Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

R 100 GS fremdstarten ???

Erstellt von michel110, 15.12.2008, 17:18 Uhr · 22 Antworten · 2.784 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    398

    Standard

    #11
    @ Wanderbaustelle

    ja eben lesen bildet ....

    Zitat Zitat von michel110 Beitrag anzeigen
    Hi,

    zu a)
    ich weiß gewisse Zubehörhersteller bieten da extra "Spezial-Steckdosen" an .. aber wenn ich mir da die Kontaktstellen angucke sind die bei einer DIN Dose mit DIN-Stecker doch erheblich größer ... warum sollte das also damit nicht gehen ???



    Michael
    eben die Gedanken hatte ich mir tatsächlich auch schon gemacht und ehrlich gesagt find ich die "riesen" Messingkontaktfläche meines DIN-Steckers vertrauenserweckender als das stummelchen in dem Fremdstartset.
    Ach ja und die Kabel die die Wunderlichs verwenden sehen auch nicht wie die Anlasserkabel aus ... also von Querschnitt her ....
    also vorazusgesetzt wir tauschen die original Steckdose gegen eine ordentliche DIN-Steckdose und pappen da ordentliche Kabel bis zur Batterie dran (ohne Sicherung !) habe ich da ne Chance ???
    oder verkauft Wunderlich ne Mogelpackung ????

    Grüße

  2. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #12
    Sieht wohl so aus, daß als Fazit learning-by-doing herauskommt...

  3. Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von michel110 Beitrag anzeigen
    find ich die "riesen" Messingkontaktfläche meines DIN-Steckers vertrauenserweckender als das stummelchen in dem Fremdstartset.
    Irgendwie macht sich bei mir das Gefühl breit, Du wartest auf eine Antwort, die Dir gefällt.
    Mein Gott, dann mach´s eben so wie DU meinst.
    Wenn Du selber keine Ahnung hast aber einem Hersteller/Zulieferer nicht traust ist das nicht besonders clever.

    Ach ja und die Kabel die die Wunderlichs verwenden sehen auch nicht wie die Anlasserkabel aus ... also von Querschnitt her ....
    Die Anlasserkabel, die Du kennen wirst, sind welche für einen PKW. Deren Anlasser zieht nochmal mehr Strom.
    Dazu kommt der Umstand, daß sich die Ladung einer leeren und einer vollen Batterie ausgleichen wollen, was wiederum enorme Ströme mit sich bringt !
    Deswegen muß der Hersteller Reserve einplanen für evtl. 120 Ah-Batterien im Auto mit bis zu 300 A Startstrom.


    Aber mach Du mal wie Du meinst...

  4. Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    398

    Standard

    #14
    eigentlich gings mir darum von denejenigen die es ausprobiert haben zu hören obs funktioniert ...

    aber die Idee mit den dicken Kabeln und vier Ösen ist gar nicht so schlecht.

    Vielleicht gibts ja kleinere isolierte Klemmen im Elektrohandel zu kaufen. dann würde ich das Startkabel fest an meine Batterie montieren und kann dann mit den Klemmen bei Bedarf mir / anderen aushelfen. Nur die üblichen Batterieklemmen sind eindeutig zu groß. ...

  5. Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von michel110 Beitrag anzeigen
    eigentlich gings mir darum von denejenigen die es ausprobiert haben zu hören obs funktioniert ...
    Sooo blöd wird hoffentlich keiner gewesen sein.
    Und wenn gibt er´s wohl nicht zu.... daß die Kiste abgeraucht ist.

    WAS spricht denn gegen die Wunderlich-Lösung mit Dose und Startkabel für zusammen etwa 30 Ocken ?
    Was besseres wirst Du derzeit wohl kaum finden.

    Oder möchtest Du auch mal was Geld sparen und nur 2.93 € ausgeben ?

  6. Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    398

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von wanderbaustelle Beitrag anzeigen
    Irgendwie macht sich bei mir das Gefühl breit, Du wartest auf eine Antwort, die Dir gefällt.
    Mein Gott, dann mach´s eben so wie DU meinst.
    Wenn Du selber keine Ahnung hast aber einem Hersteller/Zulieferer nicht traust ist das nicht besonders clever.

    Die Anlasserkabel, die Du kennen wirst, sind welche für einen PKW. Deren Anlasser zieht nochmal mehr Strom.
    Dazu kommt der Umstand, daß sich die Ladung einer leeren und einer vollen Batterie ausgleichen wollen, was wiederum enorme Ströme mit sich bringt !
    Deswegen muß der Hersteller Reserve einplanen für evtl. 120 Ah-Batterien im Auto mit bis zu 300 A Startstrom.


    Aber mach Du mal wie Du meinst...

    .. also
    1. das Anlasserkabel meiner GS ist auch dicker als das des Starthilfesets der Fa. Wunderlich ..
    2. Wenn es bei der Frage der Fremdstartmöklichkeit darum geht, dass genügend Ampere gleichzeitig vom einen zum anderen Mopped gelangen (und da dürften wir uns wohl einig sein) sind es meinem Verständnis nach die jeweiligen Querschnitte, die Probleme machen ........ und der Querschnitt der Wunderlich Stecker ist - soweit zu erkennen - nicht besonders groß ...
    3. "die Antwort die ich gerne hätte ..".. wäre zum Beispiel eine Antwort darauf, ob es irgendeine Person hier gibt, die diese Stecler / das ganze mit DIN-Steckern schon mal ausprobiert hat ....

    P.S. das Problem bei der BMW-Originalsteckdose dürfte wohl nicht diese selbst, sondern die Verdrahtung dorthin sein ... welche ich durch dickere Kabel ersetzen wollte ....

    P.P.S. zit.:Aber mach Du mal wie Du meinst" .. mach ich eh ...

  7. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard Dosenfutter

    #17
    Noch ein Kommentar zur Steckdose:

    Die Steckdose läuft über die Hauptsicherung. Höchstwahrscheinlich wird beim Fremdstartversuch über die Steckdose als erstes die Sicherung abrauchen.

    Der Anlasser hat ein direktes Kabel ohne Sicherung zur Batterie (warum wohl??)

    Randbemerkung: Als mein erster Anlasser das zeitliche gesegnet hat, hat er soviel Strom gezogen, dass die Isolation des Anlasserkabels anfing abzuschmurgeln...

    Gruss
    Michi

  8. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #18
    Hallo!
    Ich muß mich sehr wundern über das was ich hier lese.Hatte hier keiner Physikunterricht in der Schule?Ich hab da mal gelernt,dass man gewisse Querschnitte braucht um Ströme leiten zu können.Das Einfachste ist du gehst in einen Zubehörladen und fragst nach einem Stecker.Im günstigen Fall kommt der von Hella oder Bosch.Diese Firmen geben an wie hoch der maximale Strom ist der so ein Stecker übertragen kann.Ich schätze mal 10-20 Ampere.Mehr werden die dünnen Messingblechkontakte wohl nicht vertragen.Gruß
    Karl

  9. Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    398

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich muß mich sehr wundern über das was ich hier lese.Hatte hier keiner Physikunterricht in der Schule?Ich hab da mal gelernt,dass man gewisse Querschnitte braucht um Ströme leiten zu können.Das Einfachste ist du gehst in einen Zubehörladen und fragst nach einem Stecker.Im günstigen Fall kommt der von Hella oder Bosch.Diese Firmen geben an wie hoch der maximale Strom ist der so ein Stecker übertragen kann.Ich schätze mal 10-20 Ampere.Mehr werden die dünnen Messingblechkontakte wohl nicht vertragen.Gruß
    Karl
    Danke für die Erklärungen ... ich hatte Füsikunterricht in der Schule ... wenn Du mir jetzt noch erklärst warum dass dann bei den gewerblichen Anbietern solcher Starthilfesets (wie z.B. Wunderlich s.o.) mit einem Stecksystem, dass wesentliche kleiner Leiterdurchschnitt realisiert funktionieren soll, wäre ich wirklich schlauer ..

    verbindlichsten Dank.

  10. Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    52

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von michel110 Beitrag anzeigen
    Danke für die Erklärungen ... ich hatte Füsikunterricht in der Schule ... wenn Du mir jetzt noch erklärst warum dass dann bei den gewerblichen Anbietern solcher Starthilfesets (wie z.B. Wunderlich s.o.) mit einem Stecksystem, dass wesentliche kleiner Leiterdurchschnitt realisiert funktionieren soll, wäre ich wirklich schlauer ..
    Wir halten fest:
    - Du hast keine Ahnung von Elektrik
    - Du willst augenscheinlich trotzdem über Kontaktflächen,-radien, Übergangswiderstände, Materialpaarungen etc. von Steckern und Dosen "philisophieren"
    - Es gibt eine bezahlbare Lösung die funktioniert

    Was würde in halbwegs intelligenter, souveräner Leser damit anfangen ?


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie Fremdstarten
    Von Sven75 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 21:01
  2. GS durch Auto Fremdstarten kein Problem. Aber...
    Von GhostRider im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 22:02
  3. Fremdstarten??
    Von marvin59 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 16:06
  4. Nichts geht mehr nach Fremdstarten
    Von Augustiner im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 15:58