Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Kupplungsdefekt

Erstellt von kalb, 15.08.2009, 23:02 Uhr · 10 Antworten · 1.432 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.04.2009
    Beiträge
    44

    Standard Kupplungsdefekt

    #1
    Also irgendwie zerbröselt mir die Mühle (R100GS, BJ 1990, 58 TKM - habe sie erst seit kurzem) unterm Hintern. Gestern habe ich den Anlasser repariert, heute geht die Kupplung kaputt. Hat sich zunächst angefühlt wie ein völlig verranzter Kupplungszug. Dachte mir: Na den musst du echt mal abschmieren, wenn du wieder zuhause bist.

    Das Symptom wurde während der Fahrt immer schlimmer. Bin dann angehalten, um nachzusehen, ob ich den Zug bei der Reparatur gestern irgendwie eingeklemmt habe. War aber nix zu erkennen.

    Kurz darauf wurde die Kiste richtig unfahrbar. Kupplung ließ sich überhaupt nicht mehr dosieren. Wenn ich den Hebel losgelassen habe, passierte nichts. Erst mit Verzögerung (ein Viertelsekunde oder eine halbe Sekunde - wie sie gerade wollte) sprang die Kupplung dafür schlagartig rein. Drei-bis viermal Kuppeln später (ich habe mir eh grad was zum Anhalten gesucht) blieb sie einfach im ausgekuppelten Zustand hängen. Bei der Gelegenheit konnte ich auch gleich sehen, dass der Kupplungshebel unten am Getriebe 1a mitging. Nur die Kupplung, die der Hebel bedienen sollte, hing offenbar fest.

    Habe es irgendwie geschafft, die Kupplung wieder kraftigschlüssig zu bekommen und bin dann ohne Kupplung weitergefahren (beim Beschleunigen rutscht sie übrigens durch -- da ist wirklich in jeder Beziehung der Wurm drin).

    Jemand 'ne Idee, was nun schon wieder los ist? Habe irgendwie die Ausrücklager im Verdacht, weiß aber nicht genau.

    Kann das was mit der Anlasserreparatur zu tun haben? Gestern in der Nähe der Schwungscheibe rumgefummelt, heute Kupplung kaputt -- wäre ja irgendwie plausibel.

    , Dominik

  2. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Pfeil

    #2
    Moin,
    erstmal herzliches Beileid
    Aber sag mal, bist du sicher, dass die Q erst 58Tkm runter hat? ich meine es gibt genug, die am Tacho drehen...
    Kupplungszüge schmiert man heutzutage nicht mehr, da ist eine Teflonbeschichtung in dem Mantel das ein prima Gleiten ermöglicht. Öle und fette würden nur Dreck anziehen die dann da schön rumschmirgeln und den Zug dann schwer gehen lassen.
    Zur Kupplung: Da musst du wohl mal nachschauen und ggf. eine neue einbauen. Ist nicht so wild (ist ja 'ne 2V )
    ...ist hier beschrieben: http://www.powerboxer.de/2V-Getriebe...-Einbauen.html
    Viel Erfolg

  3. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    255

    Standard

    #3
    Hallo Dominik,

    ich weis nicht wie das hier mit dem verlinken geht, aber gib doch mal unter suchen im Forum " Kupplung gerissen" ein.

    Gruß
    Armin

  4. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #4
    Hallo Dominik!
    Da hängt bestimmt dein Drucklager.Kommt oft vor.Betätigungshebel abbauen,Manschette ab,das Drucklager rausziehen(geht nicht immer ganz leicht).Die Schwinge muß nicht raus,das geht zB.mit einer gewinkelten Telefonzange.Jetzt ziehst du das Drucklager mit feinem Schmirgelleinen rundherum ab und setzt es mit Molycotepaste wieder ein.
    Gruß
    Karl

  5. Registriert seit
    26.04.2009
    Beiträge
    44

    Standard

    #5
    Das klingt, als wäre es genau mein Defekt. Zumal die Kupplung jetzt im kalten Zustand wieder gut funktioniert. Genau wie es in dem Thread "Gerissene Kupplung" beschrieben ist.

    Werde mir das gleich mal ansehen. Bin ja ganz freudig überrascht, dass ich nicht das gesamte Getriebe ausbauen muss. Damit hatte ich schon gerechnet.

    Viele Grüße und bis später,
    Dominik

  6. Registriert seit
    26.04.2009
    Beiträge
    44

    Standard

    #6
    Habe das Lager jetzt ausgebaut. Sieht eigentlich ziemlich gut aus. Allerdings kam ein bißchen von einer ekligen, ranzigen Wasser/Öl-Emulsion mit raus. Werde mal alles säubern, fetten und wieder einbauen.

    @Ulf
    Ja, irgendwie habe ich nicht viel Glück mit der Kuh. Ich glaube aber sogar wirklich, dass sie erst 58 TKM runter hat. Habe einen Haufen Rechnungen mitbekommen. Da kann man die KM-Leistung nachvollziehen. Irgendwie ist es mir aber auch wurscht. Kaputt ist kaputt. Ob nach 60 oder nach 120 TKM.

    Viele Grüße,
    Dominik

  7. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #7
    Hallo Dominik!
    Warum hast du das Drucklager nicht abgezogen?Man sieht da keinen Verschleiß oder einen Grund warum es stecken bleibt.Nu hör doch mal auf die alten Männer!

    Gruß
    Karl

  8. Registriert seit
    26.04.2009
    Beiträge
    44

    Standard

    #8
    was meinst du denn für ein Lager? Hast du eine Telefonnummer? Rufe auch zurück :-)

    Viele Grüße,
    Dominik

  9. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    279

    Standard

    #9
    ich denke nicht, das es was mit der anlasserreparatur zu tun hat.
    könnte auch die verzahnung vom getriebe sein.
    wenn es noch der original kupplungszug ist, dann wird er noch keine teflonseele haben.
    die sind glaube ich erst bei den späteren bj gekommen.

    mfg maik

  10. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #10
    Hallo Dominik,

    Zitat Zitat von kalb Beitrag anzeigen
    Habe das Lager jetzt ausgebaut. Sieht eigentlich ziemlich gut aus. Allerdings kam ein bißchen von einer ekligen, ranzigen Wasser/Öl-Emulsion mit raus. Werde mal alles säubern, fetten und wieder einbauen.
    Mein Tipp ist auch der Druckkolben. Schleif ihn auch etwas ab, wie Karl schon geschrieben hat. Wenn da auch Wasser im Spiel ist, dann schau Dir mal das Getriebeöl an. Nicht das da auch Wasser drin ist. Das kommt da ganz gern über die Tachowelle rein.

    Grüße
    Ingmar


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsdefekt
    Von Xdream im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 18:55