Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

TOT nach dem Killschalter betätigen

Erstellt von Wuppi, 24.02.2007, 20:17 Uhr · 13 Antworten · 2.230 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    26

    Standard TOT nach dem Killschalter betätigen

    #1
    Hallo zusammen

    Ich konnte endlich einen Bekannten überzeugen mir seine PD zu verkaufen. Hat noch ein wenig pflege nötig aber ich denke ich bekomm sie schon noch hin.
    Jetzt ist mir schon zum zweiten passiert, das wenn ich meine PD auf dem Seitenständer am Berg abstelle und sie mit dem Killschalter aus mache sich dann um sie zu starten, sie keinen Muk mehr macht. Ich wollte sie dann anrollen lassen,aber bis auf einen riesigen Knall ( ich dacht mich schießt einer vom Moped ) tat sich auch nichts. Zündung war an alles andere Funtionierte auch, nur der Anlasser halt nicht. Nach einigem hin und her am besagtem CShalter sprang sie dann aber doch noch an.
    Sind die Probleme hier bekannt und wie kann man sie lösen?

    Besten Dank im vorraus

    Wuppi

  2. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #2
    Moin,

    da es lange her und auch eine ältere BMW war, habe ich erst mal nix gesagt, doch erfahrungsgemäß kommt nach einer falschen Antwort immer eine richtige Ansage!

    Die Schalter kann man zerlegen, aber achte auf die sehr kleinen Federn und Kugeln! Ich würde das ding mit Kontaktspray fluten und dann in Frieden lassen. Der Killschalter ist ein NOT AUS, also kein Motorradausmachschalter, dafür ist er nicht gedacht. Abstellen IMMER über das Züdschloss.

    Gruß
    Willy

  3. Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    26

    Standard

    #3
    Hallo Nichtraucher

    Besten Dank für deine Belehrung, ich werde es auch nicht wieder tun.
    Aber mit Kontaktspray fluten ist ja auch schon mal ein Tip.

    MfG Wuppi

  4. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #4
    Moin,

    ich wollte nicht belehren....ist einfach so. Der Killschalter scheint dafür nicht ausgelegt zu sein.

    Gruß
    Willy

  5. Anonym2 Gast

    Standard

    #5
    Servus Wuppi,

    ich kann Willy nur zustimmen, die Probs hatte ich bei meiner alten G/S auch.

    Ausstellen am besten über Zündschloß und Du hast keine Probs.

    Ist echt blöd wenn auf ner Tour die Mühle nicht mehr will....vor allen die Fehlersuche, ich jedenfalls bin damals erst sehr spät auf den Killschalter gekommen......

  6. Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    26

    Standard

    #6
    Hallo Nichtraucher

    War auch nicht böse gemeint. Ich bin ja überhaupt erst einmal froh das jemand auf meine Frage geantwortet hat.
    Du hast da eine schöne PD, der Tank, ist der Nachlackiert und wenn wie hast du das gemacht.
    Mein Tank wurde vom Vorbesitzer nachlackiert hat Risse im Lack und der Lack blättert an einigen Stellen ab.
    Müsste also auch noch lackiert werden.

    Gruß Wuppi

  7. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #7
    Hi,

    habe das Krad vor kurzem so gekauft. Die Beschriftung hätte mich fast vom Kauf abgehalten da sie nicht Original ist, dann aber fand ich "NORDERNEY - BANGKOK" ganz lustig, vor allem von hohem Wiedererkennungswert!
    Die Lackierung ist qualitativ sehr gut ausgeführt, wie die das gemacht haben weiß ich leider nicht.

    Ich denke aber (noch flüchtig) darüber nach, mir einen "normalen" Tank der GS zu besorgen und eine Lampe zu besorgen in die ich den Tacho einbauen kann.

    Gruß
    Willy

  8. Anonym3 Gast

    Standard Muskelkraft..

    #8
    Zitat Zitat von Wuppi
    Jetzt ist mir schon zum zweiten passiert, das wenn ich meine PD auf dem Seitenständer am Berg abstelle und sie mit dem Killschalter aus mache sich dann um sie zu starten, sie keinen Muk mehr macht. Ich wollte sie dann anrollen lassen,aber bis auf einen riesigen Knall ( ich dacht mich schießt einer vom Moped ) tat sich auch nichts.

    ..funktioniert der Kickstarter auch nicht ...den wenn meine HP2 noch hätte wäre sie eher Wüstentauglich..um daß Teil beneide ich euch 2V Fahrer.

    ..Hertzi..

  9. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #9
    Hi,

    der Killschalter unterbricht auch die Zündung.....der mächtige Knall beim anrollen deutet auf einen kurzen Stromfluss durch den Killschalter hin.
    War früher bei den alten Käfern und Bullis immer ein Spaß....Zündung aus, einen "Schuss Gas" dann Zündung an und BUMM!

    Neid auf den Kickstarter ist überflüssig....anschieben, auch auf Sand ist sicher einfacher als das Dingen mit dem Fußhebel anzutreten.....es geht, ja, wenn alles stimmt.

    Gruß
    Willy

  10. Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    26

    Standard

    #10
    Hallo zusammen

    Na ja, schade das du nicht weist wie sie lackiert wurde aber vielleicht kann hier ja jemand beschreiben wie die Tanklackierung ausgeführt wird.

    Und zum Thema antreten ist glaube bis auf ein paar wenige ausnahmen keiner hier der bis auf ein paar Plöps was aus der GS herausbekommen hat.

    Gruß Wuppi


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 19:25
  2. MFW Spiegelarme und Killschalter
    Von Hobestatt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 12:07
  3. Killschalter/Notausschalter
    Von Gentleman166 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 09:10
  4. Drehzahlanhebung betätigen ???
    Von Ebola im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 09:25
  5. Bremsen nicht im Stand betätigen?
    Von handstreich im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 14:34