buese-bormio-textilhose.jpg

Nachdem ich mit dem Regenkombi von Büse absolut zufrieden bin, habe ich mich bei der Suche nach einer neuen Textilhose wieder für Büse entschieden. Beim Kauf waren für mich folgende Kriterien wichtig:


  • Bequemer Sitz
  • Die Hose darf beim Laufen nicht scheuern und die Protektoren dürfen nicht stören
  • Warmes Thermofutter
  • Großzügige Cargotaschen (erleichtert das Bezahlen an Mautstationen ungemein...)
  • Vorbereitung für Hosenträger
  • Preis zwischen 150,- und 200,- Euro


Der Motorradhändler meines Vertrauen hat mich daraufhin auf folgende Hose aufmerksam gemacht:
Büse Bormio Herren Tourenhose

Material:


  • Außen 600D Spezialgewebe (90% Polyester, 5% Polyamid, 5 Sonstiges)


  • Netzinnenfutter (100% Polyester)



Schutz:


  • Herausnehmbare SAS-Tec Knieprotektoren
  • Sicherheitsnähte nach ISO 4916



Komfort/Ausstattung


  • Klimamembran, dadurch atmungsaktiv, wind- und wasserdicht


  • Herausnehmbares Thermo Innenfutter


  • Partieller Textilstrech


  • Airflowsystem


  • Verbindungsreisverschluß


  • 5 Außentaschen


  • Preis: 169,95€


Fazit:

Ich bin bis dato mit der Hose sehr zufrieden. Das Thermofutter hält angenehm warm. Die Hose ist auch auf längeren Strecken sehr bequem. Bedingt durch die optionalen Hosenträger, die ich mit Hilfe des Verbindungsreisverschluß angebracht habe, sitzt die Hose auch während der Fahrpausen und bei Besichtigungen sehr gut. Bei sehr
heißen Temperaturen könnte die Belüftung etwas besser sein. Daher greife ich bei hochsommerlichen Temperaturen lieber auf meine Pharao Namib Light Hose zurück. Man kann eben nicht alles haben.
Ein nettes Feature sind die vorbereiteten Einschübe für Stifte in einer der Cargotaschen. Da ich mir unterwegs immer wieder Notizen für meine Beiträge mache, habe ich so immer einen Stift schnell zur Hand.
Ich würde die Hose auf jeden Fall wieder kaufen.