Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44

BMW Rallye Pro oder Streetguard?

Erstellt von Peter GS, 10.02.2010, 10:33 Uhr · 43 Antworten · 6.330 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    559

    Standard

    #31
    Also ich habe auch den RP2 und finde es eher nervig bei Regen mich irgendwo umziehen zu müssen. Ich werde mir demnächst die Goretex Jacke und Hose kaufen. Das händelt sich meiner Meinung nach einfacher und der Anzug bleibt trocken.

    Denn wenn der einmal richtig durch ist, trocknet er leider nicht ganz so schnell..

    Gruß

    David

  2. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #32
    Ja ein leienhafter Experte der sich durch Internetforen durchliest um eine fundierte Antwort auf seine Unwissenheit zu finden...und manchmal ergibt halt 1 + 1 = 3

    Daher stelle ich einfach mal eine These in den Raum und schaue ob sie bekräftigt oder widerlegt wird..

    Und meiner Meinung nach (noch keinen Motorradunfall gehabt) kommt der meiste Abrieb, insofern man über die asphaltierte Straße rutscht, am Hinterteil zu stande, wenn dann kann man meistens den Oberkörper etwas anheben..so legt man zwar noch mehr Gewicht auf die Hosenpartie aber schützt reflexartig seinen Rücken oder Kopf..daher denke ich wirklich das die Hose am meisten zu leiden hat und es bei der Jacke primär auf die Stoßdämpfung ankommt..

    Grüße

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #33
    Denn wenn der einmal richtig durch ist, trocknet er leider nicht ganz so schnell..
    auch ein Vorteil der separaten Membran, kann man auch bei der Kaffeepause separat aufhängen, die ist sofort wieder trocken während die eingenähte Membran sich genau dann vollsaugt und man in eine klamme Jacke steigt.

    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    Und meiner Meinung nach (noch keinen Motorradunfall gehabt) kommt der meiste Abrieb, insofern man über die asphaltierte Straße rutscht, am Hinterteil zu stande, wenn dann kann man meistens den Oberkörper etwas anheben..
    ein Irrtum. Schau Dir mal verunfallte Klamotten an. Arme, Schultern und Rücken sind gerne bis auf die Protektoren durchgescheuert. Wenn denn welche drin waren.

  4. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #34
    du hast echt noch keinen Abflug gemacht, wenn du fliegst, dann fliegst du, und hinterher kannst froh sein das NUR dein Anzug hinüber ist -Jacke oder Hose -wo es dich trifft da hast du dann keinen Einfluss drauf

  5. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    ...... schützt reflexartig seinen Rücken oder Kopf..daher denke ich wirklich das die Hose am meisten zu leiden hat und es bei der Jacke primär auf die Stoßdämpfung ankommt..

    Grüße
    ... beim Stürzen noch schnell die Hände reflexartig in die Jackentaschen, da braucht man dann auch keine Handschuhe sorry aber deine Theorien sind sch....

  6. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #36
    @Baumbart, ja das ist auch OK, es soll ja schützen und wenn die klamotten bei nem Unfall kaputt gehen, dann is das Ok..hauptsache die Protektoren scheuern nicht noch mit durch..

    @v2 gut das nehme ich so hin, weil das wirklich recht überzeugend klingt..

    @JoQ Ja sicher machst du das nicht? Aber mal im Ernst, natürlich versucht man während des Schlitterns noch irgendwie etwas zu korrigieren oder seinen körper zu "schonen"...das macht man ganz automatisch, außer du hast absolut keine körperbeherrschung mehr und fällst wie ein nasser Sack..aber der normale Mensch versucht da noch etwas zu korrigieren...(sofern er bei bewusstsein ist)..und wenn man, insofern man wirklich auf den Rücken schlittert, dann versucht man die energie von dem Rücken wegzunehmen und nach hindernissen zu schauen oder dergleichen..oder schaust du in den Himmel? Wenn man natürlich auf den Bauch schlittert, dann ist es wieder was anderes und das habe ich vorhin nicht bedacht..

    Ich mag auch kein Unfall erleben aber man sollte trotzdessen damit rechnen und vielleicht darüber nachdenken..doch die Praxiserfahrung fehlt mir da etwas..

    Grüße

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    @Baumbart, ja das ist auch OK, es soll ja schützen und wenn die klamotten bei nem Unfall kaputt gehen, dann is das Ok..hauptsache die Protektoren scheuern nicht noch mit durch..

    @JoQ Ja sicher machst du das nicht? Aber mal im Ernst, natürlich versucht man während des Schlitterns noch irgendwie etwas zu korrigieren oder seinen körper zu "schonen"...das macht man ganz automatisch, außer du hast absolut keine körperbeherrschung mehr und fällst wie ein nasser Sack..aber der normale Mensch versucht da noch etwas zu korrigieren...(sofern er bei bewusstsein ist)..und wenn man, insofern man wirklich auf den Rücken schlittert, dann versucht man die energie von dem Rücken wegzunehmen und nach hindernissen zu schauen oder dergleichen..oder schaust du in den Himmel? Wenn man natürlich auf den Bauch schlittert, dann ist es wieder was anderes und das habe ich vorhin nicht bedacht..
    Im unterschied zu Textilklamotten kannst Du Leder auch nach dem Unfall/Ausrutscher meist noch benutzen.

    Irgendwie hast Du noch nicht das richtige Verständnis von einer Sturzsituation. Erstens trifft es einen in der Regel ziemlich unvorbereitet und 2. hat man alles mögliche oder gar nix im Kopf, aber nicht Klamotten schonen (bin mal in den Pys aus der Kurve gerutscht, der Fuß klemmte im Schalthebel und das Mopped rutschte Richtung Abhang, war ziemlich bewußtseinserweiternd, ist aber für alle Beteiligten glimpflich ausgegangen, Klamotten sind sogar weitgehend heil geblieben, auch weil die Straße schön feucht war)

  8. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    484

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von HP2Sascha Beitrag anzeigen
    Irgendwo habe ich gelesen, dass BMW einen Reinigungsservice anbietet. Danach ist die Außenhaut auch wieder imprägniert.
    Hi Folks,

    für m e i n e n Begriff ist der Streetguard (hab den 2er) die perfekte Kluft. Membrane fix drin, Teil saugt sich nicht voll, wird also nicht gleich kalt und schwer. Trocknet daher auch schneller, leichter. Mit Innenfutter sehr flexibel, egal ob kalt oder warm.

    Meiner hat 6 Stunden im übelsten Regen (zwischen 6 und 10 Grad) absolut dicht gehalten. Bei den anderen ist der Regen aus Jacke und Hose herausgelaufen ohne Ende. Bei mir 1x schütteln, beinahe wie ein Hund und dann noch etwas aufhängen und gut wars. Bei den anderen war es z.T. so, daß die dann sogar mit dem Fön dran mußten oder am Morgen halt in klamme Klammotten gingen ...

    Was mich wirklich interessieren würde ist die Reinigung. Trau mich irgendwie nicht, Gore-Tex-Klamotten in die Waschmaschine zu tun und dann mit dem Bügeleisen noch dran zu gehen ... na ja, wenn dann zu viel biologisches Material die Poren zu macht, werde ich es vielleicht ja doch machen wollen müssen ...

  9. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #39
    Baumbart..ich will bei einem Sturz auf keinen Fall die Klamotten schonen..Klamotten sollen mich schonen und nicht umgekehrt..Sorry das ist wohl etwas falsch rübergekommen
    Und welche Klamotten hattest denn an?

  10. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von oliw70 Beitrag anzeigen
    Hi Folks,

    für m e i n e n Begriff ist der Streetguard (hab den 2er) die perfekte Kluft. Membrane fix drin, Teil saugt sich nicht voll, wird also nicht gleich kalt und schwer. Trocknet daher auch schneller, leichter. Mit Innenfutter sehr flexibel, egal ob kalt oder warm.

    Meiner hat 6 Stunden im übelsten Regen (zwischen 6 und 10 Grad) absolut dicht gehalten. Bei den anderen ist der Regen aus Jacke und Hose herausgelaufen ohne Ende. Bei mir 1x schütteln, beinahe wie ein Hund und dann noch etwas aufhängen und gut wars. Bei den anderen war es z.T. so, daß die dann sogar mit dem Fön dran mußten oder am Morgen halt in klamme Klammotten gingen ...

    Was mich wirklich interessieren würde ist die Reinigung. Trau mich irgendwie nicht, Gore-Tex-Klamotten in die Waschmaschine zu tun und dann mit dem Bügeleisen noch dran zu gehen ... na ja, wenn dann zu viel biologisches Material die Poren zu macht, werde ich es vielleicht ja doch machen wollen müssen ...

    Hallo Oliver,

    da haste etwas falsch verstanden.

    Beim Streetguard, egal welcher, ist die Membrane mit der Aussenhülle verwebt. Da gibt´s nur das Innenfutter zum einzippen.

    Habe nach dem 2er nun den 3er und bin noch immer, was Dichtheit und Tragekompfort angeht, total zufrieden.


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Streetguard oder Rallye
    Von Kelle im Forum Bekleidung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 22:51
  2. streetguard, comfortshell oder atlantis
    Von pk3375 im Forum Bekleidung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 08:48
  3. BMW Streetguard 2/3, oder teurer Schrott
    Von Q-Waller im Forum Bekleidung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 12:52
  4. Tausche Tausche BMW Streetguard 2 (geboten) gegen BMW Rallye 2 (gesucht)
    Von Ellafreund im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 18:34
  5. Streetguard 3 oder anderer Anzug
    Von Hilti im Forum Bekleidung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 11:27