Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 108 von 108

Paris Dakar oder nicht?

Erstellt von donpablo, 23.07.2015, 03:32 Uhr · 107 Antworten · 16.403 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.236

    Standard

    Hmmm Pablo,
    es gibt natürlich so Daumenwerte, aber bei sind fast alle nicht eingetreten. Liegt vielleicht einfach daran das jeder anders fährt.
    Ich hatte mal gehört:
    Kardanwelle 60tkm -> meine hat derzeit 199tkm
    Getriebeausgangslager 60tkm -> 1mal 55tkm, danach 169tkm
    Rotor 80tkm -> 60tkm ->90tkm -> 190tkm
    Zylinderköpfe 80tkm -> 132tkm -> 198tkm

    Also wie du siehst kein System bei mir.

    Gruß Hermann

  2. Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Hi Pablo,

    ich stand ja genau vor der selben Frage wie du. Bei mir ist es jetzt keine PD geworden, weil ich hätte mich wahrscheinlich sowieso von dem ganzen überflüssigen Vorbau getrennt. Weniger ist mehr, dass heißt, sowenig Gewicht wie möglich.
    Vielleicht besorg ich mir für weitere Reisen mal einen großen Tank oder ich arbeite mit dem Original 24 Liter und 2 Kanister zu 5 Liter...hier ist auch wieder der Vorteil der schnellen gewichtsreduzierung wenn man für kürzere Strecken nicht soviel Sprit braucht. Von der Einfachheit der Technik war hier auch die 2v für mich klar im Vordergrund gestanden. Ich hab meine gerade auf der Hebebühne und Check sie gerade durch. Alle Öle kommen raus inkl. Gabel. Hier hab ich mir auch noch neue Wirth Federn dazu bestellt. Evtl. gibt es noch ein neues Federbein für hinten, aber da bin ich mir noch nicht sicher, welches es werden soll oder....

    Aber jetzt wird die Hummel erst mal angemeldet, gefahren und getestet.

    Warte gerade auf Feedback vom SWT Sports wegen einer Rahmenverstärkung, zeitlich könnte sich das ausgehen über den Winter. Vielleicht wird auch noch der Kardan auf 1150 mit Zentralfederbein umgebaut. Hier muss ich aber erst mal die Kosten gegenüber nutzen stellen. Wenn dann alles zerlegt ist würde ich in dem Zuge auch das Getriebe machen lassen und bei meinem Freund Helmut den Motor. Dann müsste eigentlich wieder für 50000km+ Ruhe sein.

  3. Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    2.342

    Standard

    Alles Richtig gemacht.
    Viel Spaß damit!!!! damit läßt sich gut reisen
    Schau mal auf der Seite von Gerd nach.
    Gute Anlauf Adrese ist
    www.2-ventiler.de


    Mfg Edda
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken cimg0817.jpg  

  4. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    Wenn du so tief selbst in die Technik willst, dann geh doch lieber in die Nachbargemeinde.
    Die sind die Spezialisten für 2V und haben dann sogar das Original Werkstatthandbuch zum download (mit Erlaubnisvon BMW-Motorrad)
    Einfach die Suche quälen, bzw. findest du das meiste in der Datenbank.
    Meld dich da an, stell dich vor und du wirst sicher willkommen geheißen.
    2-ventiler.de

    Jetzt hab ich das schon alles eingetippt und seh das da noch ne Seite kommt und auch schon der Tipp da ist. Egal.

  5. Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Zitat Zitat von Edda Beitrag anzeigen
    Alles Richtig gemacht.
    Viel Spaß damit!!!! damit läßt sich gut reisen
    Schau mal auf der Seite von Gerd nach.
    Gute Anlauf Adrese ist
    www.2-ventiler.de


    Mfg Edda
    ...noch mehr Forum...komm ja garned mehr zum Arbeiten

  6. Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Jetzt muss ich mich nach der langen Zeit mal wieder zurückmelden. Nachdem die Hummel ihren Service und neue Heidenau aufgezogen bekommen hat, wurde sie nun 3500 km ausgiebig gefordert. Unter Anderem 10 Tage im Ligurischen Grenzkamm...was soll ich sagen, kein größeres Problem hat den Spaß bis jetzt getrübt. Ich bin richtig begeistert wie wie gut sich das alte Mädl auf Schotter und im Schlamm bewegen lässt.... Und Richtig Spaß macht!!! Mein Fazit bis jetzt: Alles richtig gemacht...

  7. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    Dem ist nichts hinzuzufügen...

  8. Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    12

    Standard

    Hi,
    dann sag ich auch nochmal was zu meiner Erfahrung:
    genau die Tour durch die Grenzkammstraße hat mich dazu bewogen meine 1100er nach nur 6 Monaten wieder zu verkaufen. Der Mitreisende war auf R100GS unterwegs, beide Sportendurofahrer. Und ich muss sagen, die alte geht im Gelände einfach besser. Das Serienfahrwerk der 1100er ist viel zu weich (gefühlt 100mal durchgeschlagen auf der Tour, die 1150er soll das besser können). Das höhere Gewicht und die globige Erscheinung tuen sein übriges. Wenn du nicht gerade ein Riese bist (ich bin 1,84) muss man mit der 1100er schon ordentlich aufpassen, mir ist das Teil auf der Tour 2 mal umgekippt. Gerade mit Gepäck, das Teil ist einfach total wuchtig.
    Probleme hatte ich mit der 1100er auch. Der Anlasser hat seine Magnete abgeworfen(das Problem haben auch die 2V) und der Bremszylinder (noch der alte vor 97) wurde undicht. Diese Krankheiten soll die 1150 nicht mehr haben. Aber die Kiste ist und bleibt einfach rießig, das fällt besonders beim langsamen Trailartigen fahren auf. Mein Fazit: Auf der Straße funktioniert die 1100er wirklich gut, gute Bremsen, für die Straße ordentliches Fahrwerk usw. Willst du viel ins Gelände ist eine angepasste 2V meiner Meinung nach sinnvoller. Besser ist natürlich wenn an der was gemacht wurde. Die Original Bremse der 2V kannste in die Tonne werfen, die bremst zwar einigermaßen ist bei scharfer Gangart auf den Alpenpässen aber absolut überfordert, der Mitfahrer musste jedes mal langsam machen, weil die Bremse kurz vorm abrauchen war. Das originale Federbein ist auch eine Katastrophe. Die Gabel funktioniert auch im Serienzustand nicht sooo schlecht. Im Gelände Ok, auf der Straße etwas zu weich. Aber: Es werden genug 2v angeboten bei denen diese Schwachstellen bereits behoben sind. Was noch zu beachten ist, wirst du je nach Körpergröße eine hohe Sitzbank, Lenkererhöhung und tiefe Fußrasten brauchen.
    Vorteile der 1100er: höhere Autobahngeschwindigkeit (nur in Deutschland relevant), bessere Bremsen (bei vielen 2V bereits geändert), Motor hat etwas mehr PS, aber auch eine andere charakteristik als der 2v (4v braucht mehr Drehzahl. Im engen Geläuf ist der 4v nicht schneller)
    Wartungsfreundlich sind beide, wobei da die 2v deutlich die Nase vorn hat. Das fällt sofort bei der Tankdemontage auf, bei der 2V braucht es kein Werkzeug und du kannst den vollen Tank einfach abnehmen. Bei der 1100er läuft die Brühe raus, weil kein Benzinhahn.
    Die 1100er ist natürlich schon ziemlich günstig zu haben. Und bei den 2v muss man aufpassen, die haben nur einen 5-stelligen Tacho und da sind ganz oft die 60000km ,160000km. Optimal ist natürlich wenn Köpfe und Getriebe nachweislich vor nicht allzu langer Zeit gemacht wurden, denn das sind so die teuersten Baustellen.
    Aber auch die 2V gibts noch zu ordentlichen Preisen. Nicht unbedingt nach den Preisen in mobile gehen, das sind zumeist Mondpreise.
    Ich habe meine PD letztes Jahr in Ebay geschossen. Sie hatte schon: 320iger Scheibe vorn, Stahlflex, Lenkererhöhung, hohe Sitzbank, tiefe Rasten, Wilbers Federbein, Wirth Federn in der Gabel, kleine Batterie und erweitertes Werkzeugfach. Dazu Alukoffer und Träger(der ist meiner Meinung nach viel zu schwer) vom Tesch. Getriebe und Köpfe wurden vor ca. 20000km gemacht, nachweislich mit Rechnung aus der Boxerschmiede in Berlin.
    Gekostet hat mich der Spaß ganz knapp unter 3000 Euro. Ich habe die Kiste ungesehen ersteigert, da mir klar war,in Teilen bekomme ich das Geld auf jeden Fall wieder raus (alleine Alukoffer kosten ein Vermögen).

    Also lass dir etwas Zeit bei der Suche und kauf am besten eine bei der die schlechten Dinge wie Bremse, Federbein usw schon geändert sind (davon gibt es genug im Netz) das erspart Geld. Wobei auch solche Teile hin und wieder im 2V Forum angeboten werden.
    Achja und noch zur PD vs. normaler GS. Der Kunststofftank ist im Gelände natürlich nicht schlecht, den verbollert es nicht gleich. Und man muss ihn ja nicht unbedingt volltanken wenn man ihn nicht braucht. Aber die Wasserrohrverkleidung wiegt doch schon einiges, die GS mit dem kleinen Windschild ist schon spürbar leichter auf dem Vorderrad. Windschutz ist bei der PD/Wasserrohr natürlich besser. Da musst du wissen was dir lieber ist.
    Ich habe die PD gekauft weil sie meiner Meinung nach relativ günstig angeboten wurde und mir die Optik der PD einfach gut gefällt.

    Gruß


 
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Ähnliche Themen

  1. Seltene BMW R100GS Paris Dakar ( Kindermotorrad )
    Von junker im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 09:56
  2. Paris - Dakar etwas anders und für den kleinen Geldbeutel
    Von SPW 70 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.12.2005, 11:13
  3. BMW Paris-Dakar - Rarität ( für Kinder oder als Modell )
    Von junker im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 18:18
  4. Schnelle Scheibenverstellung-Sinnvoll oder nicht?
    Von Peter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.2005, 01:33
  5. Paris Dakar
    Von moosi im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.10.2004, 20:54