Ergebnis 1 bis 6 von 6

R80 Grundlegende Anfänger Probleme ala Batterie etc.

Erstellt von SirHanni, 26.03.2009, 20:14 Uhr · 5 Antworten · 3.834 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    2

    Frage R80 Grundlegende Anfänger Probleme ala Batterie etc.

    #1
    Hallo liebe BMW Fahrer,

    seit ein paar Tagen bin ich auch in der Riege der BMWler, denn ich soll das Motorrad einer Freundin fahren .
    Nun habe ich ihre R80 ST Bj. 83 bekommen, und steh vor ein paar essentiellen Problemen, ...

    1. Die Batterie scheint platt zu sein, da sie nicht mehr lädt. Soweit, so gut, ... Nun möchte ich diese gerne ausbauen, und habe festgestellt, das ich sie nicht rausbekomme ^^
    Entweder ich stelle mich einfach nur zu bl*** an, oder ich muss noch irgendwas abbauen, damit diese rausgeht? (Ich denke mal ich frage lieber nicht hier welche neue Batterie am besten ist, sonst wird das bestimmt nur eine Markenschlacht ) Und welche Ah werte hat die Batterie normalerweise? Hab da nichts auf der alten gesehen!

    2. Möchte ich gerne die Lima überprüfen, ob die genug Ladestrom bringt, welche werte sollten da anliegen unter Last?

    3. Ich suche eigentlich auch noch ne Vernünftige Reperaturanleitung oder ähnliches in Buchform, kann man da irgendwas empfehlen, was erschwinglich und verfügbar ist?

    Edit: 4. Was sollte man nach der Winterpause alles überprüfen, um sie wieder für längere Strecken fit zu machen?

    So, das waren ersteinmal meine Fragen fürn Anfang

    Danke schonmal im Vorraus, ich denke das das alles recht lösbare Probleme sind (für jemanden der das schonmal gemacht hat )

    Gruß

    Hanni

  2. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #2
    Hallo SirHanni,

    erstmal willkommen im Forum.

    Zitat Zitat von SirHanni Beitrag anzeigen
    1. Die Batterie scheint platt zu sein, da sie nicht mehr lädt. Soweit, so gut, ... Nun möchte ich diese gerne ausbauen, und habe festgestellt, das ich sie nicht rausbekomme ^^
    Entweder ich stelle mich einfach nur zu bl*** an, oder ich muss noch irgendwas abbauen, damit diese rausgeht?
    Hierbei kann ich Dir leider nicht helfen. Bei der GS einfach nur abklemmen, Gummibänder ab und raus heben.

    Zitat Zitat von SirHanni Beitrag anzeigen
    2. Möchte ich gerne die Lima überprüfen, ob die genug Ladestrom bringt, welche werte sollten da anliegen unter Last?
    Du kannst auch den Ladestrom messen. Ich nehme aber an, dass Du die Ladespannung meinst. Daher schreibe ich auch zu der. Bei eingeschaltetem Licht sollten es optimalerweise so etwa 14 Volt sein. Die Kühe kommen aber auch meist mit weniger aus. Meine z.B. mit 13,2 Volt. Gemessen direkt an den Polen der Batterie bei ca. 3500U/min.

    Zitat Zitat von SirHanni Beitrag anzeigen
    3. Ich suche eigentlich auch noch ne Vernünftige Reperaturanleitung oder ähnliches in Buchform, kann man da irgendwas empfehlen, was erschwinglich und verfügbar ist?
    Vom Bucheli-Verlag wird es wahrscheinlich auch zur ST geben. Die Bücher kosten 24,90 Euro.

    Zitat Zitat von SirHanni Beitrag anzeigen
    Edit: 4. Was sollte man nach der Winterpause alles überprüfen, um sie wieder für längere Strecken fit zu machen?
    Ist natürlich die Frage was vor der Winterpause alles gemacht wurde.
    Öle; Reifen; Bremsflüssigkeit; Vergaser, wenn Sprit drin geblieben ist. So das übliche halt.
    Dichtungen oder irgendwelche Beschädigungen. Aber das ist unabhängig von der Winterpause.

    Grüße
    Ingmar

  3. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #3
    Hi Hanni,
    ich mir letztens für meine R100GS ein Ladegerät von SAITO gekauft. Das erzählt dir wenigstens ob die Batterie platt ist. Ob die Lima funktioniert kann man (bei der 100er) an der Batterieleuchte erkennen. Wenn sie bei laufendem Motor leuchtet ist der Rotor platt. Sollte die Ladespannung zu niedrig sein, Diodenplatte, Kohlen und Starterrelais überprüfen. Sehr schön wäre auch den Ladestrom mit einem Zangenamperemeter (Falls man einen Elektriker kennt) zu messen.

    Gruß Hermann

  4. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard rausbekomme (n)

    #4
    tust sie besser, wenn die Schraube vom Rahmenheck und, notfalls, die Schraube vom Federbein raus tust. Das schafft Luft.
    cowy

  5. Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    29

    Standard

    #5
    Entweder ich stelle mich einfach nur zu bl*** an, oder ich muss noch irgendwas abbauen, damit diese rausgeht? (Ich denke mal ich frage lieber nicht hier welche neue Batterie am besten ist, sonst wird das bestimmt nur eine Markenschlacht ) Und welche Ah werte hat die Batterie normalerweise? Hab da nichts auf der alten gesehen!
    Hallo,

    das Federbein MUß zum Ausbau der Batterie rausgenommen werden.
    Die übliche Batterie in dieser Größe hat 16-19 AH.
    Ich verwende Gel Batterien, die haben dann nur 16 AH (reicht)
    Gut u. Günstig ist z.B. Fiamm.

    Gruß Uwe

  6. Tim
    Registriert seit
    25.09.2008
    Beiträge
    42

    Standard

    #6
    Bei meiner R 100 S BJ. 78 konnnte man die Schrauben am Batteriekasten (links ist ein Relasi dran verschraubt, rechts der Bremsflüssigkeitsbehälter für Hintere Bremse) lösen und ihn nach hinten klappen, mit viel geziehe bekommst die Batterie dan raus, z.T. stehen noch die Halteschrauben der Federbeine im weg.


 

Ähnliche Themen

  1. Probleme Batterie R1200 GS
    Von ouzo-power-greece im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.2011, 03:36
  2. Immer wieder Probleme mit der Batterie
    Von der-cain im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 19:02
  3. Batterie Probleme ???
    Von Mopped123 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 18:59
  4. Probleme mit r80 st - Batterie
    Von ralph68 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 08:54
  5. Anfänger sucht Hilfe!! Batterie ist nach Winter tot!
    Von MartinK im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 07:52