image.png

Nach einigen schlechten Erfahrungen mit zweiteiligen Regenkombis habe ich beschlossen, es einmal mit einem Einteiler zu versuchen. Einmal zu viel ist mir das Wasser bei einer langen Regenfahrt langsam aber zielsicher von hinten in die Hose gelaufen. Bis jetzt hat mich immer der umständliche Einstieg vom Umstieg abgehalten. Zu oft habe ich Motorradfahrer, beim Versuch in einen Einteiler zu schlüpfen, auf Raststätten und unter Autobahnbrücken wilde Tänze aufführen sehen.

Bis mich vor kurzem der Motorradhändler meines Vertrauens auf einen Einteiler von Büse aufmerksam machte. Das Stück ist mit 74,95€ zwar nicht gerade günstig, wirbt allerdings mit folgenden Eigenschaften:

Ausstattung:

wasserdichtes, PU-beschichtetes Textilgewebe
einteilige Kombi mit diagonalem Frontreißverschluss
Innenfutter
wasserdichte Innentasche
Reflektionsstreifen
elastischer Ärmelsaum und Hosenbund
extra lange Reiseverschlüsse an der Wade

Obermaterial:

100% Polyester

Innenfutter:

100% Polyester

Ich habe den Regenkombi auf meiner Tour durch Osteuropa ausgiebig testen können und bin davon absolut begeistert. Durch den diagonalen Frontreißverschluss und die langen Reiseverschlüsse an den Waden ist der Einstieg ein Kinderspiel. Während mein Reisebegleiter noch auf dem Boden liegend versuchte in die Hose zu kommen, hatte ich schon wieder den Helm auf und die Handschuhe an. Das ganze ist absolut wasser- und winddicht. Auch nach längerer Tragezeit steigt man trocken aus dem Kombi und ist nicht wie sonst so häufig üblich nass geschwitzt.

Fazit:

Eins Plus mit Sternchen. Wer gewillt ist, ein paar Taler mehr zu investieren, legt sein Geld hier bestens an.