Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

R100GS springt kalt schlecht an....

Erstellt von raloes, 13.08.2011, 23:29 Uhr · 46 Antworten · 16.193 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.09.2009
    Beiträge
    64

    Standard R100GS springt kalt schlecht an....

    #1
    Hallo zusammen,
    ich hoffe es kann mir jemand helfen.
    Meine GS springt im kalten Zustand schlecht an. Ich hatte die Vergaser zum reinigen weggegeben und gleich einen neuen Dichtungsatz verbauen lassen (nicht die Membranen) und hoffte daß es sich dadurch verbessert. Dann alles wieder zusammengebaut uuuund.......genau das gleiche wie vorher. Auf den Choke reagiert der Motor sofort mit überfettem stottern und geht aus, statt sich mit erhöhter Drehzahl warm zu laufen.
    Sobald der Boxer warm ist läuft der Boxer ruhig im Standgas mit ca. 1000 U/min vor sich hin. Ich könnte mir vorstellen, daß die Zündspule in kaltem Zustand irgendwie mit reinspielt.
    Bevor ich nun anfange mich "wütend" zu suchen wäre ich für ein paar Tips recht dankbar.

    Danke schon mal........

  2. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard

    #2
    Am Besten gehst du mal zum BMW-Fachmann.
    Es kann vieles sein,
    wobei ich als Laie beim Anspringen auf ne falsche Ventileinstellung tippe.

    Ich würd so vorgehen:


    • Ventile einstellen
    • Vergaser einstellen und auf deinen Motor abstimmen lassen
    • neue Kerzen

    Aber allles in einem Rutsch beim Fachmann. Das Geld ist gut investiert.

    Gruß
    Peter

  3. Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    267

    Standard

    #3
    Moin,

    mal vorausgesetzt die Reparatur der Vergaser wurde korrekt durchgeführt und du hast die Chokezüge genau eingestellt.
    Kann es sein, dass du die richtige Position der Starterwelle (Drehschieber im Startergehäuse) nicht beachtet hast als du den Starterhebel (Aufnahme der Seilzüge) montiert hast?
    Auf der Spitze dieser Welle ist ein Körnerpunkt angebracht, dieser muss bei montiertem Starterhebel in Richtung der Seilzugaufnahme weisen.

    Gruß,
    vacca

  4. Registriert seit
    30.09.2009
    Beiträge
    64

    Standard

    #4
    Hallo zusammen,

    Danke für die schnellen Antworten.
    Ich hab gemerkt, daß ich nicht alles gepostet habe.
    Bevor ich ein Forum nerve, versuch ich natürlich dem Fehler rein logisch auf die Schliche zu kommen.
    Aaalso der Vollständigkeit halber:
    • Ventilspiel eingestellt (läuft in warmem Zustand ruhig und gleichmäßig außer das übliche geklappere)
    • Zündkerzen erneuert (die haben nach ca. 2000 km eine schöne rehbraune Farbe)
    • Vergaser zur Reinigung in einem Bad zum Spezialisten gegeben, der auch gleich die Dichtungen erneuert hat (nicht die Membranen, scheinen noch gut gewesen zu sein)
    • Vergaser sysncronisiert und Leerlaufgemisch eingestellt (ich war am Freitag aufm TÜV, AU war OK)
    Ich hab mal irgendwo gelesen, daß die Dome der Mebrangehäuse Risse bekommen können, die haben dann den Dom mit 2 Komponenten Harz ausgegossen (kann ich bei mir nicht vorstellen, sonst würde der Motor im warmen Zustand auch nicht richtig laufen) So bin ich als Verursacher auf die Zündspule gekommen.

    @Vacca: Das mit der Markierung der an der Startewelle muss ich mir noch anschauen. Wie beschrieben hab ich die Versager beim Spezialisten gehabt, da hab ich nicht drauf geachtet.

    Die Revision wurde ja erst wegen schlechtem anspringen des Motors angeleiert.

    Danke euch nochmal

    Tja, soweit so gut...

    Bin für jeden Tip dankbar.....

  5. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    502

    Standard

    #5
    Hallo,

    ich würden versuchsweise andere Zündkerzen probieren, hatte vor 2 Jahren meiner G/S neue NGKs spendiert seitdem sprang Sie sehr schlecht an nach 1000km neue Bosch-Kerzen rein seit dem springt Sie tadellos an.

    G/ruß,
    Mike !!!

  6. Registriert seit
    30.09.2009
    Beiträge
    64

    Standard

    #6
    Hallo,

    @Mike 436: das mit den Zündkerzen, wäre mal ein günstiger Versuch. Aktuell hab ich von Denso die Kupfer U-Rille drin.
    @Vacca: hab die Welle mal kontrolliert und die Körnungen sind an der richtigen Stelle.

    Danke euch für die Anregungen.

    Hat sonst noch jermand ne Idee??

  7. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #7
    is nen bisken teurer, aber ich nehm immer die Denso Iridium. Ich bilde mir ein eindeutig besseres Kaltstartverhalten ein. Versuch macht kluch!

  8. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #8
    Hallo,

    ich verdächtige eher die Vergaser. Wie hast Du sie denn eingestellt? Wie sind sie bedüst? Wo hängt die Nadel? Wurden Düsen und Nadeln eigentlich auch erneuert? Stimmt die Schwimmereinstellung?

    Grüße
    Ingmar
    PS: Einzel- oder Doppelzündung?

  9. Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    318

    Standard

    #9
    Hallo,

    daß es an den Vergasern liegt, glaube ich nicht.
    Dagegen spricht der einwandfreie Lauf bei warmem Motor.
    Ich tippe eher auf einen zu schwachen Zündfunken, der das fettere Gemisch für den Kaltstart nicht mehr richtig entzündet.
    Versuch mal einen "Kaltstart" ohne Choke, meine springt bei 15-20°C ohne fast besser an.

  10. Registriert seit
    30.09.2009
    Beiträge
    64

    Standard

    #10
    Hallo zusammen,
    wow, mit dem Angebot an Lösungen hab ich nicht gerechnet.

    Aber nun zu den Ansätzen:

    @Ingmar: Die Vergaser hab ich mit einem Twinmax und viel Gefühl für das Leelaufgemisch eingestellt. Außer den Dichtungen wurde nix gemacht. Düsen, Stöcke und Nadeln wurden nicht erneuert.

    @Archie: Anspringen tut se ohne Choke genauso gut oder schlecht, wie man(n)s nimmt. Was micht wundert ist das mit gezogenem choke der Motor aus geht sobald das Gas in der 0 Stellung ist. Im warmen Zustand läuft se ja wie se soll.

    Ich muß vielleicht die Zündspule tauschen um ganz sicher zu sein dass es von dieser Ecke nicht kommt.
    Vielleicht ein Tip vom Zündungs-Spezialisten..... kann man anhand von den Widerstandsmessungen klar sagen ob die Wicklungen im Kaltzustand schlecht und im Warmzustand gut sind.

    Bin wiederum immer für nen Tip zu haben.

    Bis denne


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS ADV springt schlecht an ???
    Von DJT1200ADV im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 19:50
  2. Tü springt schlecht an
    Von MrUdo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 13:23
  3. R80GS springt schlecht an
    Von purer im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 00:09
  4. Q springt auf Fähre schlecht an...
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 16:02