Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Vergasereinstellung

Erstellt von Thomas B, 07.04.2011, 07:18 Uhr · 29 Antworten · 3.850 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von cowglide Beitrag anzeigen
    Hallo Karl,

    die 32 machen bei dem Hubraum schon Sinn.
    Enger Querschnitt = höhere Strömungsgeschwindigkeiten = bessere Füllung

    Das verhällt sich auch beim Biertrinken so ähnlich. Man kann die Maß einfach reinkippen und warten bis sie wirkt oder man zuzelt eine Halbe mit dem Röhrchen. Am Ende ist man genau so betüddelt, aber billiger dabei
    Bin zwar kein Schwabe, aber ich versuch mich Reich zu sparen... oder hab ich da was falsch verstanden?

    Grüßle außm Ländle
    Frank
    Hallo Frank!
    Irgendwann ist mal Ende mit der Strömungsgeschwindigkeit.Dann überschlägt es sich.Die Durchmesser müssen auch groß genug sein,sonst gibt es Asthma.Das kleine Vergaser einen geringeren Verbrauch bewirken ist ein Märchen.
    Karl

  2. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Trotzdem,1043cc mit 32ern?Gibt vielleicht unten rum ordentlich bumms.Was ist bei höheren Drehzahlen?Ich glaube da geht die Puste aus.
    Karl

    Ich vermute mal, es sind die Köpfe nicht bearbeitet. Originale Ventile, u.ä.
    Ansonsten kommt mit den 32ern auf jeden Fall zu wenig Lebenssaft für die Zylinderfüllung an.

    Gruß
    Peter

  3. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #23
    Ich habe, wie die meisten Schweizer Q-Treiber, eine R100GS, die eigentlich eine R80GS war. Somit sind die 32er drauf und der lange Winkeltrieb drin. Ich hatte auch meine Bedenken beim Umbau, ob die kleinen 32er Vergaser mit dem um 25% (800 auf 1000) grösseren Durchsatz nicht überfordert sind. Absolut keine Probleme, untenrum etwas mehr, obenrum etwas träger, aber dennoch dreht der Motor anstandslos im 5. Gang in den roten Bereich.
    Bei langen Autobahnetappen mit Gepäck und viel Speed kommen die ungünstigeren Strömungsverhältnisse in den Vergasern etwas zum Tragen, der Verbrauch steigt recht hoch und die Klamotten riechen am Rücken etwas mehr nach unverbranntem Benzin, dafür ist der Motor aber gut gekühlt....

    Greetz

  4. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    82

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Hallo Charles50,
    Das Motorrad läuft seit über 20 Jahren wunderbar mit der Bestückung und macht auch laut HPN und Lottmann durchaus Sinn. Aber egal.
    Die Bedüsung wurde nicht geändert also sollte das kein Grund für das seltsame Verhalten der Vergaser sein.
    Die Anschlagschrauben waren bei der Montage weit genug draussen, so dass der Hebel nicht anlag.
    Das sollte es also auch nicht sein.
    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Weitere Ideen willkommen.
    Gruss aus der Schweiz
    Thomas
    Um die Diskussion über die Sinnhaftigkeit von viel Hubraum und kleinen Vergasern nicht einschlafen zu lassen möcht ich nochmal meinen Senf dazugeben.

    Scheinbar sind die 32er Vegaser nicht verkehrt bei dem Hubraum. Die Leute bei HPN werden schon wissen wovon sie sprechen...
    Im übrigen hat auch die BMW R100RS ab Bj.86 serienmäßig 32er Vergaser verbaut und bringt es damit auf 60PS.

    Meine R80G/S wurde Ende der 80er bei Fallert auf 1000ccm umgebaut und hat mit den 32er Vergasern zwar nur 50PS, dafür aber im Verhältnis zur Serie untenrum ordentlich Dampf. Die Verdichtung dürfte mit etwa 8,5:1 dem Serienzustand entsprechen was der Verträglichkeit von niedriger Spritqualität zugute kommt. Im Laufe ihrer 150tkm hat sie sicherlich mehrere hundert Liter an undeffinierbarem Kraftstoff (teils aus Wassereimern betankt) klingelfrei und ohne zu mucken weggegluckert und dabei selten mehr als 6,5Liter verbraucht.
    Klar, Geschwindigkeitsrekorde kann man mit so einer Motorabstimmung nicht aufstellen, aber sorgenfrei weit und lange verreisen geht damit hervorragend.

    Ähnliche Eigenschaften vermute ich auch bei Thomas B's BMW.

    Mir ist schon klar das man mit den kleinen Vergasern bei soviel Hubraum weder ein besonders breites Drehzahlband noch besonders hohe Leistung zu erwarten hat, aber für ordentlich Drehmoment reichts allemal.

    Gruß
    Frank

  5. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    124

    Standard

    #25
    Guten Morgen zusammen,
    Ihr habt meinen Thread, der eigentlich meine Vergaserprobleme behandeln sollte, ganz schön missbraucht. (Ist schon gut, ich schweife auch manchmal ab.)
    Aber zum Ursprünglichen: Die Q rennt wieder wie sie soll. Habe die Vergaser nochmals ausgebaut und die Drosselklappen besser justiert, so dass wirklich kein Spalt mehr da ist (bei geschlossenem Zustand). Und siehe da, das wars. Was so ein kleiner Spalt doch ausmacht. Hätte ich nicht gedacht. Ich habe dann die Anschlagschraube mal langsam reingedreht und gesehen, dass bei einer Umdrehung die Klappe kaum geöffnet wird, aber der Leerlauf da ist. Jetzt bin ich schlauer.
    Vielen Dank für Eure Anregungen.
    Zu dem Thema 1043er Motor und 32er Vergasern:
    Als ich vor langer Zeit meine HPN aufbaute, war ich gerade mit dem Studium fertig und in meinem ersten Job und hatte nicht unbegrenzt Geld.
    (HPN war auch damals schon nicht billig). Sicherlich bringen die grossen Vergaser noch etwas mehr Leistung doch die Fachleute schätzten meinen Aufbau auch mit 65-70 PS ein und der Motor bringt die Q, sitzend hinter einer kleinen Acerbis-Verschalung, auf echte 170 km/h (GPS-Messung und Fahrradtacho-Angabe) was doch ganz ordentlich ist, meine ich.
    Ausserdem finde ich wer einen 2 Ventiler hat um dauernd in höchsten Drehzahlen zu orgeln, der hat das falsche Motorrad gekauft. Dafür gibt es bessere. Ich schaffe es immer noch mit meinem 27 Jahre alten Motorrad so manchem anderen davon zu fahren und drehe dabei selten über 5000.
    Aber das ist meine Meinung.
    Wünsche Euch allen noch eine schöne Motorradsaison.
    Grüsse aus der Schweiz
    Thomas

  6. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Hallo!



    Kann auch sein,dass du die Drosselklappen nicht bei ganz gelöster Anschlagschraube ausgerichtet hast.
    Karl
    Sagte ich doch
    Karl

  7. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    82

    Standard

    #27
    Hallo Thomas,
    "...Thread ... ganz schön mißbraucht..." klingt nicht gut!
    Also, ich finde es sehr gut wenn sich aus einem Thread eine Diskussion entwickelt und das eine oder andere Benzingespräch zustande kommt!
    Ist doch nett.
    Ich kenne andere Foren in denen man eine Frage stellt weil man ein echtes Problem hat und mit seinem Latein am Ende ist und sofort eins übergebraten bekommt weil man die Suchfunktion offensichtlich noch nicht ausgiebig genutzt hat bevor man seine Frage postet.
    Hier ist das super! Obwohl ähnliche Vergaserprobleme hier bestimmt schon mehrmals diskutiert wurden wird einem doch immer wieder bereitwillig und freundlich geholfen. Und nur darauf kommt es an!
    Grüße
    Frank

  8. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    124

    Standard

    #28
    Hallo Karl,
    Du hast nicht ganz genau gelesen was ich geschrieben habe.
    Ich habe die Drosselklappen neu justiert und dann die Anchlagschraube herein gedreht, um zu sehen wie weit sich die Klappe bei einer Umdrehung öffnet.
    Aber danke für den Hinweis, hätte ja auch sein können.
    Gruss Thomas

  9. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    124

    Standard

    #29
    Hallo Cowglide,
    so derb war das mit dem Missbrauchen auch wieder nicht gemeint.
    Ich habe beim Schreiben geschmunzelt.
    Gruss Thomas

  10. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    82

    Standard

    #30
    Hallo Thomas,
    ich hab das schon auch so verstanden, aber vielleicht etwas zu Ernst kommentiert
    Gruß
    Frank


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Vergasereinstellung
    Von georg153 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 19:11
  2. Vergasereinstellung optimal, dennoch "zu fett"
    Von tornow im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 08:40