Ergebnis 1 bis 7 von 7

BMW Trail Guard

Erstellt von Worldexplorer, 29.11.2010, 20:24 Uhr · 6 Antworten · 2.857 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    75

    Cool BMW Trail Guard

    #1
    Hallo zusammen, will mich mal heute Abend unter Euch mischen und habe ne Frage. Habe mir nach langem Hin und Her einer Trail Guard Anzug gegönnt, leider noch nicht ausprobieren können, da viel beruflich unterwegs.
    Wer von Euch hat welche Erfahrungen mit diesem Anzug gemacht? Und ist es wirklich notwendig, sich zusätzlich diese Inlets für Hose und Jacke kaufen zu müssen, oder tut man da nur BMW (der Marke) wieder einen Gefallen?
    Schönen Abend noch allen und danke für evtl. Rückmeldungen

    P.S. "Zwei Dinge im Leben sind unendlich, das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim 2. bin ich mir noch nicht ganz sicher!"
    Gruss Thömer

  2. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #2
    Hallo
    ich habe seit Sept.09 einenen BMW Trailguard in Weiss/Lila die genauen Namen der Farbe kenne ich nicht.Nun es kommt immer darauf an wie man das sieht!
    Ausserdem fahre ich auch noch den Rukka Armadillo in Schwarz. Mein Fazit ist die Mitte der beiden wäre "für mich" das Ideale! Warum ? Der Trailguard ist bei Hitze und Offroadaktivitäten ohne Inlet sehr gut aber verschmutzt (meine Schuld) stark, und wenn es zu regnen beginnt (und das gefällt mir nicht) muß ich mich praktisch am Straßenrand ausziehen und das Inlet unter den Trailguard anziehen.Wenn es dann bei längerer Fahrzeit noch Kalt wird, so hat man das Gefühl daß man im Wasser sitzt,obwohl es nicht so ist!Und wenn Du ein Campingfreund bist WO trocknest Du den Anzug? Im Zelt geht das nicht! Also ich würde das so nicht mehr kaufen.
    Und den Armadillo von Rukka den nehme ich im Frühjahr und Herbst auch von der Isolation her.Im Hochsommer ist (für mich) der Rukka) zu warm obwohl er eine Spezialbeschichtung zur Wärmeabsorbierung aufweist.Natürlich kann oder muß man unter das Inlet des Trailguard auch noch Funktionswäsche bzw. einen dünnen Vlies
    drunterziehen aber beim Camping ändert sich nichts.
    Aus heutiger Sicht würde ich Stadtler/Touratech vorziehen da man zwar auch anhalten muß um sich die Aussenhaut anzuziehen aber eben nicht erst Ausziehen um
    das Inlet (und evt Vließ) unter den aktiven Fahranzug anzuziehen.
    Aber zu dem Zeitpunkt gab es nicht diese Kombination von Stadtler/Touratech (Combanero) sehr wohl aber eine andere Kombi von Stadtler die mir aber so nicht gefallen hat.Und der neue Combanero muß sich erst noch bewähren bzw. zeigen was er kann, aber Stadtler/Touratech glaube ich können sich ein Flop nicht leisten. Das ist allerdings nicht das Thema wollte nur meine Vision loswerden.
    Das ist meine Meinung über den Anzug,ein Trailguard ohne Inlet ist nicht praxisgerecht
    und mit Inlet erst recht nicht.Was ich Eingangs vergessen habe,ist daß der Trailguard
    wenn er nass ist Bleischwer wird,dieses Manko haben allerdings die anderen Fabrikate
    auch.
    und immer schön oben bleiben!
    Eugen

  3. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #3
    Hallo hab doch was wichtiges vergessen,der Trailguard ist OHNE Inlet definitiv (meine Erfahrung max 20 Km) nicht Wasserdicht, was auch nicht anders sein kann!
    und immer schön oben bleiben!
    Eugen

  4. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    75

    Standard

    #4
    Hallo Eugen,
    Erst mal vielen Dank für den ausführlichen Bericht von Dir, dass übrigens gefällt mir an so vielen Beiträgen in diesem Forum. Sachlich und kurz und knapp, wie ebend auch Dein Beitrag. Tja was soll ich sagen, ich stimme Dir in vielen Dingen zu, obwohl ich den Anzug noch garn nicht testen konnte. Aber er ist ja so schon ziemlich schwer (ohne Wasser!). Eigentlich wollte ich mir einen Ralley 2 zulegen, gibt`s ja leider nicht mehr und das ist oft so in der Realität, gut Bewährtes wird aus dem Programm genommen! Danke auch für Dein Feedback betreff der Inlets, 220 € f. d. Jacke u. 160€ für die Hose, hätte beim original Preis des Anzugs mit drin sein müssen oder was meinst Du?! Da habe ich mir auch vorgenommen, Funktionswäsche o. ä. drunter zu ziehen, das erfüllt glaube ich noch eher den Zweck. Hatte mit TT auch geliebäugelt, bin sonst auch von den Sachen sehr angetan, habe schon ne Menge an meiner "Q" von TT aufgerüstet, aber was die Kleidung betrifft, war ich wohl etwas zurückhaltend.
    Es ist glaube ich eh schwer, eine allumfassende Einschätzung gewisser Produkte zu geben, die Geschmäcker sind (Gott sei dank unterschiedlich!), jede hat andere Vorstellungen vom Komfort, Material etc. nun am Ende wird die Praxis und die damit verbundene Erfahrung zeigen, was sich gut bewährt. Werde Dir mal berichten, wie es mir so mit der "Rüstung" ergangen ist.
    Halte die Ohren steif, bis zum nächsten Mal evtl.,
    Gruss aus HB
    Thömer

  5. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    75

    Standard

    #5
    Hab noch was vergessen Eugen, nur so nebenbei, ich war mir erst nicht ganz sicher, ob der Beitrag (so wie ich ihn geschrieben hatte) überhaupt ankommt. Erinnere mich an eine Geschichte "Kann mir bitte jemand die Bedienungsanleitung für die GS Endurostiefel) schicken?" Nein vielleicht nicht ganz so krass, natürlich hatte ich auch Berichte etc. gelesen, wollte aber mal die Meinung der Clubmitglieder aus der Praxis hören, so das wars jetzt aber, schönen Abend Dir, bis denne
    Thömer

  6. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #6
    Hallo Thömer
    ich weiß nicht wie das mit der sogenannten PN geht,deshalb die Antwort übers Forum.
    Also sollte man bei sogenannten Funktionsklamotten (Motorrad/Ski/etc) generell auch die geeignete Unterwäsche tragen.Im Falle aller Goretex/Sympatex etc. empfiehlt sich auch Funktions-Unterwäsche (Langarm/lange Hose).In meinem Falle also Trailguard/Rukka Armadillo .Als Funktionsunterwäsche trage ich die Outlast von Rukka
    (bei TT gekauft) und von Tagossa dünner Vlies im Zwiebelschalen-Prinzip unter den Mot.Klamotten.Ist übrigens auch bei anderen Outdoor-Aktivitäten sehr angenehm zu tragen Und trägt nicht so sehr auf.Achte auf gute Qualität und Du wirst daran lange Freude haben,es gibt bei den meisten Outdoor-Shops gute Qualität im mittleren Preissegment.Ein weiterer Vorteil ist das Materal ist mit REI aus der Tube sehr schnell gewaschen und über über Nacht trocken.
    Grüße Eugen

  7. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    75

    Standard

    #7
    Besten Dank mal wieder Eugen für diese Tips, dann werde ich mich mal bei Touartech schlau machen und das mit dem Zwiebelschalen-Prinzip ist natürlich ne sichere Sache, melde mich bei Dir wieder und berichte über die Erfahrungen mit den Klamotten,
    Gruss aus Bremen
    Thömer


 

Ähnliche Themen

  1. Lever Guard - Erfahrungen / Meinungen
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 21:16
  2. Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 08:43
  3. Rugged Roads - Auxiliary Light Guard - Adventure black
    Von handstreich im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 10:52
  4. Biete Sonstiges Damen Street Guard Jacke Größe 20, Tabac
    Von HvG im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 17:31
  5. Street Guard 2
    Von Roter Oktober im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 19:16