Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Wüstentauglich?

Erstellt von gatow, 21.11.2010, 14:33 Uhr · 18 Antworten · 2.788 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    58

    Standard

    #11
    Hallo Jan,
    Okt./Nov. 2008 war ich mit meiner G/S in Marokko, es war eine geführte Tour von
    http://www.allmaghrebtours.de/ in chemnitz.
    Da wir viel Regen hatten, hatte ich auch im Erg Chebby viel Spass (die oberen 10cm Sand waren nass) im trockenen Sand hilft nur Tempo, d.h. 50km/h und mehr, da mir dazu das Herz fehlte habe ich mich bis zur Erschöpfung gequält. Wuchte mal 200kg aus dem Sand bei 30°, mehr hatten wir zum Glück nicht um dann 100m weiter zu eiern...
    Ein Mitfahrer tauschte dann seine DR350 mit mir, damit konnte ich sogar im verspurten Tiefsand bestimmen wo es lang gehen sollte. Günther prügelte meine G/S durch den Sand und schien keine besonderen Probleme damit zu haben.
    Ich würde dir eine Übungsphase (im Sand) als Vorbereitung empfehlen.
    Die Tour selber ist unvergesslich für mich, besonders die erste Nacht ohne Zelt (der Lagerplatz auf der Homepage)
    Ach so, nach der Tour (wir hatten auch eine Flußdurchfahrt) habe ich die Maschine komplett zerlegt, der Sand war überall.

    Bilder zum anfixen:
    http://picasaweb.google.com/GS.Andreas/Marokko1#

    Ich wünsche dir viel Spass bei der Vorbereitung und der Tour

    Andreas

  2. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard erinnerung an angelesenes:

    #12
    in pubertärer jugend hatte ich einstmalen ein buch von KLACKS in der hand
    (und auch gelesen)
    da liess er sich über die ausbildungsmethoden oder besser: - bedingungen der kradmelder einer zum glück lange verflossenen deutschen ära aus:

    die jungs wurden aufs motorrad gesetzt, die knie mit nem ledergürtel um den tank befestigt und zum sand/dünen/ afrikafeldzugtraining schräg die tiefverschneiten hänge in D hochgejagt. wer obenm ankam, durfte dann in die wüstenwärme.

    ich vermute, die auslesequote war nicht sehr hoch. aber wer das überstand, konnte fahren. auch später. mit ner R80/100GS.

    und nein: soo alt bin ich nicht

  3. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    750

    Standard Jeder muss es erst lernen!

    #13
    Hallo Jan,

    es ist für jeden das erste Mal. Ich kann Dir nur sagen, dass es mit der GS in Marokko kein Problem ist. So wie ich aus deinen Berichten lese hast Du Dich eh nicht auf einen größeren Sahara-Ausflug vorbereitet. Das Erg Chebbi ist zwar schon sehr groß, doch mit der Orientierung ist es hier noch machbar.

    Alles andere kannst Du ohne große Begleitung egal ob mit der Dicken oder einer leichten Enduro eh nicht durchziehen. Da Du Dir dort immer selbst helfen können musst, die Orientierung nie verlieren darfts und ausreichend versorgt sein muss.

    Sobald Du die Ausläufer der Sahara zu Gesicht bekommen wirst, merkst Du wie klein Du und die Welt um Dich rum eigentlich ist. Und glaube mir, in diesem Sandmeer magst auch Du nicht ohne hilfe liegen bleiben.

    Checke Deine Kiste, mach sie reisefest, hohl Dir ein paar Info´s übers Land und und etwas Kartenmaterial. Dann kannst Du Dich auf den Weg machen.
    Denn der Weg ist das Ziel.
    Ich fand die Anreise schon spitze!

    Viel Spaß dabei !!!

    http://picasaweb.google.com/SWTsports/Marokko#
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dscn0164.jpg   dscn0165.jpg   dscn0081.jpg  

  4. Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    349

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von SWT-SPORTS Beitrag anzeigen
    Hallo Jan,

    es ist für jeden das erste Mal. Ich kann Dir nur sagen, dass es mit der GS in Marokko kein Problem ist. So wie ich aus deinen Berichten lese hast Du Dich eh nicht auf einen größeren Sahara-Ausflug vorbereitet. Das Erg Chebbi ist zwar schon sehr groß, doch mit der Orientierung ist es hier noch machbar.

    Alles andere kannst Du ohne große Begleitung egal ob mit der Dicken oder einer leichten Enduro eh nicht durchziehen. Da Du Dir dort immer selbst helfen können musst, die Orientierung nie verlieren darfts und ausreichend versorgt sein muss.

    Sobald Du die Ausläufer der Sahara zu Gesicht bekommen wirst, merkst Du wie klein Du und die Welt um Dich rum eigentlich ist. Und glaube mir, in diesem Sandmeer magst auch Du nicht ohne hilfe liegen bleiben.

    Checke Deine Kiste, mach sie reisefest, hohl Dir ein paar Info´s übers Land und und etwas Kartenmaterial. Dann kannst Du Dich auf den Weg machen.
    Denn der Weg ist das Ziel.
    Ich fand die Anreise schon spitze!

    Viel Spaß dabei !!!

    http://picasaweb.google.com/SWTsports/Marokko#
    Genau so ist es ! Super Beitrag - trifft den Nagel auf den Kopf
    Und einen Vorteil hat man mit dem Boxer - Du gräbst dich nur bis zu den Zylindern ein.

  5. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    124

    Standard

    #15
    Hallo,
    ich bin jahrelang mit einer 2V-GS in die Sahara gefahren, allerdings mit einer modifizierten.
    Es geht. Auch im Sand.
    Wichtig ist: möglichst wenig Gepäck, nicht zu viel Gewicht nach hinten sonst kriegst Du das Vorderrad nicht unter Kontrolle (ich habe Tanktaschen mit etwas schwereren Sachen drin auf dem Tank, und einen guten möglichst breiten Stollenreifen.
    Das Problem gegenüber einem leichteren Motorrad ist, dass Du im Sand einfach schneller fahren musst. Auf grossen Sandebenen oder grossen weiten Dünen nicht so ein Problem. Werden die Dünen enger, also kein Platz für Geschwindigkeit, wird das ganze schwierig.
    Ich fahre ernsthaftere Sachen in der Wüste inzwischen auch mit einer 640er war aber letzten Monat mit der alten BMW mit Gepäck und meiner Frau hintendrauf in Jordanien im Wadi Rum (verspurter Sand) und es ging auch wenn auch etwas anstrengend.
    Ich sage: fahre nach Marokko, fahre in den Sand und probier es aus. Versuch nicht gleich in die Dünen zu fahren sondern übe mal an einem flachen Stück. Und sei nicht zu sehr enttäuscht wenn es nicht klappt.
    Ich habe Leute gesehen, die mit leichten Motorrädern im Sand nicht zurecht kamen und andere die auf beeindruckende weise mit schweren über den Sand geschwebt sind. Der eine kommt damit zurecht und der andere nicht. Musst Du selbst versuchen.
    Viel Spass
    Gruss Thomas

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #16
    hallo Thomas,
    lass uns doch an deiner Reise in Jordanien teilhaben.....zb. hier mit ein paar (vielen) schönen Bildern
    http://gs-forum.eu/forumdisplay.php?f=123

  7. Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    19

    Standard

    #17
    Vielen Dank an alle für die offenen Worte.
    Also ich werde nicht alleine hinfahren, wir werden min. zu zweit sein und klar werden wir uns auch vorbereiten.
    Außerdem haben wir keine Wüstendurchquerung vor, sondern wolllen halt mal Marokko sehen und gucken was in der Wüste fahrerisch geht, aber halt vorher schonmal wissen ob überhaupt irgendwas geht. Das scheint ja so zu klappen wie wir uns das vorgstellt hatten.
    Die ganzen Bilder lassen mich schon hibbelig werden...

    Vielen Dank
    Jan

  8. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    8

    Standard viel Spass dabei

    #18
    hi jan,
    machs einfach und hab spass dabe!
    auf meinem ersten Afrikatrip vor 16 jahren war ich mit einer total überladenen r80g/s 7 monate quer durch afrika unterwegs. 40l vorne und 20lwasser und 20l sprit hinten, aber ich habs überlebt :-)
    ist oft kein spass, aber auch die kuh taucht ganz gut. Dünenhopsen macht mit der 520 exc sicherlich mehr spass(hab ich auch probiert), aber es geht und hinterher fühlst du dich super, egal welches bike, und ich habe schon ein paar ausprobiert.
    wenn ihr mehere seit einfach aufpassen und geniesen

    viel spass
    harry

  9. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    124

    Standard Habe ein paar Bilder eingestellt

    #19
    Hallo Ampertiger,
    habe wunschgemäss ein paar Bilder eingestellt.(In entsprechender Rubrik)
    Hat etwas gedauert, da mein Laptop gestorben ist.
    Gruss Thomas


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Vario Koffer wüstentauglich?
    Von GS Tom im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 08:16