Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

[R80 gs] Öl in der Trommelbremse

Erstellt von nigges, 25.04.2011, 14:20 Uhr · 14 Antworten · 3.448 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    53

    Standard [R80 gs] Öl in der Trommelbremse

    #1
    Hey Leute,

    Aufgrund nicht mehr vorhandener Bremsleistung und ner verölten Felge hinten hab ich heute mal mein Q ihres Hinterrades erleichtert und musste mit schrecken feststellen das in der Trommelbremse Öl steht, die Ölquelle wurde auch gleich lokalisiert. Es ist die Welle vom exzenter.... nun die Frage nach dem weiteren Vorgehen. Es scheint ja an irgend nem Simmerring zu liegen. Nur wie bau ich den am geschicktesten aus ?

    http://i606.photobucket.com/albums/t...gges1987/q.jpg
    gruss Nic

  2. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #2
    So viel ich weiß, sitzt da kein Simmerring. Den Bremsschlüssel kannst du ziehen, wenn du außen den Bremshebel abgebaut hast. Vielleicht ist das Rohr, in dem der Schlüssel läuft, undicht. Habe ich allerdings noch nie gehört.

  3. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard da

    #3
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    So viel ich weiß, sitzt da kein Simmerring. Den Bremsschlüssel kannst du ziehen, wenn du außen den Bremshebel abgebaut hast. Vielleicht ist das Rohr, in dem der Schlüssel läuft, undicht. Habe ich allerdings noch nie gehört.
    ist auch kein Simmeriing.. Aber evtl Dichtringe...
    Ein Bild wär fein ..

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    sitzt da nicht ein O-Ring auf der Welle vom Bremsknebel....

  5. Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    #5
    Hey,

    also war heute noch mal dran und hab den hebel demontiert. insg. sitzen auf der welle 4 O-ringe welche dann auch gewechselt wurden. Jetzt sitzt der hebel wieder satt in der führung.

    nun noch ein problem, ich hab ja etwas öl verloren. Hab jetzt Getriebeöl für das Schaltgetriebe gekauft ( 75 w 140 ) und dann noch ne kleine fFasche für das Kardangetriebe ( 75 w 90 ). Nur hab ich eben gesehen das es an der Q anscheinend 3 Öl"kreisläufe" gibt. Einmal Schaltgetriebe, dann einmal das hinten am kardan ( das was bei mir in die Bremse gelaufen ist ) und dann aber nochmal an der schwinge.... nun die frage was für ein öl in die schwinge kommt ??

    gruss nic

  6. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von nigges Beitrag anzeigen
    .....Nur hab ich eben gesehen das es an der Q anscheinend 3 Öl"kreisläufe" gibt. Einmal Schaltgetriebe, dann einmal das hinten am kardan ( das was bei mir in die Bremse gelaufen ist ) und dann aber nochmal an der schwinge.... nun die frage was für ein öl in die schwinge kommt ??...
    Du hast geschrieben, dass du eine R 80 GS hast. Da kommt kein Öl in die Schwinge, der Kardan läuft trocken.

    SOLLTEST du allerdings eine R 80 G/S haben, kommt in die Schwinge das gleiche Öl wie in das Getriebe/den Endantrieb.

    Um dir also wirklich eine Antwort geben zu können, solltest du uns sagen, mit wie vielen Schrauben dein Hinterrad befestigt ist (drei oder vier).

  7. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    82

    Standard

    #7
    Hallo Nic,
    auf dem Bild meine ich zu erkennen das es sich um den Endantrieb einer G/S handelt. In dem Fall brauchts im Kardan 0,15L Getriebeöl. Das Zeugs welches du in den Endantrieb (0,35L) reinkippst kommt da auch rein. Hypoidgetriebeöl SAE90
    Das andere Öl sollte auch gehn.
    An meiner G/S war der große Simmerring der den Winkeltrieb Richtung Bremstrommel abdichtet hinüber.
    Gruß
    Frank

  8. Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    #8
    Meine hat 3 Radbolzen.... wegen dem öl sollte dann sollte ja alles klar sein. Dankeschön !! es freut mich immer wenn man über Foren an kompetente Helfer gerät.

    gruss nic

  9. Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    #9
    So, Mission erfolgreich.......... 3 mal Ölwechsel. Hoff ich hab alles richtig gemacht. Hab bis jetzt eigentlich nur erfahrung im Pkw bereich.

    Hier mal vorgehensweise, lasse mich gerne berichtigen:

    Schaltgetriebe:
    Einfüllschraube seitlich geöffnet, dann Ölablassschraube raus und 10 min später wieder rein. Öl solange eingefüllt bis es wieder rausläuft. Schraube zu und gut.

    Kardan:
    Schraube oben auf, schraube unten auf. 5min später unten zu und voll gemacht bis oben hin ( war vorher auch so ).

    Antrieb hinten:
    Oben auf, unten auf. 10min später wieder zu. dann seitlich auf und solange aufgefüllt bis es seitlich wieder rauskommt. dann alles zu und gut. So kenn ich das auch vom Pkw Getriebe.

    irgendwelche gravierende mängel ?

    achja, die magnete wurden auch noch ordentlich gesäubert.

    gruss nic

  10. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #10
    Hi Nic,

    ich weiß es bei der G/S nicht sicher, aber bei den GSen wird ins Getriebe und in den HAG nur bis ans Gewinde aufgefüllt. Das was zuviel drin ist, kommt gerne woanders wieder raus. Sprich über Kupplungsdruckpilz am Getriebe oder über die Entlüftung am HAG.

    Grüße
    Ingmar


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Trommelbremse vor und nach 1989. HILFE
    Von madhoney77 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 17:45