Ergebnis 1 bis 7 von 7

Dehnt sich ein Helm?

Erstellt von cappo, 12.04.2012, 06:27 Uhr · 6 Antworten · 4.864 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    454

    Standard Dehnt sich ein Helm?

    #1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir den neuen Klapphelm von HJC gekauft und finde ich den grundsätzlich klasse.

    Nur habe ich das gleiche Problem wie mit Schuberth. Der Helm drückt leicht im Stirnbereich. Es schmerzt nicht, ist jedoch ständig präsent.
    Nun die Frage: Dehnen sich Helme im Oberkopfbereich oder muss ich mich weiter umsehen. Der nächst größere rutscht mir leicht auf dem Kopf herum.

    Grüße
    Cappo.

  2. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #2
    Ja klar dehnt, bzw. weitet sich ein Helm.

    Im Allgemeinen aber im Wangenbereich.

    Klapp doch mal das Stirnfutter zurück und drück den Schaumstoff ein wenig
    ein - vielleicht bring das ja etwas "Erleichterung".

    Ansonsten hilft nur ein Wechsel des Helmmodels oder des Herstellers.

    Schubert habe ich früher gefahren - geht jetzt gar nicht mehr.

    Auf meinen "Charakterkopf" passen "nur" Arai oder Shoei .....

    Grüße Holger

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #3
    Das Innenfutter zurücknehmen und mit Hilfe eines Esslöffels das Styropor oben an der Kante ein wenig eindrücken.

  4. Birk Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Das Innenfutter zurücknehmen und mit Hilfe eines Esslöffels das Styropor oben an der Kante ein wenig eindrücken.
    danke für den Tipp! meiner drückt nämlich auch an der Stirn werde das heute Abend gleich mal ausprobieren...

  5. Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    454

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Das Innenfutter zurücknehmen und mit Hilfe eines Esslöffels das Styropor oben an der Kante ein wenig eindrücken.
    Ich bin kein Techniker, denke aber, dass das im Falle eines Sturzes Dämpfung nimmt, oder? Ist nicht das Styropor ein Teil des Schutzkonzeptes?

  6. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    1.043

    Standard

    #6
    Dein Helm wird sich noch von allein was setzen.

    Ich habe mir letztes Jahr den aktuellen BMW SYS Klapphelm zugelegt und bewusst die engere Größe von zwei möglichen gekauft.

    Der Druck an der Stirn hat mich am Anfang auch gestört.

    Nach 1.000 km war der Druck dann verschwunden.

    Nach 2.000 - 3.000 km war der Helm dann richtig bequem und sitzt jetzt wie angegossen.

    Habe doch was Geduld und nutze erst dann die bekannte Löffeldrück-Methode.

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #7
    Der zu enge Schnitt im Stirnbereich ist einer der häufigen Klagepunkte bei Helmherstellern und ergibt sich daraus, dass bei denen mit mehr fliehender Stirn der Helm ebenso passen muss. Wenn man die Kante etwas wegdrueckt nimmt man nur vorweg was beim regulärem Tragen in den meisten Faellen und auf Dauer sowieso passiert, es ist also kaum eine Einschränkung der Sicherheit gegeben. Im Gegenteil, ein schlecht sitzender Helm ist unsicher. Man soll das ja nicht mit Gewalt hineindruecken sondern nur ein wenig anpassen. Was anders macht Schuberth und Co. auch nicht.


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.08.2009, 13:59
  2. Q schüttelt sich
    Von Dombl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 14:32
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 13:25
  4. wer kennt sich mit SUV`s aus?
    Von vau zwo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 12:23
  5. Enduro Helm, Original BMW, Gr.59-60, Offroad Helm
    Von Nord-Q im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 13:14