Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Umbau Gabel 1000er

Erstellt von Edda, 27.09.2010, 20:42 Uhr · 27 Antworten · 4.831 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    2.342

    Standard Umbau Gabel 1000er

    #1
    Hallo
    da ich für einen guten Freund gerade die Wartung (Ventille;Synchronisieren usw;usw)an seine Biene Maja gemacht habe und ich dann mit meiner Frau eine längere "probefahrt" gemacht habe und wir in alten 2 Ventillerzeiten geschwelgt sind(Rot-weiße PD)--den der Motor ist ja doch der Hammerdas ist gelebtes Motorradfahren
    Also Kurz um es ist noch nicht zu spät sich noch eine ins Haus zu holen

    So jetzt meine Frage: Touratech hatte mal eine kompletten Gabelumbau mit Rad und Gabelaufnahme angeboten--diese ist aber nach telefonischer Anfrage seid 2 Jahren aus dem Programm
    Wo außer bei HPN bekommt man so einen "Komplettumbau"her??????
    Habt Ihr Adressen???
    Danke
    Edda

  2. Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    319

    Standard

    #2
    Hallo,

    hin und wieder ist bei ibäy ein Umbausatz drin,mit ner KTM White Power Extreme-Gabel.

    Gruß
    Ralf

  3. Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    759

    Standard

    #3
    ich hab in meiner 100er GS eine Gabel von White Power drin, wurde vom Vorbesitzer bei Herbert Schek in Wangen eingebaut

    Gruß
    Erfried

  4. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #4
    Hallo,
    warum willst Du die Gabel umbauen? So schlecht ist die gute alte Marzocchi-Gabel gar nicht. Es kommt auf die Abstimmung an. Willst Du mehr Federweg haben? Willst Du in schweres Gelände? Willst Du Wettbewerbe fahren?
    Eine gut abgestimmte Seriengabel bringt auf der Straße kaum ein Fahrer ans Limit. Leider ist die gute BMW Sportfederung (Marzocchi Kartuschen) nicht mehr oder nur noch selten verfügbar. Mit anderen Federn (z.B. WP oder Wirth) und etwas Probieren mit Ölviskositäten kann man sich einen teuren Gabelumbau sparen.

  5. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard

    #5
    Moin,
    da muss ich Andy absolut recht geben!
    Ein Gabelumbau alleine machts' da nicht. Wenn dann nur in Verbindung mit Rahmenverstärkung und Öhlins hinten.
    Ich fahre seit Jahren die Kartuschen und habe keine Rahmenverstärkung. Ich finde das schon grenzwertig für den Rahmen.
    Und wenn es dir nur um ein besseres Ansprechen im 2-Personen-Betrieb geht, dann nimm ein Set von White-Power und ein Öl für deine Komfortansprüche.

  6. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    279

    Standard

    #6
    @Gaucho
    Wieso muss es den hinten unbedingt ein Öhlins sein
    und wieso sollte die Seriengabel für den Serienrahmen schon grenzwertig sein?

    Mfg Maik

  7. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard

    #7
    Hinten kann es auch ein anderes gutes Federbein sein, Maik.
    Und ich habe nicht geschrieben, dass die Seriengabel grenzwertig ist, sondern die Kartuschen. Grund: Der Rahmen ist nicht verwindungssteif genug.
    Das ganze Konzept ist aus den 80ern. Wenn du ein Fahrwerk nach in etwa heutigem Stand haben willst, dann musst du entweder viel Geld in die Hand nehmen um eine alte Q entsprechend zu pimpen, oder eine aktuelle Maschine fahren.
    Ein Fahrwerk nur an einer Stelle zu verbessern ist meistens kontraproduktiv.
    Also: Wenns einigermaßen günstig sein soll, dann nimm vorne progressiv gewickelte Federn und hinten ein Dämpfer der deine Anforderungen erfüllt.

  8. Registriert seit
    18.07.2009
    Beiträge
    4

    Standard

    #8
    Hallo Gaucho,

    wieso können die Kartuschen (bessere Dämpfung) den Rahmen an die Grenzen der Belastbarkeit bringen?

    Grüße

    Wolf

  9. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    279

    Standard

    #9
    Ok Goucho,
    ich kanns nicht nachvollziehen.


    Mfg Maik

  10. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard er hat recht,

    #10
    Zitat Zitat von renn-q-treiber Beitrag anzeigen
    Ok Goucho,
    ich kanns nicht nachvollziehen.


    Mfg Maik
    habe an einigen Kühen schon angerissene Bleche oben am Rahmenkopf gesehen. Das rührt daher, das der Rahmen konzeptionell in Materialstärke (z.B. bei den G/S) dünner ausgefertigt ist als bei den modernen Maschinen. Auch war der Rahmen damals für die Länge der Seriengabel gebaut. Ebenso arbeitet die Doppelschleife des Rahmens mehr als bei den Serienmodellen. Ist auch logisch: Du willst ne moderne Gabel, die das Krad wahrscheinlich durch ihre Länge auf mehr Höhe hebt. Dementsprechend hats da einen längeren Hebel. Wenn dazu noch ne richtige Bremse drankommt (im Gegensatz zu dem klitzekleinen "Scheibchen" der G/S z.B.) dann arbeitet der nunmehr längere Hebel den Rahmen bei entsprechender Belastung richtiggehend kaputt im Lauf der Zeit. Deswegen wird beim seriösen Fahrwerkstuning an entscheidenen Stellen Rahmenverstärkungen eingeschweisst. Dann kann der Rahmen sich net mehr verwinden und die längere Gabel macht nix aus. Wenn du also wirklich sowas draus machen willst ala HPN, dann machs komplett. Mit Einschweissen von Rahmenverstärkungen. Musste ja nicht bei HPN machen lassen, wahrscheinlich gehts auch billiger. Es sei denn, du fährst die Kiste anschliessend nur zum "Blümchenpflücken" weil dir die Optik wichtiger ist. Aber das kann ich mir net vorstellen. Oder?


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. F650 GS Umbau Gabel
    Von CBR im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 17:18
  2. Biete Sonstiges WP Gabel Extreme als Basis Umbau r100gs und ähnliche
    Von Northface im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 08:35
  3. White Power Extrem Gabel Umbau für R100GS
    Von heikoplath im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 19:42
  4. R 80 GS aufrüsten mit 1000er von R 100 RS
    Von boxerluder im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 18:15
  5. 1000er Service
    Von Oxygen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 18:53