Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Motorbelüftung

Erstellt von Charles50, 06.01.2009, 14:12 Uhr · 11 Antworten · 1.864 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard Motorbelüftung

    #1
    Hallo zusammen!
    Im relativ kleinen Ansauggeräuschdämpfer pulsiert bei jeder Umdrehung ca.1 Liter heiße Luft aus der Motorbelüftung hin und her.Die Strömungsverhältnisse werde gestört und heiße Luft hat eine geringere Dichte als frische kalte.Hat sich da auch schon mal Jemand Gedanken drüber gemacht oder Änderungen ausprobiert?Gruß

    Karl

  2. Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!
    Im relativ kleinen Ansauggeräuschdämpfer pulsiert bei jeder Umdrehung ca.1 Liter heiße Luft aus der Motorbelüftung hin und her.
    Hallo Karl,

    wie kommst Du denn darauf ?

    Hat sich da auch schon mal Jemand Gedanken drüber gemacht
    Ja. BMW hat da serienmäßig ein Ventil eingebaut.

  3. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #3
    Hallo Stephan!
    Ich kam drauf wegen der Lufi-Diskusion.Jetzt hab ich mir grad den Teile-Katalog angeschaut und gesehen,dass der Vorbesitzer wohl die Schläuche zu den Ansaugrohren weggelassen hat.Ich muß mir jetzt den Rest mal genauer ansehen.Gruß

    Karl

  4. Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    #4
    Hallo Karl,

    das Kurbelgehäuse hat eine zentrale Belüftung. Hier sollte, wenn der Motor technisch ok ist eigentlich ein maximaler Überdruck von 0,2bar (gegenüber Umgebung) enstehen. Dieser Überdruck wird bei 2/3 Nenndrehzahl und 75% Lastabnahme angegeben. Diesen geringen Luftstrom kann der Verbrennungsvorgang bequem verarbeiten, da die Luft ja in den Ansaugtrack geleitet wird. Auch seitens der Abgasgesetze darf man das Kurbelgehäuse nicht "mehr" ins frei entlüften, was auch gut ist. Ich denke Du must Dir hier keine Gedanken machen, den MILLIONEN von Fahrzeugen kommen damit klar, auch echte Sportmotoren

    Was zugegeben eine echte Schei..e ist, ist die Abgasrückführung bei Turbo-Dieselmotoren, da die den Lader killen. Eine "heimliche" Stilllegung schont den Geldbeutel eklatant.

    Gruss

    Christian

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von FeuerFritz Beitrag anzeigen
    ...
    Was zugegeben eine echte Schei..e ist, ist die Abgasrückführung bei Turbo-Dieselmotoren, da die den Lader killen. Eine "heimliche" Stilllegung schont den Geldbeutel eklatant.
    ...
    Ist zwar off-topic, aber dennoch:
    Eine intakte AGR killt keinen Lader! Unter Volllast (da hat der Lader am meisten zu tun), ist die AGR eh deaktiviert bzw. geschlossen.
    Eine Stilllegung verhindert u.U. eine langsame Verkokung des Ansaugtraktes und führt zu einem minimal früheren Ansprechen des Laders. Bei neuesten Fahrzeugen wird die Stilllegung der AGR von der Motronik aufgrund geringeren Luftdurchsatz am Luftmassenmesser "bemerkt" und es wird ein Fehler abgelegt, sofern eine Adaption der zu messenden Menge nicht möglich ist.

  6. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #6
    Hallo Christian!
    Millionen von anderen Motoren sind anders aufgebaut.Wir haben einen 2 Zyl.Boxer,der sich bei der Motorbelüftung verhält wie ein 1 Zyl. mit 1000cc.Das man nicht mehr ins Freie darf weiß ich.Gruß

    Karl

  7. Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    261

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Hallo Christian!
    Millionen von anderen Motoren sind anders aufgebaut.Wir haben einen 2 Zyl.Boxer,der sich bei der Motorbelüftung verhält wie ein 1 Zyl. mit 1000cc.Das man nicht mehr ins Freie darf weiß ich.Gruß

    Karl
    Da hast Du 100% recht ! Das mit dem Gleichlauf habe ich, naja sagen wir mal, übersehen

    Christian

  8. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #8
    Einige haben das Problem (wenns denn eins ist) durch Verlängerung des Schlauches in eine Ölaufangdose irgendwo am Moppett gelöst.

    Ich hab bei der 90S den Schlauch schlicht mit einer Kupplung auf beide Ansaugtrichter verteilt. So verteilt sich dann auch die ölige "Motorabluft" gleichmäßig und nicht direkt in den rechten Ansaugtrakt.

    Die Druckschwankung an sich ist m.E. ein zu vernachlässigender Faktor..?!!

    Aber ich kann mir vorstellen, daß ein Ingenieur da durchaus etwas errechnen kann. Ob man es beim Motorlauf bemerkt ??

  9. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #9
    Bitte helft mir mal. Ich kapier nicht um was es hier geht.
    Redet Ihr von einem Überdruck, der im Kurbelgehäuse entsteht, wenn der Kolben (1Zyl-1000er) nach unten geht?
    Und dann noch: entsteht eigentlich unter dem Kolben im Gegenzug auch ein Unterdruck, wenn der Kolben zum Verdichten hoch geht?
    Wenn da Luft irgendwo angesaugt wird: ist der Zugang durch ein Filter gereinigt?
    Ich will Euch nicht veräppeln, ich bin nur Beamter und kein Macheniker....

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Raubritter Beitrag anzeigen
    Bitte helft mir mal. Ich kapier nicht um was es hier geht.
    Redet Ihr von einem Überdruck, der im Kurbelgehäuse entsteht, wenn der Kolben (1Zyl-1000er) nach unten geht?
    Und dann noch: entsteht eigentlich unter dem Kolben im Gegenzug auch ein Unterdruck, wenn der Kolben zum Verdichten hoch geht?
    Wenn da Luft irgendwo angesaugt wird: ist der Zugang durch ein Filter gereinigt?
    Ich will Euch nicht veräppeln, ich bin nur Beamter und kein Macheniker....
    Wenn ich es richtig verstanden habe geht es um die "schwingende" Luftmasse im Motorgehäuse und den, über das Ventil stattfindenden Ausgleich des durch Hitze und Bewegung entstehenden Überdruckes.

    Unterdruck kann eigentlich nicht entstehen, da die Luftmasse IM Gehäuse ja nur HIN und HER bewegt wird (deshalb "schwingen" s.o.)

    Luft ansaugen ist (immer wenn ich es richtig verstanden habe) nicht der Punkt des Fredstarters. Es ging letztlich wohl um vermutete Irritationen im Ansaugverhalten durch die Schwingungen und die Kapazität bzw das Leistungsvermögen des Motorentlüftungsventiles..

    Die Frage eines Filters im "Motorgehäuseansaugbereich" stellt sich wohl kaum.. Und der "Abluftbereich" ist durch das oben liegende Ventil (unter dem Anlasserdeckel rechts hinter dem Anlasser zu finden) geregelt.

    Bin aber auch nur dummer KradUser mit ein wenig Schrauberei-Neigung..
    Vielleicht findet sich ein richticher Champ der es besser erklären kann.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte