Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

MONOLEVER auf PARALEVER umrüsten?

Erstellt von erlenwein, 23.09.2007, 20:39 Uhr · 25 Antworten · 5.007 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    23

    Standard

    #11
    das erstere klingt wirklich guuut,
    das zweitere stimmt auch...

    schwierig schwierig
    mittlerweile ist meine favoritin verkauft...
    das leid der ewig entscheidungsschwachen!

  2. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Lächeln

    #12
    Hi zusammen,

    also die Aussage, dass man den Fahrstuhleffekt kaum merkt, kann ich nicht behaupten.
    Nachdem ich mit meiner alten XS400 (damals 94; ob sie noch lebt) eimal im Kaunertal auf der letzten Rille weggerutscht bin und dabei meine Frau dabei hatte, ist sie bezüglich ähnlichen Bewegugen gegenüber sehr sensibel.
    Bei Moppeds mit Gummieffekt (XJ900) war ab da der ofen aus.
    Bei Gaswegnahme in Schräglage hatte sie immer das Gefühl die rutscht jetzt weg. Klar sackt ja auch nach unten ab.
    Jetzt mit meiner R100GS PD (91') gibts kein Problem.

    Ich weiß der hinckt da nicht Gummi-Q mit Para-Q verglichen wurde. Denke aber das ist sehr ähnlich.

    Zur haltbarkeit: Stimmt die Para-Kardenwelle hatte so seine Anfangszicken. Aber wenn ich die Foren so betrachte (Boxer is leider down) erinnere ich mich an jemanden mit ner alten RT Mono, das der auch die zweite Welle drin hat. Allerdings nicht bei so 50Mm+ pro Welle sondern eher 70Mm+.

    Also auch nicht viel anders

    Ich bin auf alle Fälle zufrieden. Würde aber den umständlichen Umbau wegen dem Aufwand und der Kosten bleiben lassen.

    Viele Grüße

    Gerhard

  3. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    929

    Standard

    #13
    Hallo Mirko,

    die alten G/S haben Ihren Reiz - zweifellos.
    Aber die, die eine G/S haben, halten sich meistens 2 weitere Mopeds, ne GS und eine 4 Ventiler.
    Die G/S war das erste Monolever - Modell von BMW und funktionierte.
    Die letzten GS waren vom Fahrwerk einfach besser und ausgereifter.
    Klar gab´s Probleme mit dem Kardan: Die Einen sind einfach gefahren und die, bei denen was kaputt ging, haben rumgeheult.

    Gruß
    Christian

  4. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    35

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von silverfox
    Hallo Mirko,

    die alten G/S haben Ihren Reiz - zweifellos.
    Aber die, die eine G/S haben, halten sich meistens 2 weitere Mopeds, ne GS und eine 4 Ventiler.
    Die G/S war das erste Monolever - Modell von BMW und funktionierte.
    Die letzten GS waren vom Fahrwerk einfach besser und ausgereifter.
    Klar gab´s Probleme mit dem Kardan: Die Einen sind einfach gefahren und die, bei denen was kaputt ging, haben rumgeheult.

    Gruß
    Christian
    hört sich verdammt plausiebel an, find ich !

    beste grüße
    Michael

  5. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    279

    Standard

    #15
    Man kann die Paraleverschwinge nicht ohne änderungen am Rahmen in die G/S
    einbauen.
    Am G/S Rahmen ist keine Befestigung für die Paraleverstrebe vorhanden.
    Mfg Maik

  6. Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    8

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Nichtraucher
    Moin,

    als ewig Gestriger muss ich gestehen, das Paralever eine feine Sache ist! Noch nie, und ich habe einiges gefahren, glitt ein Bike so schwerelos über schlechte Straßen! (Ich fahre kein Gelände, nie)
    naja, *schlecht* sind die paralever-dinger ja auch nicht. andererseits war ich seinerzeit (1990, um genau zu sein) etwas enttäuscht, als ich von der stabilen, leichten, sauhandlichen und straff gefederten R 100 RT auf die R 100 GS umstieg - lastwechsel hat man auch mit dem ding noch, wenn man es richtig anstellt ;-)

    und der vorteil des nicht mehr stempelnden hinterrades beim starken beschleunigen auf schlechtem untergrund ist wohl da, aber war für mich damals nicht so relevant.

    nach einem jahr und etwa 30000 km mit der paralever-kuh bin ich (nach einem umweg über Honda Pan European) wieder bei der monolever-RT gelandet, und nach meinem ganz subjektiven urteil war und ist das für mich das bessere motorrad; 100 000 km hat mich die RT dann durch die halbe welt getragen, mit drei ausfällen auf dieser distanz: federbein, anlasser, lima, das übliche.

    als ich dann irgendwie wieder zu einer R 100 GS gekommen bin, hat mir die kiste neben vielen anderen ausfällen auch einen satten kardanriss beschert.

    das fahrverhalten der R 100 GS ist schon klasse: handlich, stabil, ein reaktionsarmer kardan, klar - aber man darf nicht vergessen, dass der paralever auch eine ordentliche maße an gewicht ans hinterrad bringt.

    jetzt fahre ich eine G/S mit leichten optimierungen an fahrwerk und motor, und im moment ist das für mich das non-plus-ultra. aber es ist eben alles subjektiv ... ausser der anfälligkeit des paralever-kardans und -endantriebs, der lässt sich nicht wegdiskutieren.


    Zitat Zitat von Nichtraucher
    Trotzdem finde ich die alte 80G/S schöner....

    als "hübsch" willst du doch wohl keine dieser möchtegern-enduros bezeichnen ... ?! ;-))


    Q-gruss

  7. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von lasseboo

    als "hübsch" willst du doch wohl keine dieser möchtegern-enduros bezeichnen ... ?! ;-))


    Q-gruss
    Hi,

    als "hübsch" bezeichne ich eine schöne Lady, kein Krad.

    Nett anzusehen fand ich meine Laverda, in Orange auf SFC getrimmt, (lange her). Auch die alte CB 750 K6 mit ihrer 4 in 4 und dem vielen Chrom, welche ich neben der Q fahre, ist nett anzusehen.
    Eine /6 oder /7 ist auch fein und war Anfangs das Ziel meiner Suche. Diese wurde dann erweitert, als ich mir genug Müll angesehen hatte, auf die 80 G/S, doch auch dort war irgendwie nichts zu finden, was halbwegs im preislichen Rahmen blieb.

    Nun habe ich die 100GS, (auch zu teuer) die zwar vom Fahren her absolut überzeugt aber schöner finde ich nach wie vor die 80G/S und irgendwann geht die GS wieder vom Hof und eine 6/7/ G/S kommt her. (hatte schon mal fast eine bekommen, leider verreckte sie beim Besichtigen im Standgas, Ventil abgerissen. Dann hatte ich erst mal den Kaffee auf und von weiteren Besichtigungen Abstand genommen)

    .....äh...ich rede und rede, dabei wollte ich nur sagen, das mir, wie geschrieben, die G/S besser gefällt als die GS, schön ist, wie auch geschrieben, was anderes.

    Gruß
    Willy
    PS. wenn einer tauschen mag?

  8. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    35

    Standard

    #18
    ja, du hast recht optisch reist so eine gs nicht viel vom hering...diese komische plastik lampe, die unförmige sitzbank....diese schlaffen hanprotektor - öhrchen....werde meine auch im winter erstmal zerlegen und grundlegende gestaltungsteschnische veränderungen vornehmen glaube nämlich das so ne gs dafür genug potential hat....kann es ehrlichgesagt kaum abwarten si ezu zerlegen,....verdient hat sies sich jedenfalls....und sie freut sich auch schon drauf.....

    ach ja, was ich noch sagen wollte zum thema mono bzw paralever. ich fahr sonst auch /7 und wenn ich jetzt davon ausgehe das das fahrverhalten bezüglich lastwechsel, aufzugefekt absacken usw vergleichbar ist dann muss ich sagen sehe ich das nicht nur als nachteil. jedesmal wenn ich die /7 fahr denk ich nur mein gott wie geil, dass nenn ich doch selbstbewusstsein bei einem motorrad was auch ein bisschen feingefühl vom fahrer abverlangt. sie hat somit einfach einen schöneren charakter, will geliebt werden, gibt das aber auch zurück wenn mann sie gut behandelt...

  9. Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    23

    Standard

    #19
    hmmm...

    Ich danke Euch allen schon jetzt, das macht viel Spass hier!

    Ich habe mich schlau genug angestellt, das alle interessanten Mopeds
    -egal welcher Antrieb-

    jetzt ersteinmal verkauft sind.

    Die Angebote bei ebay sind sehr weit entfernt, das vorher kein Anschauen möglich ist.

    Hat nicht jemand eine Schöne zu verkaufen?

    Man "hört" doch bestimmt viel hier im Forum wenn man schon länger dabei ist!

    Grüße, Mirko

    p.s.:
    ich hoffe, daß ich bald besser mitreden kann...

  10. Registriert seit
    13.06.2007
    Beiträge
    91

    Standard

    #20
    passt zwar nicht zum Themenstart, aber zu den Antworten:

    Fahre die R 60/6 wirklich gerne und empfinde den Fahrstuhleffekt beim Beschleunigen als angenehmen Charakterzug.
    Eben wie beim Gespannfahren (R 100 RS/Carell Shoo) den Zug nach rechts, bzw. links bei Lastwechseln.
    Die zwischenzeitlich gefahrene R 1100 S war da sehr viel weniger unterhaltsam, hat aber ordentlich beschleunigt.
    Die GS sackt beim Gasgeben hinten ein: Gewöhnungssache.

    So macht eben jedes Motorrad auf seine eigene Weise Spaß.

    Aber - alle werden/wurden recht herzlich mit Spaß gefahren (R 60/6-Motto: Nicht bremsen - Lieber tot, als Schwung verlieren).
    Die alte Lady hat nun 135.000 km runter; außer Diodenplatten, Lima-Anker und Verschleißteilen hat sie noch nichts am Motor benötigt (Ausnahme: bei 70 T km vor einer Nordkap-Fahrt vorschtshalber eine neue Steuerkette).

    Und obwohl die R 60/6 und die GS 15 Jahre "auseinander sind", kann die eine der anderen mit den am häufigsten benötigten Ausfall-Teilen (Anlasser, Batterie, Lima, Gleichrichter, Regler....) mal eben aushelfen !


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Paralever umbau auf Monolever R100RS?
    Von Stoepsel im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 14:11
  2. 2 Ventile Paralever umbau auf Monolever
    Von Stoepsel im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 00:22
  3. Suche Distanzscheibe Monolever
    Von motobmw im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 15:49
  4. Biete 2 Ventiler Restteile R80RT Monolever 87
    Von kmueller_gs12 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2011, 18:52
  5. Monolever Ölwechsel?
    Von ron1970 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.08.2009, 09:14