Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

R100GS Rad putzen

Erstellt von Biji, 28.11.2008, 10:55 Uhr · 18 Antworten · 3.580 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #11
    Exquisiter Geschmack !
    Womo zwar MB, aber 6Liter sixpack 27 Jahre alt und GS ca. 20 Jahre.....

  2. Biji Gast

    Standard

    #12
    Hehe das ist natürlich ebenfalls ein Kultmobil!
    Da hat Hymer noch ordentliche Fahrzeuge gebaut, Respekt!

    Aber wo ist die GS? Ich werde das im kommenden Jahr realisieren, habe schon mit Hartmut Fiedler gesprochen, der baut mir eine Plattform für die GS (Phoenix 6000B auf Iveco 5,2 to - 1,6 to. Zuladung)

    Hier noch mal was aus der Vergangenheit, meine geliebte GS - leider gestohlen worden, die Kleine hat alles mitgemacht und Strecken wie die LGKS waren ein Traum mit dem leichten Vogel :

    Heute ist Winteranfang, ich Träume derweil mal hiervon, passt grad : http://www.gs-forum.eu/photopost/sho...ry.php/cat/645
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_2928.jpg  

  3. Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    72

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von bezetausoer Beitrag anzeigen
    Hi !

    Sachen die nicht in die Strahlkabine passen mache ich draussen im Garten mit geeigneter Schutzkleidung !
    Das Strahlgut fliegt zwar überall rum, aber das Ergebnis entschädigt

    Gruß, Bernd
    Coole Sache, hab ich auch noch nich gehört, dass einer so seinen Rasen sprenkelt

    Mein Alter Herr hat seine mit Sprühdosenlack-Schwarz übergejauchte GS damals ausm Osten geholt und komplett restauriert. Die Radnaben hat er in ner Kabine gestrahlt, so wies eigentlich gehört (Ökologischer Kreislauf und so.. blabla) =) Natürlich sollten vorher die Speichen und die Felge komplett abgeklebt werden, sonst kannst du dir hinterher nen Wolf polieren..

    Btw: Ich würde die Nabe als erstes machen, dann hast du hinterher weniger Arbeit und musst nicht so aufpassen mit Kleberesten etc.

    Greetz ausm Teute Sörn

  4. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Biji Beitrag anzeigen
    Aber wo ist die GS?
    habe schon mit Hartmut Fiedler gesprochen, der baut mir eine Plattform für die GS (Phoenix 6000B auf Iveco 5,2 to - 1,6 to. Zuladung)

    , passt grad : http://www.gs-forum.eu/photopost/sho...ry.php/cat/645

    Die GS habe ich erst seit einem Jahr, das Foto ist älter, war eine 125er Yamaha DT mit der ich damals Endurorennen gefahren bin. Die GS war noch nie huckepack unterwegs.
    Meine Ladebühne ist Eigenbau und darf 150 Kg tragen - hat aber auch schon zwei Trial auf einmal nach Spanien chauffiert ohne Klagen. Gedacht hatte ich die nur für Enduros, nicht für solche Koffer wie die GS.

    Phoenix baut auch preislich interessante Womos! Gefällt mir gut.
    Die Fotos vom Endurowandern sind verlockend.... seufz
    Vielleicht bald mal wieder in Spanien - alhamdulilah

    Grüße
    كَلِماتٌ مُطابِقَة

  5. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von SLIX Beitrag anzeigen
    Coole Sache, hab ich auch noch nich gehört, dass einer so seinen Rasen sprenkelt

    Mein Alter Herr hat seine mit Sprühdosenlack-Schwarz übergejauchte GS damals ausm Osten geholt und komplett restauriert. Die Radnaben hat er in ner Kabine gestrahlt, so wies eigentlich gehört (Ökologischer Kreislauf und so.. blabla) =) Natürlich sollten vorher die Speichen und die Felge komplett abgeklebt werden, sonst kannst du dir hinterher nen Wolf polieren..

    Btw: Ich würde die Nabe als erstes machen, dann hast du hinterher weniger Arbeit und musst nicht so aufpassen mit Kleberesten etc.

    Greetz ausm Teute Sörn
    Hallo Sörn !

    Die Menge um eine Radnabe zu strahlen ist in etwa 1-2 Schaufeln, das sieht man auf meinem Rasen gar nicht
    bzgl. ökologischer Kreislauf, Sand, Soda und Kalk machen dem Garten in den geringen Mengen wohl nix?

    Gruß, Bernd

  6. Biji Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Raubritter Beitrag anzeigen
    Die GS habe ich erst seit einem Jahr, das Foto ist älter, war eine 125er Yamaha DT mit der ich damals Endurorennen gefahren bin. Die GS war noch nie huckepack unterwegs.
    Meine Ladebühne ist Eigenbau und darf 150 Kg tragen - hat aber auch schon zwei Trial auf einmal nach Spanien chauffiert ohne Klagen. Gedacht hatte ich die nur für Enduros, nicht für solche Koffer wie die GS.

    Phoenix baut auch preislich interessante Womos! Gefällt mir gut.
    Die Fotos vom Endurowandern sind verlockend.... seufz
    Vielleicht bald mal wieder in Spanien - alhamdulilah

    Grüße
    كَلِماتٌ مُطابِقَة
    Moin K. M. - oder wo haste die Sig kopiert hehe ich will Dir nicht zu nahe treten falls Du wirklich so heisst!

    Phoenix preislich interessant? Nee nicht wirklich, aber unserer war es

    Apropos 'Koffer wie die GS', sie ist ca. 10 kg schwere wie die abgebildete 650 Dakar allerdings inkl. 26 L Sprit, also eher genau kein Problem.

    Meine Bühne wird bei 300 kg Gesamt ca. 250 kg Nutzlast haben - passt also bei einer 3,7 to. HA, allerdings ist und bleibt das trotzdem ein 'ge-aste' das Teil da rauf zu bekommen, ist aber immer noch praktischr als ein Anhänger.

    Da wo wir dieses Jahr auf Sardinien waren, wäre ein Anhänger unmöglich gewesen, daher hatte wir 'nen 125er, nun 'Off-Road-Roller' getauft, hinten drauf (ja er lebt noch).

  7. Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    1

    Ausrufezeichen Zwei Varianten zu den Felgen

    #17
    Bei meiner R1100GS habe ich mit folgender Arbeitsweise tolle Ergebnisse erzielt. Autosol (Paste von HG,Polo,Louis(Tube ist schwarz/gold) habe ich erst einmal an den Stellen aufgetragen, an denen die Speichen in die Felgenschulter läuft. Masse ca 5 Stecknadelköpfe an jede Speiche. Dann eine alte stabile Zahnbürste nehmen und ca 40-50 mal KRÄFTIG bürsten. Wenn die Masse schwarz wird, ist es ein Indikator für die richtige Vorgehensweise. Erst nach dem Abreiben, sieht man das tolle Ergebnis und es schmerzen auch keine Fingerkuppen durch das ständige Anschlagen an die Speichen. Das Bürsten habe ich nur direkt an den Speichen vorgenommen. Zwischen den Speichen habe ich mit einem alten T-Shirt (Baumwolle) dann den Rest poliert. Für eine Felge habe ich zwei Zahnbürsten verschlissen, zwischenzeitig mal die Bürste im T-Shirt ein wenig säubern. Endscheidend ist aber das kräfte Aufdrücken beim Bürsten. Ich habe gegen das Abbrechen der Bürste auch mal einen Finger direkt auf den Bürstenrücken gelegt. Pro Felge ca 2 Std. Arbeit, um alles poliert zu haben.
    ---
    Beim meiner R80GS habe ich das komplette Hinterrad und das Vorderrad zum Pulverbeschichten gegeben. Das hat den Scharm, dass sich auch die grobe Radnabe jetzt einfach säubern lässt. Ich habe in silber gepulvert. Für das Hinterrad wurde ein spezieller Abdeckstreifen vom Pulverer über die Trommelbremsfläche geklebt. Wenn man eine super gereinigte und glänzende Felge hat, kann man auch klarsichtig pulvern. Beim Vorderrad, mußte ich neue Radlager einbauen, da der Pulverer diese vorher rausgenommen hatte. Neuere BMW-Kreuz-Speichenfelgen(R1200GS ADV) sind bereits gepulvert oder eloxiert und brauchen nicht poliert zu werden
    Gruss VauTe

  8. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    929

    Standard

    #18
    Hallo,

    bevor Ihr Euch jetzt zu den Womo´s verflüchtigt, anstatt die Räder zu putzen,
    hier noch mein Senf dazu (hab´s gerade bei ´ner 100R durch):

    Felgen und Speichen erstmal mit Abrazzo vom Schmutz befreien.
    Als nächstes das CHROM- bzw. Edelstahlgeraffel mit ALU-Magic behandeln.
    Warum das genau so funktioniert, weiß ich auch nicht - klappt aber.
    Dann noch einen dritten Gang mit Never-Dull.

    Das soll es gewesen sein.

    Gruß
    Christian

  9. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #19
    Mit Politurflüssigkeit getränkte Streifen und Watte gibt es von Lustre Lace .
    Mit dem Zeug kriegt man jedes Metall mit glatter Oberfläche zum spiegeln...
    Die Streifen lege ich um die Speichen und ziehe dann links und rechts abwechselnd. Die Flüssigkeit kann man zum Nachträufeln auf die Streifen auch separat kaufen. Der Glanz hält auch eine ganze Weile.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Speichenfelgen putzen
    Von rocksterklaus im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 10:36
  2. putzen?
    Von OnkelReini im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 14:30
  3. Richtig putzen
    Von QU GSA im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 16:04
  4. Richtig putzen???
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 20:34
  5. Q putzen...
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.07.2005, 20:21