahren gemacht habe und aus dem Gedächtnis schreibe. Als wichtig erachte ich das Du den Kardan überprüfst und die Verzahnung schmierst. Ebenfalls auf die Markierungen achten sonst gibt´s evt. heftige Unwucht im Gebälk.

    alles selbstverständlich ohne Gewähr, ohne Anspruch auf Vollständigkeit!
    Achso, falls du nach dem Zusammenbau einfach nicht mit den Füßen auf den Boden kommst, hast du den Spanngurt noch am Ständer

    Viel Spaß,ist kein Hexenwerk.
    Gruß, Bernd

  3. Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    5

    Standard

    #3
    danke dir bernd

  4. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.654

    Standard

    #4
    Und lade dir vorher die Reparaturanleitung herunter:

    forum.2-ventiler.de/vbboard/showthread.php?18374-WHB-R80-R100-R-GS

  5. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #5
    Anmerkungen zu Bernds Auflistung:
    Wenn du nur die Kupplung wechseln willst, kannst du auch das Getriebeöl drin lassen.
    So weit ich mich erinnern kann, hab ich auch nie den Kupplungshebel am Getriebe abgebaut und auf alle Fälle die Druckstange drin gelassen.
    Aber wenn man das schon auseinander hat, kann man dies natürlich auch alles überprüfen (Leichtgängigkeit).

    Ansonsten gute Auflistung.
    Wenn du Übung hast, bist du in ner halben Stunde bei der Kupplung angelangt.

    Beim Anschrauben der Druckplatte darauf achten, dass die Kupplunsscheibe zentrisch ist. Einen viel beschworenen Zentrierdorn habe ich nie gebraucht.
    Einfach die Schrauben ganz leicht anziehen, bis die Kupplungsscheibe noch verschiebbar ist aber auf der Position dann bleibt. Danach schon über Kreuz Stück für Stück anziehen.

  6. Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    318

    Standard

    #6
    Den Batteriekasten bau ich auch dafür aus, bringt nicht unerhebliche Arbeitsfreiheit. Vor allem beim Wiederaufsetzen der Kardanschutzmanschette aufs Getriebe.
    Kupplungsausrückhebel nehme ich ab, dafür bleibt das Ausrücklager samt Manschette an Ort und Stelle.
    Die Kupplungsausrückstange kann man bei abgezogenem Getriebe, zwischen Zeige- und Mittelfinger geklemmt, soweit zurückschieben, daß man das Getriebe herausnehmen kann.
    Nicht zu vergessen die Kabel des Leerlaufschalters, an die man erst herankommt wenn das Getriebe gelöst ist. Ganz wichtig beim Zusammenbau, eingebaut kommst Du da nicht mehr dran.

  7. Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    5

    Standard

    #7
    hallo

    danke erstmal an alle :-)

  8. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #8
    was auf die Schnelle


 

Ähnliche Themen

  1. Kupplung erneuern- bei wieviel km?
    Von yello im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 09:40
  2. Kupplung tauschen
    Von senfler im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 22:03
  3. Kupplung R100GS Bj.91
    Von Brainman im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 20:13
  4. Blinklichtschalter ersetzten
    Von CyberWill im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 08:03
  5. Kupplung erneuern
    Von Joerner im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 00:25