Ergebnis 1 bis 4 von 4

@Peter

Erstellt von Michi (ein anderer), 10.02.2007, 12:43 Uhr · 3 Antworten · 831 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard @Peter

    #1
    Hallo Peter

    Wenn ich das richtig sehe bist Du einer der Wenigen, die in der glücklichen Lage sind eine Frage zu beantworten, die mich schon lange interessiert:

    Wie macht sich denn die altehrwürdige 2V-HPN im Vergleich zur HP2 ???

    Gruss
    Michi

  2. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #2
    @Michi,
    "Wie macht sich denn die altehrwürdige 2V-HPN im Vergleich zur HP2"

    Leicht machen könnt ich mir das ganze mit der Aussage:
    Die HP2 kann fast alles besser, Punkt.

    Aber der Reihe nach:
    Die vordere Bremse der HPN überraschte mich nach der ersten Fahrt schon positiv,
    kanns aber mit Ihren 2 Scheiben nicht viel besser als die HP2 mit nur einer.
    Die WP Gabel der HPN mit 300mm Federweg ist sicherlich ein Super Schnittchen, aber auch hier gilt für mich,
    die 270mm Marzocchi der HP2 kanns nicht schlechter.Es gibt jedoch auch einige im Forum, die mit Ihrer HP2 Gabel nicht zufrieden sind.Ich bin jedoch, nachdem ich die für mich richtige Einstellung gefunden hatte, sehr zufrieden.klar ist jedoch, die Einstellung der HPN Gabel ist um einiges einfacher.
    Der Windschutz bei der HPN ist ok, jedoch ist es sehr laut hinter der Scheibe.
    Bei der HP2, mit meiner UNI Scheibe, ist der Windschutz auch ok, jedoch ists hinter der Scheibe leiser.
    Über "Imho" oder "Analog" kann man geteilter Meinung sein.
    Der 43 Ltr.Tank hat natürlich seine vor und Nachteile. Jedoch bin ich mit meinen
    22ltr.an der HP2 gut bedient.
    An der Sitzposition der HPN musste ich schon einiges ändern, um das Motorrad überhaupt fahrbar zu machen.
    Ich habe mir 2 MX Rasten gebaut, den Schalthebel verkürzt und mit einer Rolle
    versehen.Dann habe ich die Übersetzung des Fußbremshebels geändert und eine Lenkererhöhung angebracht.
    Das Resultat war ein kplt.anderes, nun wirklich modernes Bike.
    Die Trommelbremse läßt sich nun besser dosieren wie die Scheibe der HP2.Auch die Bremswirkung läßt keine Wünsche offen.Das Getriebe schaltet sich nun, trotz längerer Wege,weicher und geräuschloser
    als das der HP2.
    Beim HPN Motor wurden alle Register gezogen, alles was gut und teuer ist wurde verbaut.Vibrationen hat das 1043ccm Aggregat keine, im Gegensatz zur HP2.Beim Rumgezuckel und untenrum lässt sich der HPN Motor angenehmer fahren.
    Wird jedoch Leistung abgerufen, kann er an den modernen Einspritzer nicht hinstinken. Die HPN braucht auch etwas mehr Saft.
    Die 1100er Schwinge mit der HPN
    Konstruktion arbeitet hinten sehr gut,
    jedoch die HP2 mit Ihrem Luftfederbein steht ihr auch hier in nix nach.Ist aber um einiges komfortabler als das WP Federbein.
    Das ganze ist wohl nun doch etwas
    länger geworden????
    Eine Frage stellt sich natürlich:
    Welche nehme ich für ne große
    Off-On-Road Tour???
    Da nehme ich dann einfach die HP
    Peter

  3. Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    236

    Standard

    #3
    @ Peter find ich gut den Vergleich, Danke.

  4. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard

    #4
    Hallo Peter

    Herzlichen Dank für die Zusammenstellung.

    Angesichts meiner schon fast krankhaften Sympathie für den 2V führt das mal wieder zur Erkenntnis, dass ein Motorrad bei weitem nicht genug ist...

    Was solls, dafür bleibt mir die Qual der Wahl erspart.

    Gruss und Danke
    Michael


 

Ähnliche Themen

  1. lost: peter und shorty
    Von motsahib im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 21:51
  2. GS Peter wird vierundvierzig
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 06:53