Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Stotternde Gasannahme

Erstellt von SLIX, 03.12.2008, 22:58 Uhr · 16 Antworten · 2.271 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    72

    Standard Stotternde Gasannahme

    #1
    Servus!

    Mal sone Frage: Ist das eig. normal, dass bei Verwendung der Original-Vergaser die GS bei schneller Gasannahme (egal ob Kalt- oder Warmlaufphase) einmal kurz stottert und dabei auch ab und zu mal ausgeht? Habe das Phänomen bei der 800er meines alten Herrn und bei meiner 1000er zu beklagen..

    Falls das jemand von euch kennt, möge er ,sofern es ihm möglich ist, einen hilfreichen Tipp zur Behebung des Problems übermitteln

    Greetz

  2. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #2
    Nein, das ist nicht normal.

    Was hast du den selbst schon unternommen, um den Fehler zu finden (Vergaserrevision? Laufleistung?)

  3. Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    72

    Standard

    #3
    Moin!

    Ich habe bis jetzt noch nichts an meiner unternommen, mein alter Herr hat seine komplett restauriert und in dem Zuge auch die Versager überholt (neue Dichtungen, Nadeln, Düsen, Membran etc.) Aber daran liegts scheinbar nicht, wenn meine das auch macht ^^

    Ich werd das mal probiern, obs mit ohne Luftfilter auch noch ist, vllt. liegts ja daran. Oder es ist einfach nicht möglich, dass
    a) die Luft schnell genug angesaugt wird, durch das komplzierte Umleitungssystem

    oder
    b) die Luft nicht schnell genug entweichen kann (was ich mir aber nicht vorstellen kann)

    MfG Sörn

  4. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #4
    Hallo Sörn,

    meinst Du mit "schneller Gasannahme", dass Du das Gas schlagartig aufziehst?
    Tritt das Geruckel auch auf, wenn Du das Gas langsam aufmachst?
    Wenn dem so ist, dann kann das mehrere Ursachen haben.
    •gerissene Membran (war es bei mir kürzlich)
    •Schwimmerstand
    •Tankbelüftung
    •diverse Dichtringe bzw. Dichtungen am Vergaser
    •verdreckte Kanäle im Vergaser
    •Schieberfeder
    •usw

    Was genau hat denn Dein Vater gemacht?

    Grüsse
    Ingmar

  5. Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    72

    Standard

    #5
    Servus!

    Also, folgendes: Das Stottern tritt nur bei vorherigem Standgas auf und bei schneller Gasannahme!

    Wenn man es langsam aufdreht dann ist es nicht bemerkbar.

    Mein alter Herr sagte, er hat es mit den alten noch nicht revidierten Versagern gehabt, hat diese dann überholt (neue Membrane, neue Düsennadeln, neue Nadeldüse, neue O-Ringe und Dichtungen etc.) Vergaser wurde auch gereinigt.
    Aber es hat weiterhin Bestand. Tankentlüftung würd ich spontan mal ausschließen.

    Er sagte auch, dass sie vllt. im Stand überfettet, da die Kerzen bei Standgas recht schwarz sind, und dass es daran liegen könnte. (Heißt also Düsennadel höher hängen).

    MfG

  6. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #6
    Hallo,

    habt ihr mal die Startvergaser überprüft? Gehen die komplett in Nullstellung zurück?
    Wenn ich Dich richtig verstehe, dann tritt das beim Anfahren auf und nicht im normalen Fahrbetrieb. Oder hast Du das dann auch. Was für Zündkerzen hast Du drin? Richtiger Wärmewert? Verschlissen?
    Wenn Du die Nadel höher hängst, dann läuft sie noch fetter.

    Gruss
    Ingmar

  7. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #7
    Leerlaufgemischschraube richtig eingestellt? Grundeinstellung: Eine Umdrehung raus, dann sollte es zumindest nicht mehr daran liegen.

  8. Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    72

    Standard

    #8
    Servus!

    Also ich habe in meiner 1000er Bosch W7AC mit 281er Wärmewert drin und in der 800er meines Vaters sind Champion 973er drin.

    Startvergaser sind auch nicht ganz unschuld dadran denke ich, da die 800er meines Vaters nach dem Anspringen mit dem Gas am Laufen gehalten werden muss, sonst geht sie aus (der Choke-Zug muss ebenfalls ganz herausgedrückt und dort gehalten werden, da er sonst zu weit von selbst wieder zurückgeht.)

    Aber da gibt es ja verschiedene Systeme hab ich mir sagen lassen, einmal mit 3(?) Bohrungen und einmal mit einem Langloch..
    Wie könnte man sich denn dort aushelfen, wenn es wirklich an den Startversagern liegen sollte?

    Ich hab auch schonmal überlegt, das Luftfiltersytem von der RS da drauf zu bauen.

    @ Benno: Ja, die wurden schon eingestellt.

    MfG

  9. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #9
    Hallo,

    Zitat Zitat von SLIX Beitrag anzeigen
    Also ich habe in meiner 1000er Bosch W7AC mit 281er Wärmewert drin und in der 800er meines Vaters sind Champion 973er drin.
    Wärmewert ist ok. Wenn die Zündung sonst in Ordnung ist, kannste die ausschließen.

    Zitat Zitat von SLIX Beitrag anzeigen
    Startvergaser sind auch nicht ganz unschuld dadran denke ich, da die 800er meines Vaters nach dem Anspringen mit dem Gas am Laufen gehalten werden muss, sonst geht sie aus (der Choke-Zug muss ebenfalls ganz herausgedrückt und dort gehalten werden, da er sonst zu weit von selbst wieder zurückgeht.)
    Die läuft nicht zu fett, sondern zu mager. Chokezüge richtig eingestellt? Schwimmerstand in Ordnung? Mach mal die Schwimmerkammer auf und lass eine Minute lang das Benzin laufen. Natürlich auffangen. Sollten pro Seite 600ml sein.

    Ist eigentlich die Bedüsung original?

    Zitat Zitat von SLIX Beitrag anzeigen
    Aber da gibt es ja verschiedene Systeme hab ich mir sagen lassen, einmal mit 3(?) Bohrungen und einmal mit einem Langloch..
    Wie könnte man sich denn dort aushelfen, wenn es wirklich an den Startversagern liegen sollte?
    Du wirst sie zerlegen müssen. Papierdichtung und den O-Ring tauschen. Und genau darauf achten, dass Du sie wieder richtig montierst. Vor allem nicht rechts und links verwechseln.

    Zitat Zitat von SLIX Beitrag anzeigen
    Ich hab auch schonmal überlegt, das Luftfiltersytem von der RS da drauf zu bauen.
    Ich glaube nicht, dass Dir das bei dem Problem hilft.
    Luftfilter ist aber sauber, oder? Nicht das da ein Hamster seine Vorräte hortet

    Gruss
    Ingmar

  10. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #10
    Hab gerade Dein Benutzerbildchen gesehen. Ist das Deine Q. Wenn mich meine altersschwachen Augen nicht täuschen, dann sehe ich dort Dell-Ortos.
    Solltest vielleicht doch noch mal genau Deine Konfiguration beschreiben.

    Gruss
    Ingmar

    Edith: Hab nun nochmal Deinen Eröffnungsbeitrag gelesen. Also doch 32er bzw. 40er Bing.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Softwareupdate wegen Gasannahme?
    Von Taeko4 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 09:52
  2. Gasannahme
    Von Schorsch im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 22:41
  3. Schlechte Gasannahme?
    Von Boxer Laie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 08:39
  4. Schlechte Gasannahme
    Von reinhard im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 09:14
  5. Schlechte Gasannahme beim Runterschalten
    Von Proton im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.11.2006, 20:13