Ergebnis 1 bis 8 von 8

Powerlima

Erstellt von harrily, 30.11.2010, 16:14 Uhr · 7 Antworten · 2.210 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    8

    Standard Powerlima

    #1
    Hi,
    ich habe bei meider 100gs leider mit licht und allen verbrauchern(Gespann) immer nur ca 13V ladestrom bei Vollgas und unter 3000 fällt er sogar auf 12,5 ab.
    hat jemand erfahrung mit der Powerlima
    http://www.motoren-israel.com/produc...-bis-GS-R.html
    Danke schon mal für die Antworten

    Grüße

    Harry

  2. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard Mahlzeit Harry,

    #2
    Zitat Zitat von harrily Beitrag anzeigen
    Hi,
    ich habe bei meider 100gs leider mit licht und allen verbrauchern(Gespann) immer nur ca 13V ladestrom bei Vollgas und unter 3000 fällt er sogar auf 12,5 ab.
    hat jemand erfahrung mit der Powerlima
    http://www.motoren-israel.com/produc...-bis-GS-R.html
    Danke schon mal für die Antworten

    Grüße

    Harry
    Prinzipiell hört sich das ganze gut an. Zumindestens wenn man sich mit den Grundlagen auseinandersetzt. Aus ner BMW Lichtmaschine kann nur das herauskommen, was der Stator auch an Strom zu liefern vermag. Da nützt auch kein anderer Lima-Controller (z.B. ruhige Hektik) was, wenn die 3 phasige Stator-Spule z.B. nur für 20 A ausgelegt ist. Der Rotor ist das relativ egal, da dieser nur gepulst betrieben wird, bis aus dem Gleichrichter bzw Controller die Spannung herauskommt, die zur Ladung notwendig ist, i.d.R sind das 13,8 Volt. Wenn du das ganze nun bei allen Verbrauchern mißt, wird der dadurch zustande kommende Strom die Spannung einbrechen lassen.
    Nun zur Montage des Controllers: der ruhige Hektiker hat am Anfang in den frühen 90gern auch seine Controller als Ersatz mit Adapterkabelbaum da montiert, wo auch original die Diodenplatte sitzt. Mit den gleichen thermischen Problemen. D.h. daß sich auch da gelegentlich die Controller bei heissen Außentemperaturen verabschiedet haben. Genauso wie sich an den originalen Diodenplatten gelegentlich die Dioden ausgelötet haben.
    Als das bekannt wurde, haben die Jungs aus Unna Gedanken gemacht und den Controller unter den Tank verfrachtet. Seitdemgab es kaum Ausfälle mehr.
    Mein Tip: Besorg dir ne stärkere Stator-Spule separat (gabs mal bis 27A) oder laß sie wickeln und nimm nen Controller aus Unna. Meinem Vetter ist ein frühes Modell am Motorblock unter der Haube montiert den Überhitzungstod gestorben.
    Oder mach die Heitzgriffe nur auf der Rollbahn an. Am Motorblock würde ich keine Leistungselektronik mehr festschrauben. Sie kann dort zu heiss werden. Ist doch auch logisch, oder?

  3. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    8

    Standard Danke für den Tip

    #3
    Hallo moeli,
    danke schon mal. hab mir die ruhige Hektik mal angeschaut. gefällt mir sehr gut , da ich mit der Kiste eh wieder richtung wüste und dreck möchte und bei meiner alten g/s damals die kohlen den geist aufgegeben haben.
    Grüße aus Augsburg
    Harry

  4. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #4
    Hi Harry,
    bevor du sowas machst...wie wäre es mit der Überprüfung des Ladestromkreises? Vielleicht sind es ja nur die Kohlen oder korrdierte Kontakte. Bei mir haben die Kohlen schon mal 0,5V ausgemacht. Normalerweise sollte die orginale LM ausreichen. Ich empfehle sowiso immer mal einen Elektriker zu fragen ob derjenige ein Gleichstromzangenamperemeter (bis 400A) hat. Das kann man dann an den Pluspol der Batterie hängen und schauen ob die Batterie wirklich geladen wird und welcher Verbraucher den meisten Strom aufnimmt...

    Gruß Hermann

  5. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    8

    Standard Danke

    #5
    Hi Hermann,
    danke für den Tip. Habe aber schon alles mögliche kontrolliert. Lima, Kontakte, Diodenplatte getauscht, Regler gewechselt.
    Das Problem ist einfach, dass durch den Beiwagen halt noch weitere Lichter dranhängen, ich noch einen Doppelscheinwerfer dran habe und so die Spannung dann einfach zusammenbricht. Und gerade weil es ein Fernreisegespann wird ist es schon sinnig, da noch mehr Verbraucher drankommen werden.
    Aber trotzdem Danke, denn oftmals übersieht man das einfachste und man muss ja nicht immer gleich viel Geld ausgeben.
    Schönen Tag noch
    Harry

  6. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard oder einfach

    #6
    mal rechnen. Wenn deine Stator Spule 20 A draufsteht, dann kommen da nicht mehr als 240 Watt raus. Und das bei 5000 U/min. Drunter weniger. Bei originaler Konfiguration. Bei Lima-Controller aus Unna aber schon. Da vielleicht die 240 Watt schon bei 3-3500 U/min. Wenn du mehr willst dann neue stärkere Stator-Spule. Welches aber die Kohlen natürlich auch etwas stärker belastet. Drum Kohlen wechseln vor der Reise macht schon Sinn. Na denn zähl schonmal die Leistungen deiner Verbraucher zusammen

  7. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    928

    Standard

    #7
    Hallo Harry,

    versuch doch erstmal, die permanenten Verbraucher zu optimieren, sprich
    LED-Birnchen anstatt den üblichen Glühfaden.
    Also nicht nur die Rücklichtfunzel, auch Beiwagenpositionsleuchten, Instrumenten-
    beleuchtung etc. - kommt schon was zusammen in Watt.
    Na ja, und Deinen "Flakscheinwerfer" kannst Du wohl auch noch optimieren.

    Gruß
    Christian

  8. #78
    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    7

    Standard

    #8
    Hallo,
    ich habe schon einige Jahre die Enduralast von www.euromotoelectrics.com.
    Kein Ärger mehr mit dem Strom. Funktioniert einfach, unauffällig und zuverlässig.
    Gruß
    Wendel