Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Sprit für R75/5

Erstellt von Andi#87, 31.12.2013, 17:31 Uhr · 18 Antworten · 2.878 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #11
    Das Blei im Kraftstoff wurde nicht zur Erhöhung der Standfestigkeit des Ventilsitzes eingesetzt, sondern als billiges Additiv zur Erhöhung der Klopffestigkeit. Siehe auch:

    Tetraethylblei

    Diese erhöhte Klopffestigkeit haben heutige Kraftstoffe jedoch durch andere Additive.

    Gruß,
    maxquer

  2. Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    125

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    Stimmt, nur wenn die Schmierung nicht mehr stimmt, arbeiten sich die Kipphebel in die Ventilenden ein, daher ist Ventilspielkontrolle immer noch die beste Möglichkeit, um ggf den erhöhten Verschleiss bei bleifreiem Sprit zu kontrollieren.
    Hallo Dubliner,
    diese Aussage hat mit der Spritfrage nun gar nichts gemein - da geht es eher um Oel. - Und wenn sich etwas einarbeiten kann, dann ist es das Ventil in den Ventilsitz; dann wird natürlich auch das Ventilspiel größer.

    Nun zur eigentlichen Frage: Ich fahre meine BMW R75/5 immer mit 95 Oktan (EuroSuper) Seit es kein Blei mehr gibt nun bleifrei. Meine Zylinderköpfe sind nicht an bleifrei angepasst worden und ich habe keine Probleme damit. Der Mitarbeiter einer Motorinstandsetzung sagte mir mal ich solle mir darüber keine Gedanken machen. Falls der Motor nicht über eine längerer Strecke Vollgas gefahren wird, gibt es auch keine Probleme mit der Wärmeableitung zwischen Ventil und dem Ventilsitz - denn bei der Wärmeableitung und der Dämpfung zwischen Ventil und Ventilsitz wirkte sich das Blei positiv aus.
    Gruss
    Norbert

  3. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    305

    Standard

    #13
    Ich denke er meint nicht O-Ringe sondern die Ventilabstreifringe.

    Ich masse mir mal an, euch zu korregieren. Das Blei im Sprit schmiert nix, sondern sorgt als "Dämpfungspuffer" zwischen Ventil und Ventil Sitz. Ist bei ungehärteten Ventilsitzen kein Blei vorhanden, schlägt das Ventil den Sitz in die Breite, das Ventilspiel wird größer. Der Blei im Sprit (oder eben Zusätze/Additive wie im +100 Oktan Bereich) dämpfen diesen Aufschlag und damit die Verbreiterung des Ventilsitzes.

    Eine Ventilspielkontrolle ist hier in sofern Kontraproduktiv, weil bei einem größerwerdenden ventilspiel der Ventilsitz bereits Schaden genommen hat und unter Umständen nicht mehr richtig dichtet.....

  4. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.655

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Andi#87 Beitrag anzeigen
    Ich denke er meint nicht O-Ringe sondern die Ventilabstreifringe....
    Die gibt es da genau so wenig wie O-Ringe. Ich denke mir, dass ihr vielleicht die Ventilschaftdichtungen meint.


    Zitat Zitat von Andi#87 Beitrag anzeigen
    Eine Ventilspielkontrolle ist hier in sofern Kontraproduktiv, weil bei einem größerwerdenden ventilspiel der Ventilsitz bereits Schaden genommen hat und unter Umständen nicht mehr richtig dichtet....
    Wenn sich das Ventil in den Sitz "einhämmert" oder der "Ventiltellerrand" verformt wird, wird das Ventilspiel kleiner, nicht größer. Dann ist Eile geboten, weil das Ventil nicht mehr genug Wärme an den Kopf abgeben und verbrennen kann. Regelmäßige Kontrolle des Ventilspiels ist also notwendig, um frühzeit zu erkennen, dass etwas im Argen ist.

  5. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    305

    Standard

    #15
    Natürlich Ventilschaftdichtungen

    An sonsten:
    Benzin: Ersatz für verbleites Benzin - Lexikon - MOTORRAD

  6. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Standard

    #16
    moin,
    Ventilspiel zu klein, bedeutet Ventile schließen nicht mehr dicht . Die Abgase verbrennen und überhitzen durch den kleinen Spalt die Ventile u. Sitzringe - speziell des Auslassventiles.
    Da die Ventile die Ventilsitze nicht mehr berühren und dadurch Hitze abgeben können, überhitzen sie und können abreissen.

    Dann gibts Motorsalat.
    Es gibt auch Berichte über gelockerte Ventilsitze, die auch hässliche Schäden verursachen.

    meine R60/5 bekommt Super+ und Bleiersatz, da sie sonst klappert wie´d sau.
    So war bisher mein Kenntnisstand.
    Die notwendige Spritsorte ist auch sicher durch die Höhe der Verdichtung bedingt.

    Die R75/5 ist mechanisch nicht so laut, wie die kleine Schwester.

    Wer braucht schon Vollgasorgien. Die sind da eh nicht angebracht. Aber ich fahr die Gute nicht mit Seidenhandschuhen.
    Das kann die ab.
    Klar das Ventilspiel, sowie die üblichen Streicheleinheiten behalte ich jährlich im Auge.

    Tschöö
    Matthias

  7. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Hm, . . .

    Kontrollier halt öfter das Ventilspiel. Dann bekommste schnell mit, ob sich da was einschlägt. . .
    Sach ich doch. . .

  8. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #18
    Da sin wir Niederrheiner uns einig: sach ich schon seit '33. Ne ganze lange Diskussion und am Ende sind wir wieder da wo wir angefangen ham. Ex-Niederrheiner Georg

  9. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #19
    Hallo!
    Das Blei im Kraftstoff hat das Aufsetzen der Ventile auf den Sitzen gedämpft.
    Gruß Karl


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Einbildung Öl / Sprit ?
    Von boe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 21:31
  2. E10 Sprit und Aussage BMW
    Von dubble-xx im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 273
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 13:16
  3. der richtige sprit
    Von andiaufderq im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 08:38
  4. Ich will Sprit!
    Von schalke im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 18:49
  5. adv - welcher sprit?
    Von uli gs/adv im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.10.2006, 20:56