Ergebnis 1 bis 8 von 8

Ölablassschraube Getriebe platt

Erstellt von Dubliner, 10.05.2009, 18:36 Uhr · 7 Antworten · 1.463 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard Ölablassschraube Getriebe platt

    #1
    Tach zusammen,
    mir ist heute beim Getriebeölwechsel das Gewinde der Ablassschraube gleich mit herausgekommen. Hat jemand Erfahrung, ob man das noch mit Helicoil reparieren kann? Oder, das wäre mir lieber, ein neues dickeres Gewinde hineinschneiden kann, denn ich befürchte, dass da kaum noch ein Gewindegang übrig ist.
    Schön wäre, wenn ich das Getriebe nicht ausbauen müsste.
    Dankbar für nen praktischen Tipp,
    Georg

  2. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #2
    Hallo !

    Ich habe es noch nicht selber machen müssen weil ich immer gaaanz vorsichtig bin mit Schrauben im Guß o.ä.
    In meiner dunklen Erinnerung müsste an dieser Stelle aber genügend "Futter" sein um ein etwas größeres Gewinde ( evt. zöllig?) zu schneiden.
    Mit Helicoil, Insertbuchsen o.a. hätte ICH Sorge die Stelle nicht dichtzukriegen ohne Mittelchen nutzen zu müssen die beim nächsten Rausschrauben wieder dafür sorgen könnten das alles mit rauskommt...

    Gruß, Bernd

  3. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #3
    Ich bin auch immer ganz vorsichtig, immer mit Drehmomentschlüssel und so, und trotzdem...
    Ich hab's an meinen Chefmechaniker weitergereicht, mal sehen, ob er zaubern kann und das wieder hinkriegt.
    Und das bei dem Wetter.
    Danke dir, Georg


    Zitat Zitat von bezetausoer Beitrag anzeigen
    Hallo !

    Ich habe es noch nicht selber machen müssen weil ich immer gaaanz vorsichtig bin mit Schrauben im Guß o.ä.
    In meiner dunklen Erinnerung müsste an dieser Stelle aber genügend "Futter" sein um ein etwas größeres Gewinde ( evt. zöllig?) zu schneiden.
    Mit Helicoil, Insertbuchsen o.a. hätte ICH Sorge die Stelle nicht dichtzukriegen ohne Mittelchen nutzen zu müssen die beim nächsten Rausschrauben wieder dafür sorgen könnten das alles mit rauskommt...

    Gruß, Bernd

  4. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #4
    [quote=Dubliner;338724]Ich bin auch immer ganz vorsichtig, immer mit Drehmomentschlüssel und so, und trotzdem...


    Hi !

    Auch wenn ich mich jetzt oute
    Drehmomentschlüssel nutze ich nur an wirklich wichtigen Stellen wie Zylinderköpfen o.ä., alles Andere wird mit Gefühl und Verstand aus dem Handgelenk oder Unterarm angezogen.
    Hat sich seit 30Jahren bewährt...

    Gruß und gutes Gelingen !

    Bernd

  5. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #5
    Sehe ich genauso. Aber die Ölablassschraube am Getriebe ist so eine, die ich für wirklich wichtig halte. Umso ärgerlicher, wenn's denn trotzdem mal ausreisst. In 26 Jahren Mopedfahren das erste Mal.


    [QUOTE=bezetausoer;338765]
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    Ich bin auch immer ganz vorsichtig, immer mit Drehmomentschlüssel und so, und trotzdem...


    Hi !

    Auch wenn ich mich jetzt oute
    Drehmomentschlüssel nutze ich nur an wirklich wichtigen Stellen wie Zylinderköpfen o.ä., alles Andere wird mit Gefühl und Verstand aus dem Handgelenk oder Unterarm angezogen.
    Hat sich seit 30Jahren bewährt...

    Gruß und gutes Gelingen !

    Bernd

  6. Registriert seit
    11.06.2009
    Beiträge
    6

    Standard

    #6
    Hallo Dubliner

    Ich würd in solchen Fällen einfach nen Konusstopfen reindrehen.
    Gibt's in versch. Größen beim freundlichen BMW Service.
    Ist bei einigen BMW-PKW Modellen glaube ich serienmäßig verbaut.
    Hab dem Tip mal von nem BMW-Mopped-Meister bekommen.
    Ist allerdings schon Jahre her.
    Der hatte die Dinger für solche Fälle eingelagert.
    Und was soll ich sagen, hat damals ca. 1.-DM gekostet und funktioniert seit Jahren einwandfrei an der Öleinfüllung für den Kardan bei meiner G/S. Um die Sache 150%ig zu machen kannst Du den Konusstopfen noch mit Dreibond oder irgend einer anderen geeigneten Silikondichtmasse einsetzen.
    Meiner Erfahrung nach ist HELICOIL in Alu sch..... und außerdem hätte ich Angst das beim Gewindeschneiden Späne ins Getriebe kommen (auch wenn man den Gewindeschneider einfettet!)

    Gruß

    Kuh'ler Klaus

  7. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #7
    Das ist der Tipp des Jahres! Dank dir.
    Hast zufällig noch ne Best-Nr, bevor ich dem Meister hier stundenlang beschreiben muss, was ich brauche?
    Georg

  8. Registriert seit
    11.06.2009
    Beiträge
    6

    Standard

    #8
    Hallo Dubliner

    Nee tut mir leid!
    Ist aber kein BMW-Spezialteil sondern ein ganz stinknormaler Konusstopfen nach DIN.... "irgendwas".
    Sollte es außer bei BMW in jedem gut sortierten Eisenwarenladen geben.
    Die Schlüsselweite am Getriebestopfen ist 19 wenn ich mich recht erinnere.
    Demnach sollte das Gewinde M12x1,5(?) sein. Einfach den Stopfen mitnehmen und vor Ort durch draufdrehen verschiedener M12er Mutter die Gewindesteigung überprüfen, oder einfach mit ner Schieblehre ('tschuldigung "nem Meßschieber") rausmessen.
    Konusstopfen sind übrigens auch noch in diversen ZF-Gertrieben und Hinterachsen (AP-Achsen) bei MAN und Mercedes LKW's als Öleinfüll- bzw. Ölablassstopfen verbaut.
    Solltest Du trotzdem noch Probleme haben so ein Teil zu organisieren, schick mir ne mail!

    Gruß

    Klaus-Peter


 

Ähnliche Themen

  1. Heidenau K 60 platt
    Von cpt.mo im Forum Reifen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 19:20
  2. Stahlbus Ölablassschraube
    Von elli-bohm im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 09:24
  3. Größe Dichtung Ölablassschraube
    Von Pegasus- im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 10:08
  4. Ich bin platt
    Von Anna im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 18:05
  5. Durchmesser Ölablassschraube
    Von Axel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 08:41